Ba-Ma(LABG2016): Eignungs- und Orientierungspraktikum

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sollte es zu Problemen im EOP während der Pandemie kommen, wende dich bitte an das Praktikumsbüro des ZLB. Bitte beachte auch die Übersicht zu Änderungen im Lehramt auf der Webseite des ZLB und die allgemeinen Hinweise auf der Webseite der UDE.

Die Anmeldung zu den vorbereitenden Lehrveranstaltungen zum EOP im Wintersemester 2021/22 findet vom 04. bis 13. Oktober 2021 über das ZLB-Anmeldeportal statt.

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) ist das erste deiner drei Praxisphasen in deinem Lehramtsstudium. Ziel ist es, Unterricht und Schulalltag zunehmend aus der Perspektive einer angehenden Lehrkraft wahrzunehmen und zu reflektieren, erste eigene praktische Erfahrungen zu sammeln und deine Studien- und Berufswahl auf dieser Grundlage zu überprüfen.

Deine Aufgaben im EOP

Perspektivwechsel und Reflexion bedeuten, dass du den Unterricht beobachtest und dich fragst, warum die Lehrkraft wie handelt und wie dies theoretisch begründet sein könnte. Du kannst die Lehrkraft um Hinweise dazu bitten und sie nach ihrer Unterrichtsvorbereitung fragen. Du hast auch die Möglichkeit, Beispiele des Unterrichtshandelns in dein Begleitseminar einzubringen und diese dort zu besprechen. Umgekehrt kannst du versuchen, erstes didaktisches und fachdidaktisches Wissen aus deinen Seminaren während deiner Unterrichtsbeobachtung zu erkennen und im Begleitseminar zu reflektieren.

Erste eigene Erfahrungen, beispielsweise durch Unterrichtshospitationen, bieten dir zusätzlich Gelegenheit, deinen Perspektivwechsel zu fördern, das Erlebte zu reflektieren und zu beginnen, erste berufsbezogene Kompetenzen aufzubauen. Sprich gegebenenfalls deine Lehrkraft auf deine Möglichkeiten an. Auf der Grundlage deiner Erfahrungen kannst du deine Studien- und Berufswahl überprüfen.

Portfolio

In deinen Praktika führst du ein Portfolio, mit dem du deine Entwicklung zu einer professionellen Lehrkraft dokumentierst und reflektierst. Es dient dir außerdem als Grundlage für Beratungsgespräche mit Lehrkräften an Schulen, Zentren für schulpraktische Lehrerbildung und der Universität Duisburg-Essen (UDE), die deine professionelle Entwicklung unterstützen.

Das Portfolio besteht in allen Praxisphasen aus einem öffentlichen Teil, in dem du deine Dokumente wie Bescheinigungen und Nachweise sammelst und einen nicht-öffentlichen Teil, in dem du das ablegst, was dir für deine Entwicklung zu einer professionellen Lehrkraft wichtig ist und was du eventuell auch für Beratungsgespräche verwenden möchtest. Dies können beispielsweise die standardbezogenen Reflexionsbögen oder dein MentoringLA-Kompetenzprofil sein, aber auch persönliche Notizen zu besonderen Unterrichtserlebnissen und Unterrichtsideen oder Unterrichtsentwürfe, die dir besonders gut gefallen haben. Auch Fragen, Gedanken und Erkenntnisse können hier ihren Platz haben.

Besondere Bedeutung haben dabei Fragen nach deinen Kompetenzen, die du zum Beispiel mithilfe der Reflexionsbögen oder der MentoringLA-Kompetenzeinschätzung reflektieren kannst. Machst du dir bewusst, welche du schon erworben hast und welche dir noch fehlen, kannst du deine Entwicklung zu einer professionellen Lehrkraft vom Studium bis in den Vorbereitungsdienst aktiv mitgestalten.

Die aktive Mitgestaltung ist eines der zentralen Anliegen der Initiator*innen des Portfolios. Dieser kommt auch vor dem Hintergrund der verschiedenen Ausgestaltungen der Praktika durch die beteiligten Institutionen eine wichtige Rolle für den Aufbau deiner professionellen Kompetenzen zu.

Das Portfolio für das EOP bildet zusammen mit dem Portfolio für das Berufsfeldpraktikum und das Portfolio für das Praxissemester das praxisphasenübergreifende Portfolio Praxiselemente.

