Ba-Ma(LABG2009): Physik (Studiengang)

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Kontaktdaten aktualisiert)
(Routinecheck)
Zeile 5: Zeile 5:
 
}}
 
}}
 
== Präsenz des Studiengangs ==
 
== Präsenz des Studiengangs ==
* <blank text="Fachschaft">http://www.uni-due.de/fs-physik/</blank>
+
*<blank text="Fachschaft">http://www.uni-due.de/fs-physik/</blank>
* <blank text="Plattform">http://moodle2.uni-duisburg-essen.de/</blank>
+
*<blank text="Plattform">http://moodle2.uni-duisburg-essen.de/</blank>
  
 
== Informationen für Erstsemester  ==
 
== Informationen für Erstsemester  ==
 
Auf den Seiten der Didaktik der Physik zu <blank text="Studium und Prüfungen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/studium.shtml</blank> sind detaillierte Kontaktdaten der Studienfachberater und der zuständigen Sachbearbeiter der Prüfungsämter zu finden. Darüber hinaus werden, nach Schulformen sortiert und verlinkt, nützliche Informationen und Dokumente zum jeweiligen Lehramtsstudium angeboten:  
 
Auf den Seiten der Didaktik der Physik zu <blank text="Studium und Prüfungen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/studium.shtml</blank> sind detaillierte Kontaktdaten der Studienfachberater und der zuständigen Sachbearbeiter der Prüfungsämter zu finden. Darüber hinaus werden, nach Schulformen sortiert und verlinkt, nützliche Informationen und Dokumente zum jeweiligen Lehramtsstudium angeboten:  
* Studienordnungen  
+
*Studienordnungen  
* Modulbeschreibungen  
+
*Modulbeschreibungen  
* Zwischenprüfungsordnungen  
+
*Zwischenprüfungsordnungen  
* Studienwegweiser
+
*Studienwegweiser
  
 
Das [[MINT-Starter|MINT-Starter-Programm]] soll dir den Weg ins Studium und das erste Studienjahr erleichtern. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.  
 
Das [[MINT-Starter|MINT-Starter-Programm]] soll dir den Weg ins Studium und das erste Studienjahr erleichtern. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.  
Zeile 20: Zeile 20:
 
Die Didaktik der Physik beschäftigt sich mit der Ausbildung von Lehrern in den Bereichen des Sachunterrichts für die Primarstufe sowie dem Unterrichtsfach Physik an Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien und Berufskollegs.
 
Die Didaktik der Physik beschäftigt sich mit der Ausbildung von Lehrern in den Bereichen des Sachunterrichts für die Primarstufe sowie dem Unterrichtsfach Physik an Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien und Berufskollegs.
 
Als Wissenschaft vom Lehren und Lernen der Physik in Schule und Hochschule nimmt die Didaktik der Physik eine Mittlerrolle zwischen der Unterrichtspraxis, den Fachwissenschaften, sowie den Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften ein.
 
Als Wissenschaft vom Lehren und Lernen der Physik in Schule und Hochschule nimmt die Didaktik der Physik eine Mittlerrolle zwischen der Unterrichtspraxis, den Fachwissenschaften, sowie den Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften ein.
* <blank text="Aktuelle Informationen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/aktuelles.shtml</BLANK>
+
*<blank text="Aktuelle Informationen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/aktuelles.shtml</BLANK>
* <blank text="Didaktik der Physik">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/</blank>
+
*<blank text="Didaktik der Physik">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/</blank>
  
 
== Prüfungsordnungen ==
 
== Prüfungsordnungen ==
Zeile 28: Zeile 28:
 
== Studienverlaufspläne und Modulhandbücher ==
 
== Studienverlaufspläne und Modulhandbücher ==
 
Studienverlaufspläne, Modulhandbücher und andere wichtige Dokumente findest du je nach Schulform unter den folgenden Links:
 
