Ba-Ma(LABG2009): Sport

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mit dem Winter­semester 2011/12 wurde das Lehramts­studium an der UDE auf ein gestuftes System mit Bachelor- und Master­studien­gängen umgestellt. Diese Seite beinhaltet Informationen für Studierende, die ihr Studium vor dem Wintersemester 2016/2017 aufgenommen haben.

Studium

An der UDE kann das Fach Sport für alle Lehramts­optionen studiert werden. Voraus­setzung für den Zugang zum Studium ist eine Eignungs­prüfung.

Fakultät

Die Fakultät Sport an der UDE ist ein Teil der Bildungs­wissen­schaften. Ausführliche Infor­ma­tio­nen und aktuelle Termine findest du auf der Webseite der Fakultät .

Die Fachschaft Sport  kümmert sich um die Belange der Sport­studierenden und orga­ni­siert unter anderem eine Vorbereitung auf die Eignungs­prüfung.

Eignungsprüfung

Die Anmeldung ist nur noch für diesen Studiengang möglich.

Aktuelles

Auf der Fakultäts­seite  kannst du dich über aktuelle Themen und Termine infor­mieren.

Prüfungs­ordnungen

Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Bachelor)  und spezifische Fach­prüfungs­ordnungen (Bachelor)  sowie Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Master)  und spezifische Fach­prüfungs­ordnungen (Master)  für die verschiedenen Studien­gänge und Fächer im Lehramt finden sich auf der täglich aktualisierten Liste Erlasse, Satz­ungen und Ordnungen  des ZLB.

Studien­verlaufspläne und Modulhandbücher

Die Studien­verlaufs­pläne sowie Modul­hand­bücher findest du hier .

Aufbau des Studiums für das Lehramt G

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 37 / Nr. 7, veröffentlicht am 30.01.12, ergänzt durch die erste Änderungsordnung, veröffentlicht am 02.10.12.

Das Studienfach Sport im Bachelor­studiengang mit Lehramts­option Grund­schule setzt sich aus den folgenden Modulen zusammen:


Fachberatung G, HRGe
Adresse Gladbecker Straße 182, 1. Etage 
45141 Essen
Ansprech­partner/-in Dr. Ellen Van Aerde
Raum 1.23
Sprechzeiten siehe Webseite 
Tel 0201 183-7227
E-Mail ellen.van-aerde​@uni-due.de
Fachberatung GyGe, BK
Adresse Gladbecker Straße 182, 1. Etage 
45141 Essen
Ansprech­partner/-in Dr. Dirk Hoffmann
Raum 40.5
Sprechzeiten siehe Webseite 
Tel 0201 183-7612
E-Mail dirk.hoffmann​@uni-due.de
Sekretariat
Adresse Gladbecker Straße 182, 1. Etage 
45141 Essen
Ansprech­partner/-in Uta Schmitz (Sekretariat)
Raum 1.07
Öffnungs­zeiten siehe Webseite 
Tel 0201 183-7225
Fax 0201 183-7224
E-Mail sportsekretariat​@uni-due.de


Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
A: Bewegung und Erziehung 7 Mündliche Prüfung
B: Bewegung und Gesundheit1 7 Klausur
C: Bewegung und Training1 5 Klausur
D: Bewegung und Gesellschaft1 5 Projektarbeit
F: Laufen, Springen, Werfen und Bewegen im Wasser1 5 Fachpraktische Prüfung F1 oder F2
G: Kompositorischer Sport/ Bewegungskünste 6 Fachpraktische Prüfung G1 oder G2
H: Spiele/ Spielen in Mannschaften 6 Fachpraktische Prüfung H3
BFP Berufsfeld­praktikum 6
Bachelorarbeit 8
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 A - Bewegung und Erziehung A1 Grundlagen der Sportpädagogik VO 2 2
1 A - Bewegung und Erziehung A2 Grundlagen der Sportdidaktik SE 2 3
1 C - Bewegung und Training C1 Grundlagen der Bewegungslehre VO 2 2,5
2 A - Bewegung und Erziehung A3a/b Lehren in verschiedenen Settings
Outdoor Sommer
oder
Abenteuer- und Erlebnis­pädagogik
EX 2 2
2 B - Bewegung und Gesundheit B1 Anatomie/​Physiologie VO 2 2
2 C - Bewegung und Training C2 Grundlagen der Trainingslehre SE 2 2,5
3 B - Bewegung und Gesundheit B2 Grundlagen motorischer Entwicklung SE 2 3
3 B - Bewegung und Gesundheit B3 Grundlagen der Psychomotorik SE 2 2
3 oder 4 F - Laufen, Springen, Werfen & Bewegen im Wasser F1 Alltags­bewegungen ? Laufen, Springen, Werfen SpÜ 2 2,5
4 oder 3 F - Laufen, Springen, Werfen & Bewegen im Wasser F2 Methodik & Didaktik des Anfänger­schwimmens SpÜ 2 2,5
4 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H1 Kleine Spiele SpÜ 1 1
4 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H2 Sportspiele ? Vereinfachen/​Komplexreduktion SpÜ 2 2
4 oder 5 G - Kompositorischer Sport/​Bewegungskünste G1 Turnen (Bewegen an Geräten) SpÜ 2 3
4 oder 5 G - Kompositorischer Sport/​Bewegungskünste G2 Tanzen/​Gestalten ? Darstellendes Bewegungsspiel SpÜ 2 3
4 oder 5 Berufsfeld­praktikum1 Praktikum PR 3
4 oder 5 Berufsfeld­praktikum1 Seminar zum Berufsfeld­praktikum SE 1 3
5 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H3 Exemplarisches Mannschaftsspiel SpÜ 2 3
6 D - Bewegung und Gesellschaft D Kindheit in Bewegung PRJSE 3 5
6 Bachelorarbeit2 (mit Kolloquium) 8
Summe3 32 47
1Das BFP-Modul wird entweder im Studienfach Sport absolviert oder in einem der Lernbereiche (Deutsch oder Mathematik).
2Die Bachelorarbeit wird im Studienfach Sport erstellt oder in einem der Lernbereiche (Deutsch oder Mathematik) oder im Fach Bildungs­wissenschaften.
3Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1187 / Nr. 140, veröffentlicht am 02.09.14.

Für das Lehramt Grund­schule kann das Unterrichts­fach Sport grundständig oder vertieft studiert werden.

Grundständiger Studiengang

Der grundständige Studiengang besteht aus den folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
N: Didaktik des Schulsports 7 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
O: Studienprojekt 4 Projektarbeit
Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen 3 Praxisbericht
PHW Professionelles Handeln wissenschaftsbasiert weiterentwickeln 2
Masterarbeit 20
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 N ? Didaktik des Schulsports N1 Vertiefung fach­didaktischer Grundlagen SE 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N2 Zentrale Themen der Fachdidaktik (Vorbereitung auf das Praxissemester) SE 2 2
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS Schulpraktikum PR 13
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS1 Begleit­veranstaltung zum Praxissemester1 SE 2 3
3 O - Studienprojekt O1 Sozial­wissenschaftliches Projekt mit schulform­spezifischer Perspektive PRJSE 2 4
3 N ? Didaktik des Schulsports N3 Nachbereitung des Praxissemesters2 SE 2 2
4 PHW - Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln PHW1 Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln aus der Perspektive des Sports KO 2 2
4 Masterarbeit mit Kolloquium3 KO 2 20
Summe4 12 16
1Die Veranstaltung N2 muss abgeschlossen sein, um mit dem Praxissemester beginnen zu können.
2Für die Veranstaltung N3 muss das Modul Praxissemester abgeschlossen sein.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