Beratungsgespräche

Es ist vorgesehen, dass du im Laufe deines Praktikums ein Eingangs-, Zwischenreflexions- und Abschlussgespräch sowie ein Gespräch nach einem deiner Praxisbeiträge mit der dich begleitenden Lehrkraft führst. Die Gespräche helfen dir, deine Erwartungen, Ziele, Beobachtungen und Erkenntnisse zu reflektieren. Ziel ist es, dir über deine Studien- und Berufswahl klarer zu werden und deine weitere Kompetenzentwicklung zu fördern, zum Beispiel durch die Festlegung neuer Ziele. Fordere die Gespräche gegebenenfalls aktiv ein. Wenn du dich intensiver mit dem EOP beschäftigten möchtest, lies die Handreichung für Lehrer*innen vom Schulministerium NRW.

Weitere Informationen

Auf den Webseiten des Zentrum für Lehrerbildung findest du weitere Informationen zum EOP, zum Portfolio Praxiselemente und Dokumente im Download, beachte bitte auch die Informationen auf den Webseiten der Bildungswissenschaften. Die Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen rund um das EOP findest du in unseren FAQ.

Ablauf

Das EOP absolvierst du im ersten oder zweiten Fachsemester und besuchst vorab sowie begleitend eine Veranstaltung. Unsere Schaubilder unten und erklärende Texte darunter zeigen dir die Ablaufvarianten und die zu besuchenden Veranstaltungen; beachte bitte, dass ein überschneidungsfreies Studieren nicht mehr garantiert ist, wenn du das EOP erst nach dem 2. Semester ablegst. Außerdem kann es in manchen Fächern wie in Physik zu Überschneidungen deiner Pflichtpraktika mit der schulischen Phase des EOP kommen, sodass du deine Praktika oder das EOP in anderen Semestern belegen musst.

Ablauf Grundschule (G) und Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschule (HRSGe)

Flyer EOP-GS HRSGe.png Gehe auf die ZLB-Webseite. Klicke dann auf "Praxisphasen" und auf Formulare/Downloads/Links. Unter "Praxisphasen BA/MA LABG 2016" findest du den Flyer zum EOP.

Du kannst dein EOP entweder im 1. oder im 2. Semester absolvieren. AWählst du das 1. Semester, belegst du zunächst die Veranstaltung "Pädagogische Professionalität in schulischen Handlungsfeldern" sowie die Vorbereitungs- und Begleitveranstaltung. Anschließend absolvierst du das 25-tägige Blockpraktikum in der vorlesungsfreien Zeit. Im 2. Semester belegst du die Veranstaltung "Berufsorientierung: Text-, Sprach und Schreibkompetenz". Die Prüfung zum Modul I schreibst du in der vorlesungsfreien Zeit des 2. Semesters. Absolvierst du dein EOP im 2. Semester, belegst du im 1. Semester die Veranstaltung "Pädagogische Professionalität in schulischen Handlungsfeldern" und die Veranstaltung "Berufsorientierung: Text-, Sprach und Schreibkompetenz". Im 2. Semester besuchst du die Vorbereitungs- und Begleitungsveranstaltung zum EOP, sodass du anschließend in der vorlesungsfreien Zeit dieses Semesters das 25-tägige Blockpraktikum absolvieren kannst. Die Modulprüfung legst du im Anschluss an das Blockpraktikum ab.

Ablauf Gymnasium/Gesamtschule (GyGe) und Berufskolleg (BK)

Flyer EOP-GyGe BK.png Gehe auf die ZLB-Webseite. Klicke dann auf "Praxisphasen" und auf Formulare/Downloads/Links. Unter "Praxisphasen BA/MA LABG 2016" findest du den Flyer zum EOP.

Du kannst dein EOP entweder im 1. oder im 2. Semester absolvieren. Wählst du das 1. Semester, belegst du zunächst die Veranstaltungen zu Modul I: die Vorbereitungs- und Begleitveranstaltung, die Veranstaltung "Pädagogische Professionalität" und die Veranstaltung "Berufsorientierung: Text-, Sprach und Schreibkompetenz". In der vorlesungsfreien Zeit dieses Semesters absolvierst du das 25-tägige Blockpraktikum und schreibst anschließend die Modulprüfung I. Im 2. Semester belegst du das Modul II, die Prüfung dazu schreibst du in der vorlesungsfreien Zeit des 2. Semesters. Absolvierst du dein EOP im 2. Semester, belegst du im 1. Semester die Veranstaltung "Pädagogische Professionalität" und die Veranstaltung "Berufsorientierung: Text-, Sprach und Schreibkompetenz" aus dem Modul I und die Veranstaltung des Psychologie Moduls Modul II. In der vorlesungsfreien Zeit des 1. Semesters kannst du dann die Modulprüfung zum Modul II schreiben. Im 2. Semester besuchst du die Vorbereitungs- und Begleitveranstaltung des EOPs, sodass du in der vorlesungsfreien Zeit dieses Semesters das 25-tägige Praktikum machen kannst. Die Modulprüfung zu Modul I schreibst du im Anschluss.