Studienverlaufspläne, Modulhandbücher und andere wichtige Dokumente findest du je nach Schulform unter den folgenden Links:
* <BLANK text="Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/LHRGe</BLANK>
+
*<BLANK text="Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/LHRGe</BLANK>
* <BLANK text="Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/LGyGe</BLANK>
+
*<BLANK text="Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/LGyGe</BLANK>
* <BLANK text="Lehramt an Berufskollegs">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/LBk</BLANK>
+
*<BLANK text="Lehramt an Berufskollegs">http://www.uni-due.de/didaktik_der_physik/LBk</BLANK>
* Informationen zum Lehramt an Grundschulen gibt es im Artikel zum [[Bachelor-Master:Lernbereich Sachunterricht|Lernbereich Sachunterricht]].
+
*Informationen zum Lehramt an Grundschulen gibt es im Artikel zum [[Bachelor-Master:Lernbereich Sachunterricht|Lernbereich Sachunterricht]].
  
 
== Aufbau des Studiums für das Lehramt {{AbkHRGe}}==
 
== Aufbau des Studiums für das Lehramt {{AbkHRGe}}==
Zeile 337: Zeile 337:
 
   </tr>
 
   </tr>
 
<tr>
 
<tr>
     <td>1-3</td>
+
     <td>1/3</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 1</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 1</td>
Zeile 345: Zeile 345:
 
   </tr>
 
   </tr>
 
<tr>
 
<tr>
     <td>1-3</td>
+
     <td>1/3</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 2</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 2</td>
Zeile 361: Zeile 361:
 
   </tr>
 
   </tr>
 
<tr>
 
<tr>
     <td>1-3</td>
+
     <td>1/3</td>
 
     <td>Physik im Kontext</td>
 
     <td>Physik im Kontext</td>
 
     <td>3 der folgenden 5 Veranstaltungen:<br>Energie und Energieversorgung<br>''oder''<br>Physik der festen Erde<br>''oder''<br>Wirtschaftsphysik<br>''oder''<br>Nanotechnologie<br>''oder''<br>Ozean und Atmosphäre</td>
 
     <td>3 der folgenden 5 Veranstaltungen:<br>Energie und Energieversorgung<br>''oder''<br>Physik der festen Erde<br>''oder''<br>Wirtschaftsphysik<br>''oder''<br>Nanotechnologie<br>''oder''<br>Ozean und Atmosphäre</td>
Zeile 546: Zeile 546:
 
     <td>5</td>
 
     <td>5</td>
 
     <td>Berufsfeldpraktikum<sup>1</sup></td>
 
     <td>Berufsfeldpraktikum<sup>1</sup></td>
     <td>Praxisphase</td>
+
     <td>Praktikum</td>
 
     <td>{{AbkPR}}</td>
 
     <td>{{AbkPR}}</td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
Zeile 554: Zeile 554:
 
     <td>5</td>
 
     <td>5</td>
 
     <td>Physik im Kontext</td>
 
     <td>Physik im Kontext</td>
     <td>3 der folgenden 5 Veranstaltungen<sup>2</sup><br>Energie und Energieversorgung<br>''oder''<br>Physik der festen Erde<br>''oder''<br>Wirtschaftsphysik<br>''oder''<br>Nanotechnologie<br>''oder''<br>Physik von Ozean und Atmosphäre</td>
+
     <td>3 der folgenden 5 Veranstaltungen<sup>2</sup><br>Energie und Energieversorgung<br>''oder''<br>Physik der festen Erde<br>''oder''<br>Wirtschaftsphysik<br>''oder''<br>Nanotechnologie<br>''oder''<br>Ozean und Atmosphäre</td>
 
     <td>{{AbkVO}}</td>
 
     <td>{{AbkVO}}</td>
 
     <td>2+2+2</td>
 
     <td>2+2+2</td>
Zeile 562: Zeile 562:
 
     <td>6</td>
 
     <td>6</td>
 
     <td>Theoretische Physik 2</td>
 
     <td>Theoretische Physik 2</td>
     <td>Quantenmechanik/&#8203;Statistische Physik</td>
+
     <td>Thermodynamik/&#8203;Quantenmechanik/&#8203;Statistische Physik</td>
 