Vertiefter Studiengang

Der vertiefte Studiengang besteht aus folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M: Sportpraxis 5 Fachpraktische Prüfung in M1 oder M2
N: Didaktik des Schulsports 7 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
O: Studienprojekt I 5 Projektarbeit
P: Studienprojekt II 5 Projektarbeit
PHW: Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln 3
Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen 3
Masterarbeit 20
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M ? Sportpraxis M1a-c Ringen und Kämpfen/​Rollen, Gleiten, Fahren/​Alternative Spielkulturen SpÜ 2 2,5
1 M ? Sportpraxis M2a-c Ringen und Kämpfen/​Rollen, Gleiten, Fahren/​Alternative Spielkulturen SpÜ 2 2,5
1 N ? Didaktik des Schulsports N1 Vertiefung fachdidaktischer Grundlagen SE 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N2 Zentrale Themen der Fachdidaktik (Vorbereitung auf das Praxissemester) SE 2 2
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen1 PS Schulpraktikum PR 13
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen1 PS1 Begleit­veranstaltung zum Praxissemester SE 2 3
3 O ? Studienprojekt I O1 Sozial­wissenschaftliches Projekt mit schulform­spezifischer Perspektive PRJSE 2 3
3 O ? Studienprojekt I O2 Diagnose und Förderung SE 2 2
3 P ? Studienprojekt II P1 Gesundheits­wissenschaftliches Projekt mit schulform­spezifischer Perspektive PRJSE 2 3
3 P ? Studienprojekt II P2 Diagnose und Förderung SE 2 2
3 N ? Didaktik des Schulsports N3 Nachbereitung des Praxis­semesters2 SE 2 2
4 PHW - Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln PHW1 Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln aus der Perspektive des Sports KO 2 3
4 Masterarbeit mit Kolloquium3 KO 2 20
Summe4 22 28
1Die Veranstaltung N2 muss abgeschlossen sein, um mit dem Praxissemester beginnen zu können.
2Für die Veranstaltung N3 muss das Modul Praxissemester abgeschlossen sein.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt HRGe

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 45 / Nr. 8, veröffentlicht am 30.01.12, ergänzt durch die erste Änderungsordnung, veröffentlicht am 02.10.12.

