Ba-Ma(LABG2016): Evangelische Religionslehre

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Master gyge bk)
Zeile 243: Zeile 243:
 
     <td></td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
     <td>41</td>
+
     <td>47</td>
 
   </tr>
 
   </tr>
 
   </tbody>
 
   </tbody>
Zeile 252: Zeile 252:
 
:<sup>2</sup>Das [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und die zugehörige Begleit&shy;veranstaltung können in einem der drei [[Fächer|Studienfächer]] absolviert werden.
 
:<sup>2</sup>Das [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und die zugehörige Begleit&shy;veranstaltung können in einem der drei [[Fächer|Studienfächer]] absolviert werden.
 
:<sup>3</sup>Die [[Bachelorarbeit]] kann in einem der drei [[Fächer|Studienfächer]] oder im [[Ba-Ma(LABG2016):Bildungswissenschaftliches Studium|Bildungs&shy;wissenschaftlichen Studium]] geschrieben werden.
 
:<sup>3</sup>Die [[Bachelorarbeit]] kann in einem der drei [[Fächer|Studienfächer]] oder im [[Ba-Ma(LABG2016):Bildungswissenschaftliches Studium|Bildungs&shy;wissenschaftlichen Studium]] geschrieben werden.
:<sup>4</sup>Ohne [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und [[Bachelorarbeit]].
+
:<sup>4</sup>Ohne [[Bachelorarbeit]].
 
}}
 
}}
  
Zeile 728: Zeile 728:
 
     <td></td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
     <td>59</td>
+
     <td>65</td>
 
   </tr>
 
   </tr>
 
   </tbody>
 
   </tbody>
Zeile 737: Zeile 737:
 
:<sup>2</sup>Das [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und die zugehörige Begleit&shy;veranstaltung können in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] absolviert werden.
 
:<sup>2</sup>Das [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und die zugehörige Begleit&shy;veranstaltung können in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] absolviert werden.
 
:<sup>3</sup>Die [[Bachelorarbeit]] kann in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] oder im [[Ba-Ma(LABG2016):Bildungswissenschaftliches Studium|Bildungs&shy;wissenschaftlichen Studium]] geschrieben werden.
 
:<sup>3</sup>Die [[Bachelorarbeit]] kann in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] oder im [[Ba-Ma(LABG2016):Bildungswissenschaftliches Studium|Bildungs&shy;wissenschaftlichen Studium]] geschrieben werden.
:<sup>4</sup>Ohne [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und [[Bachelorarbeit]].
+
:<sup>4</sup>Ohne [[Bachelorarbeit]].
 
}}
 
}}
  
Zeile 1.097: Zeile 1.097:
 
     <td></td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
 
     <td></td>
     <td>68</td>
+
     <td>74</td>
 
   </tr>
 
   </tr>
 
   </tbody>
 
   </tbody>
Zeile 1.106: Zeile 1.106:
 
:<sup>2</sup>Das [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und die zugehörige Begleit&shy;veranstaltung können in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] absolviert werden.
 
:<sup>2</sup>Das [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und die zugehörige Begleit&shy;veranstaltung können in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] absolviert werden.
 
:<sup>3</sup>Die [[Bachelorarbeit]] kann in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] oder im [[Ba-Ma(LABG2016):Bildungswissenschaftliches Studium|Bildungs&shy;wissenschaftlichen Studium]] geschrieben werden.
 
:<sup>3</sup>Die [[Bachelorarbeit]] kann in einem der beiden [[Fächer|Studienfächer]] oder im [[Ba-Ma(LABG2016):Bildungswissenschaftliches Studium|Bildungs&shy;wissenschaftlichen Studium]] geschrieben werden.
:<sup>4</sup>Ohne [[Ba-Ma(LABG2016):Berufsfeldpraktikum|Berufsfeld&shy;praktikum]] und [[Bachelorarbeit]].
+
:<sup>4</sup>Ohne [[Bachelorarbeit]].
 