     <td>{{AbkVO}}+{{AbkÜB}}</td>
 
     <td>{{AbkVO}}+{{AbkÜB}}</td>
 
     <td>3+2</td>
 
     <td>3+2</td>
Zeile 681: Zeile 681:
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
     <td>Schulorientiertes Experimentieren I</td>
+
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 1</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>4</td>
 
     <td>4</td>
Zeile 689: Zeile 689:
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
     <td>Schulorientiertes Experimentieren II</td>
+
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 2</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>4</td>
 
     <td>4</td>
Zeile 756: Zeile 756:
 
* Physik im Kontext (insgesamt 6 {{AbkCP}})   
 
* Physik im Kontext (insgesamt 6 {{AbkCP}})   
 
* Theoretische Physik 2  (insgesamt 5 {{AbkCP}})  
 
* Theoretische Physik 2  (insgesamt 5 {{AbkCP}})  
* Vernetzungsmodul Physik (insgesamt 3 {{AbkCP}})  
+
* Vernetzungsmodul (insgesamt 3 {{AbkCP}})  
 
* Bachelorarbeit (insgesamt 8 {{AbkCP}})
 
* Bachelorarbeit (insgesamt 8 {{AbkCP}})
 
<footable>
 
<footable>
Zeile 890: Zeile 890:
 
     <td>5</td>
 
     <td>5</td>
 
     <td>Berufsfeldpraktikum<sup>1</sup></td>
 
     <td>Berufsfeldpraktikum<sup>1</sup></td>
     <td>Praxisphase</td>
+
     <td>Praktikum</td>
 
     <td>{{AbkPR}}</td>
 
     <td>{{AbkPR}}</td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
Zeile 898: Zeile 898:
 
     <td>5</td>
 
     <td>5</td>
 
     <td>Physik im Kontext</td>
 
     <td>Physik im Kontext</td>
     <td>3 der folgenden 5 Veranstaltungen<sup>2</sup><br>Energie und Energieversorgung<br>''oder''<br> Physik der festen Erde<br> ''oder''<br> Wirtschaftsphysik<br> ''oder''<br> Nanotechnologie<br> ''oder''<br> Physik von Ozean und Atmosphäre</td>
+
     <td>3 der folgenden 5 Veranstaltungen<sup>2</sup><br>Energie und Energieversorgung<br>''oder''<br> Physik der festen Erde<br> ''oder''<br> Wirtschaftsphysik<br> ''oder''<br> Nanotechnologie<br> ''oder''<br>Ozean und Atmosphäre</td>
 
     <td>{{AbkVO}}</td>
 
     <td>{{AbkVO}}</td>
 
     <td>2+2+2</td>
 
     <td>2+2+2</td>
Zeile 906: Zeile 906:
 
     <td>6</td>
 
     <td>6</td>
 
     <td>Theoretische Physik 2</td>
 
     <td>Theoretische Physik 2</td>
     <td>Quantenmechanik/&#8203;Statistische Physik</td>
+
     <td>Thermodynamik/&#8203;Quantenmechanik/&#8203;Statistische Physik</td>
 
     <td>{{AbkVO}}+{{AbkÜB}}</td>
 
     <td>{{AbkVO}}+{{AbkÜB}}</td>
 
     <td>3+2</td>
 
     <td>3+2</td>
Zeile 1.025: Zeile 1.025:
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
     <td>Schulorientiertes Experimentieren I</td>
+
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 1</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>4</td>
 
     <td>4</td>
Zeile 1.033: Zeile 1.033:
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>1-3</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
 
     <td>Schulorientiertes Experimentieren</td>
     <td>Schulorientiertes Experimentieren II</td>
+
     <td>Schulorientiertes Experimentieren 2</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>{{AbkSE}}+{{AbkPR}}</td>
 
     <td>4</td>
 
     <td>4</td>

Version vom 3. März 2015, 14:21 Uhr


Mit dem Wintersemester 2011/2012 wurde das Lehramtsstudium an der UDE auf ein gestuftes System mit Bachelor- und Masterstudiengängen umgestellt. Diese Seite wird kontinuierlich um verfügbar werdende Informationen zum Lehramtsstudium im Fach Physik mit den Abschlüssen Bachelor und Master erweitert.