Das Studienfach Sport im Bachelor­studiengang mit Lehramts­option für Haupt-, Real-, Gesamt­schule setzt sich aus den folgenden Modulen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
A: Sport und Erziehung 6 Klausur
B: Sport und Gesundheit 6 Klausur
C: Bewegung und Training 6 Klausur
D: Individuum und Gesellschaft 6 Klausur
E: Grundlagen der Didaktik D 6 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio E1
F: Leichtatheltik; Bewegen im Wasser / Schwimmen 5 Fachpraktische Prüfung F1 oder F2
G: Kompositorischer Sport 5 Fachpraktische Prüfung G1 oder G2
H: Spiele/ Spielen in Mannschaften 5 Fachpraktische Prüfung H1 oder H2
I: Spiele/ Individualspiele 5 Fachpraktische Prüfung I2
J: Inszenierung von Bewegung/ Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformationsprozesse 4 Klausur oder Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
K: Adaption biologischer Systeme 5 Klausur oder Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
BFP Berufsfeld­praktikum 6
Bachelorarbeit 8
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 A - Sport und Erziehung A1 Grundlagen der Sportpädagogik I VO 2 3
1 C - Bewegung und Training C1 Grundlagen der Bewegungslehre VO 2 3
1 D - Individuum und Gesellschaft D1 Grundlagen der Sportsoziologie VO 2 3
1 D - Individuum und Gesellschaft D2 Angewandte Sportpsychologie VO 2 3
2 A - Sport und Erziehung A2 Grundlagen der Sportpädagogik II SE 2 3
2 B - Sport und Gesundheit B1 Anatomie/​Physiologie I VO 2 3
2 B - Sport und Gesundheit B2 Anatomie/​Physiologie II SE 2 3
2 C - Bewegung und Training C2 Grundlagen der Trainingslehre SE 2 3
3 J - Inszenierung von Bewegung/​Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformations­prozesse J1 Bildung und Erziehung SE 2 2
3 J - Inszenierung von Bewegung/​Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformations­prozesse J2 Individuum und Gesellschaft SE 2 2
3 oder 4 E - Grundlagen der Didaktik E1 Didaktik des Sports SE 2 3
3 oder 4 E - Grundlagen der Didaktik E2a-c Lehren in verschiedenen Settings
Outdoor Winter
oder
Outdoor Sommer
oder
Abenteuer- und Erlebnispädagogik
EX 2 3
3 oder 4 F - Leichtathletik und Bewegen im Wasser/​Schwimmen F1 Bewegen im Wasser/​Schwimmen SpÜ 2 2,5
3 oder 4 F - Leichtathletik und Bewegen im Wasser/​Schwimmen F2 Leichtathletik SpÜ 2 2,5
3 oder 4 G - Kompositorischer Sport G1 Turnen SpÜ 2 2,5
3 oder 4 G - Kompositorischer Sport G2 Tanz/​Gymnastik SpÜ 2 2,5
4 oder 5 BFP - Berufsfeld­praktikum1 Seminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
4 oder 5 BFP - Berufsfeld­praktikum1 Praktikum PR 3
5 K - Adaption biologischer Systeme K1a/b Vertiefungs­seminar
?Biomechanik?
oder
?Trainingslehre?
SE 2 2
5 K - Adaption biologischer Systeme K2a-c Vertiefungs­seminar
?Bewegungslehre?
oder
?Bewegungs­förderung?
oder
?Gesundheits­förderung? (Diagnose & Förderung)
SE 2 3
5 oder 6 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H1a-c Mannschaftsspiele I
Volleyball
oder
Basketball
oder
Handball
SpÜ 2 2,5
5 oder 6 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H2a/b Mannschaftsspiele II
Fußball
oder
Hockey
SpÜ 2 2,5
5 oder 6 I - Spiele/​Individualspiele I1 Kleine Spiele SpÜ 2 2,5
5 oder 6 I - Spiele/Individualspiele I2a-c Individualspiele
Tennis
oder
Tischtennis
oder
Badminton
SpÜ 2 2,5
6 Bachelorarbeit2 (mit Kolloquium) 8
Summe3 44 65
1Das BFP-Modul wird entweder im Studienfach Sport absolviert oder im anderen Studienfach absolviert.
2Die Bachelorarbeit wird im Studienfach Sport erstellt oder im anderen Studienfach oder im Fach Bildungs­wissenschaften.
3Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1195 / Nr. 141, veröffentlicht am 02.09.14.

Der Master für die Schul­form Haupt-, Real-, Gesamt­schule besteht aus folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M: Sportpraxis 5 Fachpraktische Prüfung M1 oder M2
N: Didaktik des Schulsports 8 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
O: Studienprojekt 4 Projektarbeit
PHW: Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln 3
Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen 4 Praxisbericht
Masterarbeit 20
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M ? Sportpraxis M1a-h Erweiterung aus
H: Spiele/​Spielen in Mannschaften1
oder
I2: Individualspiele1
SpÜ 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N1 Vertiefung fachdidaktischer Grundlagen SE 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N2 Zentrale Themen der Fachdidaktik (Vorbereitung auf das Praxissemester) SE 2 3
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS Schulpraktikum PR 13
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS1 Begleit­veranstaltung zum Praxissemester2 SE 2 4
3 M ? Sportpraxis M2a-e Erweiterung:
Fechten, Klettern, Judo, Alternative Spielkulturen, Wintersport, Wassersport
SpÜ 2 2
3 O ? Studienprojekt O1a,b Sozial­wissenschaftliches Studienprojekt mit schul­formspezifischer Perspektive
oder
Gesundheits­wissenschaftliches Studienprojekt mit schulform­spezifischer Perspektive
PRJSE 2 4
3 N ? Didaktik des Schulsports N3 Nachbereitung des Praxissemesters3 SE 2 2
4 PHW - Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln PHW1 Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln aus der Perspektive des Sports KO 2 3
4 Masterarbeit mit Kolloquium4 KO 2 20
Summe5 16 23
1Nur im Sommer wählbar: Fußball, Leichtathletik, Tennis, Rudern, teilweise Alternative Spielkulturen. Im Winter nur wählbar: Wintersport.
2Für das Modul Praxissemester muss die Veranstaltung N2 abgeschlossen sein.
3Für die Veranstaltung N3 muss das Modul Praxissemester abgeschlossen sein.
4Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
5Ohne Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt GyGe

