Übergangsregelung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
Auf dieser Seite sind die Empfehlungen der einzelnen Fakultäten aufgelistet bezüglich der Übergangsregelung für das Vorziehen von Leistungen aus dem Master of Education.
 
Auf dieser Seite sind die Empfehlungen der einzelnen Fakultäten aufgelistet bezüglich der Übergangsregelung für das Vorziehen von Leistungen aus dem Master of Education.
  
Bitte beachte, dass nicht alle Fakultäten Empfehlungen für vorzugsfähige Leistungen formuliert haben.<br>
+
Bitte beachte, dass diese Liste noch nicht komplett ist. Wir ergänzen diese Liste, sobald uns weitere Informationen vorliegen.<br>
  
  

Version vom 9. September 2014, 10:30 Uhr

Auf dieser Seite sind die Empfehlungen der einzelnen Fakultäten aufgelistet bezüglich der Übergangsregelung für das Vorziehen von Leistungen aus dem Master of Education.

Bitte beachte, dass diese Liste noch nicht komplett ist. Wir ergänzen diese Liste, sobald uns weitere Informationen vorliegen.


Bildungswissenschaften

Grundschulen, Haupt-, Real- und Gesamtschulen, Gymnasien und Gesamtschulen

  • Modul MA:
"Schule und Unterricht“
  • Modul MC:
"Bildungsforschung"
Das Modul MC wird erstmals im SoSe 15 angeboten.

Berufskollegs

  • Modul MA:
„Lehr-/Lernprozesse i. d. beruflichen Aus-/Weiterbildung verstehen, entwickeln und analysieren“
  • Modul MC:
"Vertiefende Aspekte der Berufspädagogik im Kontext v. Evaluation, Steuerung u. Bildungsforschung"
Das Modul MC wird erstmals im SoSe 15 angeboten.


Quelle: http://zlb.uni-due.de/documents/documents_ba-ma/aktuelles/ubergangsregeln/140901_vorziehf%C3%A4hige_Leistungen_M.Ed..pdf 


Mathematik

Grundschulen

  • Elementare Zahlentheorie:

Das Vorbereitungsseminar "Praxissemester" (und die dazugehörige Begleitveranstaltung zum Praxissemester im SoSe 2015) kann nicht vorgezogen studiert werden!

Haupt-, Real- und Gesamtschulen

  • Mathematische Modellierung:

Die Vorbereitungsseminar "Konstruktion von Lernumgebungen" (und die dazugehörige Begleitveranstaltung zum Praxissemester im SoSe 2015) kann nicht vorgezogen studiert werden!

Gymnasien und Gesamtschulen

  • Anwenden und Modellieren (AMO):
  • Mathematische Vertiefung (MAV):
  • Master-Seminar Mathematik (MSM):

Alle anderen Veranstaltungen können nicht vorgezogen studiert werden.


Biologie

Haupt-, Real- und Gesamtschulen

  • Sinnesbiologie (im SoSe 2015) oder alternativ Verhaltensbiologie (im WS 2014/15) im Modul 2 (Praktische Biologie):
  • Lehramtspraktikum II im Modul 2 (Praktische Biologie)

Voraussetzung dafür ist, dass nach Verteilung der Teilnehmerplätze an die Masterstudierenden gemäß §8 GPO Kapazitäten verbleiben.

Berufskollegs, Gymnasien und Gesamtschulen

  • Sinnesbiologie (im SoSe 2015) oder alternativ Verhaltensbiologie (im WS 2014/15) im Modul 3 (Praktische Biologie II)
  • Lehramtspraktikum I im Modul 2 (Praktische Biologie I)

Voraussetzung dafür ist, dass nach Verteilung der Teilnehmerplätze an die Masterstudierenden gemäß §8 GPO Kapazitäten verbleiben.


Französisch

Berufskollegs, Gymnasien und Gesamtschulen

  • Vorlesung zur französischen Literaturwissenschaft (Mastermodul Literaturwissenschaft)
  • Vorlesung zur französischen Sprachwissenschaft (Mastermodul Sprachwissenschaft)
  • Hauptseminar zur französischen Fachdidaktik (Modul Fachdidaktik)
  • eine Veranstaltung des Moduls Sprachpraxis D


Spanisch

Berufskollegs, Gymnasien und Gesamtschulen

  • Vorlesung zur spanischen Literaturwissenschaft (Mastermodul Literaturwissenschaft)
  • Vorlesung zur spanischen Sprachwissenschaft (Mastermodul Sprachwissenschaft)
  • Hauptseminar zur spanischen Fachdidaktik (Modul Fachdidaktik)
  • eine Veranstaltung des Moduls Sprachpraxis D

Verwandte Seiten


Siehe auch


Dieser Artikel ist gültig bis 2014-10-01