Präsenz des Studiengangs

Informationen für Erstsemester

Auf den Seiten der Didaktik der Physik zu Studium und Prüfungen  sind detaillierte Kontaktdaten der Studienfachberater und der zuständigen Sachbearbeiter der Prüfungsämter zu finden. Darüber hinaus werden, nach Schulformen sortiert und verlinkt, nützliche Informationen und Dokumente zum jeweiligen Lehramtsstudium angeboten:

  • Studienordnungen
  • Modulbeschreibungen
  • Zwischenprüfungsordnungen
  • Studienwegweiser

Das MINT-Starter-Programm soll dir den Weg ins Studium und das erste Studienjahr erleichtern. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.

Didaktik der Physik

Die Didaktik der Physik beschäftigt sich mit der Ausbildung von Lehrern in den Bereichen des Sachunterrichts für die Primarstufe sowie dem Unterrichtsfach Physik an Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien und Berufskollegs. Als Wissenschaft vom Lehren und Lernen der Physik in Schule und Hochschule nimmt die Didaktik der Physik eine Mittlerrolle zwischen der Unterrichtspraxis, den Fachwissenschaften, sowie den Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften ein.

Prüfungsordnungen

Gemeinsame Prüfungsordnungen (Bachelor)  und spezifische Fachprüfungsordnungen (Bachelor)  sowie Gemeinsame Prüfungsordnungen (Master)  und spezifische Fachprüfungsordnungen (Master)  für die verschiedenen Studiengänge und Fächer im Lehramt finden sich auf der täglich aktualisierten Liste Erlasse, Satzungen und Ordnungen  des ZLB. Die dort aufgeführten Links leiten direkt auf das entsprechende PDF Dokument weiter, sobald dieses verfügbar ist.

Studienverlaufspläne und Modulhandbücher

Studienverlaufspläne, Modulhandbücher und andere wichtige Dokumente findest du je nach Schulform unter den folgenden Links:

Aufbau des Studiums für das Lehramt HRGe

Bachelor

Das Bachelorstudium für die Schulform HRGe setzt sich aus folgenden 8 Modulen zusammen:

  • Grundkonzepte moderner Schulphysik 1 (insgesamt 10 CP)
  • Grundkonzepte moderner Schulphysik 2 (insgesamt 7 CP)
  • Physik und Kreativität (insgesamt 4 CP)
  • Physik als Unterrichtsfach (insgesamt 8 CP)
  • Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) (insgesamt 8 CP)
  • Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) (insgesamt 6 CP)
  • Grundlagen der Physik 3 (Quantenphysik) (insgesamt 9 CP)
  • Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) (insgesamt 4 CP)
  • Berufsfeldpraktikum (insgesamt 6 CP)
  • Vernetzungsmodul (insgesamt 3 CP)
  • Bachelorarbeit (insgesamt 8 CP)


Fachberatung Physik
Ansprech­partner*in Thomas Kersting
Raum T03 R04 D39
Sprechzeiten Di 13:30 - 14:30 Uhr
Tel 0201 183-4593
E-Mail thomas.kersting​@uni-due.de
Webseite Webseite 
Fachberatung Physik
Ansprech­partner*in Prof. Dr. Hans Fischer
Raum T03 R04 D68
Sprechzeiten Di 15:00 - 16:00 Uhr und n.V.
Tel 0201 183-4639
E-Mail hans.fischer​@uni-due.de
Webseite Webseite 


Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 Grundkonzepte moderner Schulphysik 1 Physikalische Grundkonzepte moderner Schulphysik 1 VO+ÜB 3+2 7
1 Grundkonzepte moderner Schulphysik 1 Mathematische Methoden 1 VO 2 2
1 Grundkonzepte moderner Schulphysik 1 Mathematische Methoden 1 ÜB 1 1
1 Physik und Kreativität Physik und Kreativität 1 PR 3 2
2 Grundkonzepte moderner Schulphysik 2 Physikalische Grundkonzepte moderner Schulphysik 2 VO+ÜB 2+1 4
2 Grundkonzepte moderner Schulphysik 2 Mathematische Methoden 2 VO 2 2
2 Grundkonzepte moderner Schulphysik 2 Mathematische Methoden 2 ÜB 1 1
2 Physik und Kreativität Physik und Kreativität 2 PR 3 2
2 Physik als Unterrichtsfach Digitale Medien im Physikunterricht VO+ÜB 3 3
3 Physik als Unterrichtsfach Einführung in die Didaktik der Physik VO 2 2
3 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 5+2 6
3 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Experimentalpraktikum 1 PR 2 2
4 Physik als Unterrichtsfach Elementarisierung, didaktische Rekonstruktion und Lernprozessorientierung VO+ÜB 3 3
4 Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 5+2 6
5 Grundlagen der Physik 3 (Quantenphysik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 4+2 6
5 Grundlagen der Physik 3 (Quantenphysik) Experimentalpraktikum 2 PR 2 3
5 Berufsfeldpraktikum1 Praktikum PR 3
5 Berufsfeldpraktikum1 Planung und Methodik von Physikunterricht SE 2 3
6 Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) Vorlesung VO 4 4
6 Vernetzungsmodul Repetitorium2 + mündliche Prüfung (Pflicht) TU 2 3
ab 3 Optionale Exkursion zu außerschulischen Lernstandorten Vorbereitung einer Exkursion WP 1 0
ab 3 Optionale Exkursion zu außerschulischen Lernstandorten Exkursion WP 0
6 Bachelorarbeit3 8
Summe4 58 59
1Das Berufsfeldpraktikum umfasst 80 Zeitstunden und wird durch eine Begleitveranstaltung ergänzt, die in einem der Unterrichtsfächer absolviert werden kann.
2Das Repetitorium kann freiwillig besucht werden. Die Credits werden auch ohne Besuch der Veranstaltung für die mündliche Prüfung vergeben.
3Die Bachelorarbeit kann in einem der Unterrichtsfächer oder im Bildungswissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
4Ohne Berufsfeldpraktikum und Bachelorarbeit.

Master

Das Masterstudium für die Schulform HRGe setzt sich aus folgenden 5 Modulen zusammen:

  • Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht (insgesamt 5 CP)
  • Schulorientiertes Experimentieren (insgesamt 6 CP)
  • Praxissemester (insgesamt 4 CP)
  • Physik im Kontext (insgesamt 6 CP)
  • Begleitmodul zur Masterarbeit (insgesamt 3 CP)
  • Masterarbeit (insgesamt 20 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht Planung, Gestaltung und Analyse von Physikunterricht VO+ÜB 2 3
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht 1 der folgenden 6 Veranstaltungen:
Naturwissenschaftliches Arbeiten
oder
Aufgaben und Diagnose
oder
Naturphänomene als Zugänge zur Physik
oder
Schulphysik auf den 2. Blick: Newton'sche Mechanik
oder
Schulphysik auf den 2. Blick: Stromkreise und elektromagnetische Felder
oder
Astronomische Beobachtungen und Weltbilder
VO+ÜB 2 2
1/3 Schulorientiertes Experimentieren Schulorientiertes Experimentieren 1 SE+PR 4 3
1/3 Schulorientiertes Experimentieren Schulorientiertes Experimentieren 2 SE+PR 4 3
2 Praxissemester Begleitveranstaltung Physik SE 2 4
1/3 Physik im Kontext 3 der folgenden 5 Veranstaltungen:
Energie und Energieversorgung
oder
Physik der festen Erde
oder
Wirtschaftsphysik
oder
Nanotechnologie
oder
Ozean und Atmosphäre
VO 2+2+2 2+2+2
4 Begleitmodul zur Masterarbeit Physik und ihre Didaktik SE 2 3
4 Masterarbeit1 20
Summe2 22 24
1Kann in einem der beiden Fächer oder in den Bildungswissenschaften geschrieben werden.
2Ohne Schulpraxis und Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt GyGe

