Arbeitsaufwand: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Gültigkeit)
Zeile 13: Zeile 13:
 
<blank text="Definition der Hochschulrektorenkonferenz">https://www.hrk-nexus.de/glossar-der-studienreform/begriff/workload/</blank>
 
<blank text="Definition der Hochschulrektorenkonferenz">https://www.hrk-nexus.de/glossar-der-studienreform/begriff/workload/</blank>
  
{{Gültigkeit|Datum=2017-12-08}}
+
{{Gültigkeit|Datum=2018-03-30}}
 
{{Fluid}}
 
{{Fluid}}
 
[[Kategorie:Definitionen]]
 
[[Kategorie:Definitionen]]

Version vom 11. Dezember 2017, 15:44 Uhr

Der Begriff Arbeitsaufwand meint den durchschnittlichen zeitlichen Arbeitsaufwand der Studierenden. Er wird auch als workload bezeichnet und umfasst die Präsenzzeit in Lehr­veranstaltungen sowie jegliche Formen des Selbststudiums.

Hierzu zählt die Vor- und Nachbereitung von Lehr­veranstaltungen, Zeit zur Prüfungs­vorbereitung sowie die Prüfungszeit selbst, Zeit zur Erstellung von Studien- und Abschluss­arbeiten sowie sonstige studien­relevante Aktivitäten wie z. B. Exkursionen.

Es wird empfohlen, 1/3 der Zeit für die Lehr­veranstaltung und 2/3 für die Nachbereitung einzuplanen.

Verwandte Seiten

Siehe auch

Definition der Hochschulrektorenkonferenz 

Dieser Artikel ist gültig bis 2018-03-30