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 55 / Nr. 9, veröffentlicht am 30.01.12, ergänzt durch die erste Änderungsordnung, veröffentlicht am 02.10.12.

Das Studienfach Sport im Bachelor­studiengang mit Lehramtsoption für Gymnasium- und Gesamt­schule setzt sich aus den folgenden Modulen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
A: Sport und Erziehung 6 Klausur
B: Sport und Gesundheit 6 Klausur
C: Bewegung und Training 6 Klausur
D: Individuum und Gesellschaft 6 Klausur
E: Grundlagen der Didaktik 6 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio E1
F: Leichtatheltik; Bewegen im Wasser/ Schwimmen 6 Fachpraktische Prüfung F1 oder F2
G: Kompositorischer Sport 6 Fachpraktische Prüfung G1 oder G2
H: Spiele/ Spielen in Mannschaften 5 Fachpraktische Prüfung H1 oder H2
I: Spiele/ Individualspiele 5 Fachpraktische Prüfung I2
J: Inszenierung von Bewegung/ Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformationsprozesse 6 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
K: Adaption biologischer Systeme 6 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
L Studienprojekt 4 Projektarbeit
BFP: Praxismodul Berufsfeld 6
Bachelorarbeit 8
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 A - Sport und Erziehung A1 Grundlagen der Sportpädagogik I VO 2 3
1 C - Bewegung und Training C1 Grundlagen der Bewegungslehre VO 2 3
1 D - Individuum und Gesellschaft D1 Grundlagen der Sportsoziologie VO 2 3
1 D - Individuum und Gesellschaft D2 Angewandte Sport­psychologie VO 2 3
2 A - Sport und Erziehung A2 Grundlagen der Sportpädagogik II SE 2 3
2 B - Sport und Gesundheit B1 Anatomie/​Physiologie I VO 2 3
2 B - Sport und Gesundheit B2 Anatomie/​Physiologie II SE 2 3
2 C - Bewegung und Training C2 Grundlagen der Trainingslehre SE 2 3
3 oder 4 E - Grundlagen der Didaktik E1 Didaktik des Sports SE 2 3
3 oder 4 E - Grundlagen der Didaktik E2a-c Lehren in verschiedenen Settings
Outdoor Winter
oder
Outdoor Sommer
oder
Abenteuer- und Erlebnispädagogik
EX 2 3
3 oder 4 F - Leichtathletik und Bewegen im Wasser/​Schwimmen F1 Bewegen im Wasser/​Schwimmen SpÜ 2 3
3 oder 4 F - Leichtathletik und Bewegen im Wasser/​Schwimmen F2 Leichtathletik SpÜ 2 3
3 oder 4 G - Kompositorischer Sport G1 Turnen SpÜ 2 3
3 oder 4 G - Kompositorischer Sport G2 Tanz/Gymnastik SpÜ 2 3
3, 4 oder 5 J - Inszenierung von Bewegung/​Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformations­prozesse J1 Bildung und Erziehung SE 2 3
3, 4 oder 5 J - Inszenierung von Bewegung/​Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformations­prozesse J2 Individuum und Gesellschaft SE 2 3
3, 4 oder 5 K - Adaption biologischer Systeme K1a/b Vertiefungs­seminar
?Biomechanik?
oder
?Trainingslehre?
SE 2 3
3, 4 oder 5 K - Adaption biologischer Systeme K2a-c Vertiefungs­seminar
?Bewegungslehre?
oder
?Bewegungs­förderung?
oder
?Gesundheits­förderung? (Diagnose & Förderung)
SE 2 3
4 oder 5 BFP - Berufsfeld­praktikum1 Berufsfeldpraktikum PR 3
4 oder 5 BFP - Berufsfeld­praktikum1 Seminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
5 oder 6 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H1a-c Mannschaftsspiele I
Volleyball
oder
Basketball
oder
Handball
SpÜ 2 2,5
5 oder 6 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H2a/b Mannschaftsspiele II
Fußball
oder
Hockey
SpÜ 2 2,5
5 oder 6 I - Spiele/​Individualspiele I1 Kleine Spiele SpÜ 2 2,5
5 oder 6 I - Spiele/​Individualspiele I2a-c Individualspiele
Tennis
oder
Tischtennis
oder
Badminton
SpÜ 2 2,5
6 L - Studienprojekt L1 Sozial­wissenschaftliches Studienprojekt
oder
L2 Natur­wissenschaftliches Studienprojekt
PRJSE 3 4
6 Bachelorarbeit2 (mit Kolloquium) 8
Summe3 47 74
1Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der beiden Studienfächer absolviert werden.
2Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder in den Bildungs­wissenschaften geschrieben werden.
3Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1203 / Nr. 142, veröffentlicht am 02.09.14.