Bachelor

Das Bachelorstudium für die Schulform GyGe setzt sich aus folgenden 9 Modulen zusammen:

  • Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) (insgesamt 12 CP)
  • Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) (insgesamt 12 CP)
  • Grundlagen der Physik 3 (Quantenphysik) (insgesamt 6 CP)
  • Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) (insgesamt 9 CP)
  • Physik als Unterrichtsfach (insgesamt 9 CP)
  • Theoretische Physik 1 (insgesamt 6 CP)
  • Berufsfeldpraktikum (insgesamt 6 CP)
  • Physik im Kontext (insgesamt 6 CP)
  • Theoretische Physik 2 (insgesamt 5 CP)
  • Vernetzungsmdodul (insgesamt 3 CP)
  • Bachelorarbeit (insgesamt 8 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 5+2 7
1 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Mathematische Methoden 1 VO 2 2
1 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Experimentalpraktikum 1 PR 2 3
2 Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 5+2 7
2 Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) Mathematische Methoden 2 VO 2 2
2 Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) Experimentalpraktikum 2 PR 2 3
3 Grundlagen der Physik 3 (Quantenphysik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 4+2 6
3 Physik als Unterrichtsfach Einführung in die Didaktik der Physik VO 2 3
3 Physik als Unterrichtsfach Elementarisierung, didaktische Rekonstruktion und Lernprozessorientierung VO+ÜB 3 3
4 Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 6 6
4 Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) Experimentalpraktikum 3 PR 2 3
4 Physik als Unterrichtsfach Digitale Medien im Physikunterricht VO+ÜB 3 3
5 Theoretische Physik 1 Mechanik/​spezielle Relativitätstheorie/​Elektrodynamik VO+ÜB 4+2 6
5 Berufsfeldpraktikum1 Planung und Methodik von Physikunterricht SE 2 3
5 Berufsfeldpraktikum1 Praktikum PR 3
5 Physik im Kontext 3 der folgenden 5 Veranstaltungen2
Energie und Energieversorgung
oder
Physik der festen Erde
oder
Wirtschaftsphysik
oder
Nanotechnologie
oder
Ozean und Atmosphäre
VO 2+2+2 2+2+2
6 Theoretische Physik 2 Thermodynamik/​Quantenmechanik/​Statistische Physik VO+ÜB 3+2 5
6 Vernetzungsmodul Freiwilliges Repetitorium3 + mündliche Prüfung TU 2 3
ab 3 Optionale Exkursion zu außerschulischen Lernstandorten Vorbereitung einer Exkursion WP 1 0
ab 3 Optionale Exkursion zu außerschulischen Lernstandorten Exkursion WP 0
6 Bachelorarbeit4 8
Summe5 63 68
1Das Berufsfeldpraktikum umfasst 80 Zeitstunden und wird durch eine Begleitveranstaltung ergänzt, die in einem der Unterrichtsfächer absolviert werden kann.
2Der angegebene Wahlpflichtkanon kann durch Beschluss des Prüfungsausschusses modifiziert und erweitert werden.
3Das Repetitorium kann freiwillig besucht werden. Die Credits werden auch ohne Besuch der Veranstaltung für die mündliche Prüfung vergeben.
4Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder im Bildungswissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
5Ohne Berufsfeldpraktikum und Bachelorarbeit.