Anmeldung

Auf der ZLB Webseite findest du ein Transkript des Videos.

Die Anmeldung zu den vorbereitenden und begleitenden universitären Lehrveranstaltungen des EOP erfolgt ausschließlich während der Fristen online im Anmeldeportal der Website des ZLB. Bei der Anmeldung kannst du eine Präferenzliste erstellen. Nach Abschluss des Verteilungsverfahrens wirst du vom Praktikumsbüro per E-Mail über die dir zugeteilte Veranstaltung informiert. Möchtest du deinen Platz tauschen, kontaktiere bitte das Praktikumsbüro.

Ist das Verteilungsverfahren abgeschlossen, kannst du dich nur noch über die Restplatzbörse für eine Lehrveranstaltung anmelden. Freie Restplätze werden dir im ZLB-Anmeldeportal angezeigt. Dort hast du auch die Möglichkeit, deine Veranstaltung zu tauschen und dich für eine neue anzumelden. Im Anschluss wirst du automatisch von der vorherigen Veranstaltung abgemeldet. Bitte niemals von einer Veranstaltung abmelden, ehe du eine andere ausgewählt hast!

Abmeldung

Möchtest du das EOP doch nicht antreten, melde dich bitte von der Lehrveranstaltung für das EOP im Anmeldeportal der Website des ZLB ab. Dann kann dein Seminarplatz deinen Kommiliton*in zur Verfügung gestellt werden. Wenn du deine Präferenzliste ändern möchtest, kannst du ebenfalls den Weg der Abmeldung gehen und dich danach neu anmelden.

Schulsuche im Inland und Ausland

Sobald du die Zusage über einen Platz in einer vorbereitenden und begleitenden Lehrveranstaltung bekommen hast, suchst du dir eine Praktikumsschule. Möchtest du dein EOP also im Ausland machen, lass dich frühzeitig vom Praktikumsbüro beraten. Um die Praktikumsschule musst du dich in der Regel selbstständig bemühen. Du kannst das EOP an Schulen in ganz Deutschland und sogar im Ausland absolvieren, sofern

  • es sich um eine staatlich anerkannte Schule handelt,
  • die Schulform der Ausrichtung der vorbereitenden Lehrveranstaltung entspricht und
  • du dort selbst nicht Schüler*in warst.

Mögliche Schulen in NRW findest du mit Hilfe der Suchmaschine des Ministeriums für Schule und Bildung EOPS-A. Kooperationsschulen findest du auf der ZLB-Website. Idealerweise kümmerst du dich so früh wie möglich um einen Prakitkumsplatz. Wenn du keine Schule findest, die dir einen Platz zusagt, wende dich bitte an das Praktikumsbüro. An deiner Abiturschule kannst du das EOP nicht absolvieren, da du unterschiedliche Schulen kennenlernen sollst und die Professionalität während des Praktikums möglicherweise nicht gewährleistet werden kann, wenn du diese Schule gerade erst verlassen hast.

Rechte und Pflichten

Im LehramtsWiki findest du alle Informationen rund um das Thema Verschwiegenheit während der Praxisphase.

Im Rahmen des EOP besteht für dich als Praktikant*in ein gesetzlicher Unfallschutz. Auch Praktikant*innen tragen allerdings Haftungsrisiken für den Fall, dass sie der Schule oder Dritten einen Schaden zufügen. Es ist daher sinnvoll, dass du eine Haftpflichtversicherung abschließt, die deine persönliche Haftung gegenüber der Schule und Dritten während der Dauer des Praktikums abdeckt. Wenn du bereits eine Haftpflichtversicherung hast, solltest du diese hinsichtlich des Versicherungsumfangs überprüfen lassen. Zusätzlich ist eine Schlüsselversicherung sinnvoll, die in der Haftpflichtversicherung enthalten sein oder dazu gebucht werden könnte.

Wie du den nötigen Masernschutz vorweist, erfährst du im Masernschutzgesetz Masernschutzgesetz: Kannst du es nicht vorlegen, darfst du dein Praktikum nicht beginnen.

In unserem Artikel zum Mutterschutz findest du hilfreiche Informationen zum Thema.

Das Praktikumsbüro hat umfangreiche Materialien zusammengestellt, die für dich hilfreich sind. Die Formulare findest du im Downloadbereich der ZLB-Website.

Häufig gestellte Fragen

Die Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen (z. B. Bewerbung an der Schule) rund um das EOP findest du in unseren FAQ.

Dieser Artikel ist gültig bis 2022-08-23