Der Master für die Schulform Gymnasium- und Gesamt­schule besteht aus folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M: Sportpraxis 8 Fachpraktische Prüfung M1, M2 oder M3
N: Didaktik des Schulsports 8 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
O: Studienprojekt I 5 Projektarbeit
P: Studienprojekt II 5 Projektarbeit
PHW: Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln 3
Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen 4 Praxisbericht
Masterarbeit 20
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M ? Sportpraxis1 M1a-d Vertiefung aus
F: Leichtathletik; Bewegen im Wasser/​Schwimmen
oder
G: Kompositorischer Sport
SpÜ 2 3
1 M ? Sportpraxis1 M2a-g Vertiefung aus
H: Spiele/​Spielen in Mannschaften
oder
I2: Individualspiele
SpÜ 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N1 Vertiefung fachdidaktischer Grundlagen SE 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N2 Zentrale Themen der Fachdidaktik (Vorbereitung auf das Praxissemester) SE 2 3
2 M ? Sportpraxis1 M3a-n Erweiterung aus
H: Spiele/​Spielen in Mannschaften
oder
I2: Individualspiele
oder
Fechten, Klettern, Judo, Alternative Spielkulturen, Wintersport, Wassersport
SpÜ 2 2
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS Schulpraktikum PR 13
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS1 Begleit­veranstaltung zum Praxissemester2 SE 2 4
3 O ? Studienprojekt I O Sozial­wissenschaftliches Studienprojekt mit schulform­spezifischer Perspektive PRJSE 2 5
3 P ? Studienprojekt II P Natur­wissenschaftliches Studienprojekt mit schulform­spezifischer Perspektive PRJSE 2 5
3 N ? Didaktik des Schulsports N3 Nachbereitung des Praxissemesters3 SE 2 2
4 PHW - Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln PHW1 Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln aus der Perspektive des Sports KO 2 3
4 Masterarbeit mit Kolloquium4 KO 2 20
Summe5 22 33
1Nur im Sommer wählbar: Fußball, Leichtathletik, Tennis, Rudern, teilweise Alternative Spielkulturen. Nur im Winter wählbar: Wintersport.
2Für das Modul Praxissemester muss die Veranstaltung N2 abgeschlossen sein.
3Für die Veranstaltung N3 muss das Modul Praxissemester abgeschlossen sein.
4Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
5Ohne Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt BK

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 45 / Nr. 10, veröffentlicht am 30.01.12, ergänzt durch die erste Änderungsordnung Nr, veröffentlicht am 02.10.12.