Master

Das Masterstudium für die Schulform GyGe setzt sich aus folgenden 6 Modulen zusammen:

  • Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht (insgesamt 8 CP)
  • Praktikum für Fortgeschrittene (insgesamt 5 CP)
  • Schulorientiertes Experimentieren (insgesamt 7 CP)
  • Praxissemester (insgesamt 4 CP)
  • Moderne Physik (insgesamt 6 CP)
  • Begleitmodul zur Masterarbeit (insgesamt 3 CP)
  • Masterarbeit (insgesamt 20 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht Planung, Gestaltung und Analyse von Physikunterricht VO+ÜB 2 3
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht Entwicklung von Unterrichtseinheiten für die gymnasiale Oberstufe Projekt 3 3
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht 1 von 6 der folgenden Veranstaltungen:
Naturwissenschaftliches Arbeiten
oder
Aufgaben und Diagnose
oder
Naturphänomene als Zugänge zur Physik
oder
Schulphysik auf den 2. Blick: Newton'sche Mechanik
oder
Schulphysik auf den 2. Blick: Stromkreise und elektromagnetische Felder
oder
Astronomische Beobachtungen und Weltbilder
VO+ÜB 2 2
1 Praktikum für Fortgeschrittene Fortgeschrittenenpraktikum PR+KO+SE 4 5
1-3 Schulorientiertes Experimentieren Schulorientiertes Experimentieren 1 SE+PR 4 3
1-3 Schulorientiertes Experimentieren Schulorientiertes Experimentieren 2 SE+PR 4 4
2 Praxissemester Begleitveranstaltung Physik SE 2 4
3 Moderne Physik 2 der folgenden 6 Veranstaltungen:
Grundlagen...
...der Optik
oder
...der Oberflächenphysik
oder
...des Magnetismus
oder
...der Halbleiterphysik
oder
...der Atom- und Molekülphysik
oder
...der Astrophysik
VO 2+2 3+3
4 Begleitmodul zur Masterarbeit Physik und ihre Didaktik SE 2 3
4 Masterarbeit1 20
Summe2 27 33
1Kann in einem der beiden Fächer oder in den Bildungswissenschaften geschrieben werden.
2Ohne Schulpraxis und Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt BK

Bachelor

Das Bachelorstudium für die Schulform Berufskolleg setzt sich aus folgenden 9 Modulen zusammen:

  • Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) (insgesamt 12 CP)
  • Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) (insgesamt 12 CP)
  • Grundlagen der Physik 3 (Quantenphysik) (insgesamt 6 CP)
  • Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) (insgesamt 9 CP)
  • Physik als Unterrichtsfach (insgesamt 9 CP)
  • Theoretische Physik 1 (insgesamt 6 CP)
  • Berufsfeldpraktikum (insgesamt 6 CP)
  • Physik im Kontext (insgesamt 6 CP)
  • Theoretische Physik 2 (insgesamt 5 CP)
  • Vernetzungsmodul (insgesamt 3 CP)
  • Bachelorarbeit (insgesamt 8 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 5+2 7
1 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Mathematische Methoden 1 VO 2 2
1 Grundlagen der Physik 1 (Mechanik) Experimentalpraktikum 1 PR 2 3
2 Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 5+2 7
2 Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) Mathematische Methoden 2 VO 2 2
2 Grundlagen der Physik 2 (Elektrodynamik) Experimentalpraktikum 2 PR 2 3
3 Grundlagen der Physik 3 (Quantenphysik) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 4+2 6
3 Physik als Unterrichtsfach Einführung in die Didaktik der Physik VO 2 3
3 Physik als Unterrichtsfach Elementarisierung, didaktische Rekonstruktion und Lernprozessorientierung VO+ÜB 3 3
4 Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) Vorlesung mit Übung VO+ÜB 4+2 6
4 Grundlagen der Physik 4 (Vielteilchensysteme) Experimentalpraktikum 3 PR 2 3
4 Physik als Unterrichtsfach Digitale Medien im Physikunterricht VO+ÜB 3 3
5 Theoretische Physik 1 Mechanik/​spezielle Relativitätstheorie/​Elektrodynamik VO+ÜB 4+2 6
5 Berufsfeldpraktikum1 Planung und Methodik von Physikunterricht SE 2 3
5 Berufsfeldpraktikum1 Praktikum PR 3
5 Physik im Kontext 3 der folgenden 5 Veranstaltungen2
Energie und Energieversorgung
oder
Physik der festen Erde
oder
Wirtschaftsphysik
oder
Nanotechnologie
oder
Ozean und Atmosphäre
VO 2+2+2 2+2+2
6 Theoretische Physik 2 Thermodynamik/​Quantenmechanik/​Statistische Physik VO+ÜB 3+2 5
6 Vernetzungsmodul Freiwilliges Repetitorium3 + mündliche Prüfung TU 2 3
ab 3 Optionale Exkursion zu außerschulischen Lernstandorten Vorbereitung einer Exkursion WP 1 0
ab 3 Optionale Exkursion zu außerschulischen Lernstandorten Exkursion WP 0
6 Bachelorarbeit4 8
Summe5 63 68
1Das Berufsfeldpraktikum umfasst 80 Zeitstunden und wird durch eine Begleitveranstaltung ergänzt, die in einem der Unterrichtsfächer absolviert werden kann.
2Der angegebene Wahlpflichtkanon kann durch Beschluss des Prüfungsausschusses modifiziert und erweitert werden.
3Das Repetitorium kann freiwillig besucht werden. Die Credits werden auch ohne Besuch der Veranstaltung für die mündliche Prüfung vergeben.
4Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder im Bildungswissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
5Ohne Berufsfeldpraktikum und Bachelorarbeit.

Master

Das Masterstudium für die Schulform BK setzt sich aus folgenden 6 Modulen zusammen:

  • Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht (insgesamt 8 CP)
  • Praktikum für Fortgeschrittene (insgesamt 5 CP)
  • Schulorientiertes Experimentieren (insgesamt 7 CP)
  • Praxissemester (insgesamt 4 CP)
  • Moderne Physik (insgesamt 6 CP)
  • Begleitmodul zur Masterarbeit (insgesamt 3 CP)
  • Masterarbeit (insgesamt 20 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht Planung, Gestaltung und Analyse von Physikunterricht VO+ÜB 2 3
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht Entwicklung von Unterrichtseinheiten für die gymnasiale Oberstufe Projekt 3 3
1-3 Lehr- und Lernprozesse im Physikunterricht 1 von 6 der folgenden Veranstaltungen:
Naturwissenschaftliches Arbeiten
oder
Aufgaben und Diagnose
oder
Naturphänomene als Zugänge zur Physik
oder
Schulphysik auf den 2. Blick: Newton'sche Mechanik
oder
Schulphysik auf den 2. Blick: Stromkreise und elektromagnetische Felder
oder
Astronomische Beobachtungen und Weltbilder
VO+ÜB 2 2
1 Praktikum für Fortgeschrittene Fortgeschrittenenpraktikum PR+KO+SE 4 5
1-3 Schulorientiertes Experimentieren Schulorientiertes Experimentieren 1 SE+PR 4 3
1-3 Schulorientiertes Experimentieren Schulorientiertes Experimentieren 2 SE+PR 4 4
2 Praxissemester Begeleitveranstaltung Physik SE 2 4
3 Moderne Physik 2 der folgenden 6 Veranstaltungen:
Grundlagen...
...der Optik
oder
...der Oberflächenphysik
oder
...des Magnetismus
oder
...der Halbleiterphysik
oder
...der Atom- und Molekülphysik
oder
...der Astrophysik
VO 2+2 3+3
4 Begleitmodul zur Masterarbeit Physik und ihre Didaktik SE 2 3
4 Masterarbeit1 20
Summe2 27 33
1Kann in einem der beiden Fächer oder in den Bildungswissenschaften geschrieben werden.
2Ohne Schulpraxis und Masterarbeit.

Verwandte Seiten

Studienstruktur

Dieser Artikel ist gültig bis 2015-04-01