Das Studienfach Sport im Bachelor­studiengang mit Lehramts­option Berufs­kolleg setzt sich aus den folgenden Modulen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
A: Sport und Erziehung 6 Klausur
B: Sport und Gesundheit 6 Klausur
C: Bewegung und Training 6 Klausur
D: Individuum und Gesellschaft 6 Klausur
E: Grundlagen der Didaktik 6 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio E1
F: Leichtatheltik; Bewegen im Wasser/ Schwimmen1 6 Fachpraktische Prüfung F1 oder F2
G: Kompositorischer Sport 6 Fachpraktische Prüfung G1 oder G2
H: Spiele/ Spielen in Mannschaften 5 Fachpraktische Prüfung H1 oder H2
I: Spiele/ Individualspiele 5 Fachpraktische Prüfung I2
J: Inszenierung von Bewegung/ Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformationsprozesse 6 Klausur oder Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
K: Adaption biologischer Systeme 6 Klausur oder Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
L: Studienprojekt 4 Projektarbeit
Berufsfeld­praktikum: Praxismodul Berufsfeld 6
Bachelorarbeit 8
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 A - Sport und Erziehung A1 Grundlagen der Sportpädagogik I VO 2 3
1 C - Bewegung und Training C1 Grundlagen der Bewegungs­lehre VO 2 3
1 D - Individuum und Gesellschaft D1 Grundlagen der Sport­soziologie VO 2 3
1 D - Individuum und Gesellschaft D2 Angewandte Sportpsychologie VO 2 3
2 A - Sport und Erziehung A2 Grundlagen der Sportpädagogik II SE 2 3
2 B - Sport und Gesundheit B1 Anatomie/​Physiologie I VO 2 3
2 B - Sport und Gesundheit B2 Anatomie/​Physiologie II SE 2 3
2 C - Bewegung und Training C2 Grundlagen der Trainingslehre SE 2 3
3 oder 4 E - Grundlagen der Didaktik E1 Didaktik des Sports SE 2 3
3 oder 4 E - Grundlagen der Didaktik E2a-c Lehren in verschiedenen Settings
Outdoor Winter
oder
Outdoor Sommer
oder
Abenteuer- und Erlebnispädagogik
EX 2 3
3 oder 4 F - Leichtathletik und Bewegen im Wasser/​Schwimmen F1 Bewegen im Wasser/​Schwimmen SpÜ 2 3
3 oder 4 F - Leichtathletik und Bewegen im Wasser/​Schwimmen F2 Leichtathletik SpÜ 2 3
3 oder 4 G - Kompositorischer Sport G1 Turnen SpÜ 2 3
3 oder 4 G - Kompositorischer Sport G2 Tanz/Gymnastik SpÜ 2 3
3, 4 oder 5 J - Inszenierung von Bewegung/​Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformations­prozesse J1 Bildung und Erziehung SE 2 3
3, 4 oder 5 J - Inszenierung von Bewegung/​Sport im Spiegel gesellschaftlicher Transformations­prozesse J2 Individuum und Gesellschaft SE 2 3
3, 4 oder 5 K - Adaption biologischer Systeme K1a/b Vertiefungsseminar
?Biomechanik?
oder
?Trainingslehre?
SE 2 3
3, 4 oder 5 K - Adaption biologischer Systeme K2a-c Vertiefungsseminar
?Bewegungslehre?
oder
?Bewegungsförderung?
oder
?Gesundheitsförderung? (Diagnose & Förderung)
SE 2 3
4 oder 5 BFP - Berufsfeld­praktikum1 Berufsfeldpraktikum PR 3
4 oder 5 BFP - Berufsfeld­praktikum1 Seminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
5 oder 6 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H1a-c Mannschafts­spiele I
Volleyball
oder
Basketball
oder
Handball
SpÜ 2 2,5
5 oder 6 H - Spiele/​Spielen in Mannschaften H2a/b Mannschafts­spiele II
Fußball
oder
Hockey
SpÜ 2 2,5
5 oder 6 I - Spiele/​Individualspiele I1 Kleine Spiele SpÜ 2 2,5
5 oder 6 I - Spiele/​Individualspiele I2a-c Individualspiele
Tennis
oder
Tischtennis
oder
Badminton
SpÜ 2 2,5
6 L - Studienprojekt L1 Sozial­wissenschaftliches Studienprojekt
oder
L2 Natur­wissenschaftliches Studienprojekt
PRJSE 3 4
6 Bachelorarbeit2 (mit Kolloquium) 8
Summe3 47 74
1Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der beiden Studienfächer absolviert werden.
2Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder in den Bildungs­wissenschaften geschrieben werden.
3Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1211 / Nr. 143, veröffentlicht am 02.09.14.

Der Master für die Schulform Berufs­kolleg besteht aus folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M: Sportpraxis 8 Fachpraktische Prüfung M1, M2 oder M3
N: Didaktik des Schulsports 8 Hausarbeit oder Referat oder mündliche Prüfung oder Portfolio
O: Studienprojekt I 5 Projektarbeit
P: Studienprojekt II 5 Projektarbeit
PHW: Professionelles Handeln wissenschaftsbasiert weiterentwickeln 3
Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen 4 Praxisbericht
Masterarbeit 20
Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M ? Sportpraxis1 M1a-d Vertiefung aus
F: Leichtathletik; Bewegen im Wasser/​Schwimmen
oder
G: Kompositorischer Sport
SpÜ 2 3
1 M ? Sportpraxis1 M2a-g Vertiefung aus
H: Spiele/​Spielen in Mannschaften
oder
I2: Individualspiele
SpÜ 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N1 Vertiefung fachdidaktischer Grundlagen SE 2 3
1 N ? Didaktik des Schulsports N2 Zentrale Themen der Fachdidaktik (Vorbereitung auf das Praxissemester) SE 2 3
2 M ? Sportpraxis1 M3a-n Erweiterung aus
H: Spiele/Spielen in Mannschaften
oder
I2: Individualspiele
oder
Fechten, Klettern, Judo, Alternative Spielkulturen, Wintersport, Wassersport
SpÜ 2 2
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS Schulpraktikum PR 13
2 PS ? Praxissemester: Schule und Unterricht forschend verstehen PS1 Begleit­veranstaltung zum Praxissemester im Unterrichtsfach Sport2 SE 2 4
3 O ? Studienprojekt I O Sozial­wissenschaftliches Studienprojekt mit schulform­spezifischer Perspektive PRJSE 2 5
3 P ? Studienprojekt II P Natur­wissenschaftliches Studienprojekt mit schulform­spezifischer Perspektive PRJSE 2 5
3 N ? Didaktik des Schulsports N3 Nachbereitung des Praxissemesters3 SE 2 2
4 PHW - Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln PHW1 Professionelles Handeln wissenschafts­basiert weiterentwickeln aus der Perspektive des Sports KO 2 3
4 Masterarbeit mit Kolloquium4 KO 2 20
Summe5 22 33
1Nur im Sommer wählbar: Fußball, Leichtathletik, Tennis, Rudern, teilweise Alternative Spielkulturen. Nur im Winter wählbar: Wintersport.
2Für das Modul Praxissemester muss die Veranstaltung N2 abgeschlossen sein.
3Für die Veranstaltung N3 muss das Modul Praxissemester abgeschlossen sein.
4Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
5Ohne Masterarbeit.

Verwandte Seiten

Studienstruktur

Dieser Artikel ist gültig bis 2019-12-04