}}
 
}}
  

Version vom 15. März 2018, 12:38 Uhr


Mit dem Wintersemester 2016/17 gilt für das Lehramts­studium in den Bachelor- und Master­studiengängen an der UDE das LABG 2016. Diese Seite wird kontinuierlich um verfügbar werdende Informationen zum Lehramts­studium im Fach Evangelische Religions­lehre mit den Abschlüssen Bachelor und Master erweitert.

Allgemeine Informationen

Die Evangelische Theologie an der UDE setzt sich, ähnlich wie die Katholische Theologie, unter dem Gesichtspunkt des gesellschaftlichen Lehr- und Forschungs­­auftrages der Universität mit den Ursprüngen, Traditionen und Praktiken christlichen Glaubens auseinander. Für das Unterrichts­fach Evangelische Religions­lehre steht dabei vor allem die Vermittlung des protestantischen Glaubens im Vordergrund.

Präsenz des Studiengangs

Prüfungsordnungen

Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Bachelor)  und spezifische Fach­prüfungs­ordnungen (Bachelor)  sowie Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Master)  und spezifische Fachprüfungs­ordnungen (Master)  für die verschiedenen Studiengänge und Fächer im Lehramt finden sich auf der täglich aktualisierten Liste Erlasse, Satzungen und Ordnungen  des ZLB.

Modulbeauftragte

Die Liste der Modul­verantwortlich­keiten  gibt Aufschluss darüber, welche Dozierenden für welche Module zuständig sind.

Studien­verlaufspläne und Modulhandbücher

Studienverlaufspläne, Modulhandbücher und andere wichtige Dokumente für alle Schulformen findest du unter dem folgenden Link:

Aufbau des Studiums für das Lehramt G

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 493 / Nr. 74, veröffentlicht am 12.07.2012, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 4, veröffentlicht am 09.02.18.

Der Bachelor­studiengang mit Lehramts­option für Grundschulen setzt sich dabei aus den folgenden Modulen zusammen:

  • M01: Methoden der Textinterpretation (insgesamt 7 CP)
  • M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen (insgesamt 7 CP)
  • M03: Religionspädagogik/​Fachdidaktik (insgesamt 9 CP)
  • M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament (insgesamt 7 CP)
  • M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte (insgesamt 6 CP)
  • M06: Christentum und Gesellschaft (insgesamt 5 CP)
  • Berufsfeld­praktikum (insgesamt 6 CP)
  • Bachelorarbeit (insgesamt 8 CP)


Fachberatung
Adresse Universitätsstr. 12 
45117 Essen
Ansprech­partner/-in Prof. Dr. Marcel Nieden
Raum R12 T04 E82
Sprechzeiten Sprechstunde 
Tel 0201 183-3507
E-Mail marcel.nieden@uni-due.de
Webseite Webseite 
Sekretariat
Adresse Universitätsstr. 12 
45117 Essen
Ansprech­partner/-innen Rita Lehmann und Anne-Christine Menning
Raum R12 T04 F10 und R12 T04 F02
Sprechzeiten siehe Webseite 
Tel 0201 183-4422
0201 183-4389
E-Mail rita.lehmann​@uni-due.de
anne-christine.menning​@uni-due.de
Webseite Webseite 


Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Methoden der Text­interpretation Einführung Systematische Theologie VO 2 2
1 M01: Methoden der Text­interpretation Methodik der Textinterpretation SE 2 2
1 M01: Methoden der Text­interpretation Klausur (90 Min.) 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung in die Religions­pädagogik SE 2 2
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung Historische Theologie SE 2 2
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Mündliche Prüfung (20 Min.) 3
3 M03: Religionspädagogik/​Fachdidaktik Religions­pädagogische Grundfragen und Konzeptionen VO 2 3
3 M03: Religionspädagogik/​Fachdidaktik Religionspädagogik der Vielfalt
oder
Religionsunterricht und empirische Forschung
SE 2 31
3 M03: Religionspädagogik/​Fachdidaktik Hausarbeit (20 Seiten) 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Pentateuch SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Evangelien SE 2 2
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Hausarbeit (15 Seiten) 2
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Reformations­geschichte SE 2 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Praktikum PR 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Begleitseminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Die religiöse Frage in der Moderne
oder
Ethik
SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Hausarbeit (15 Seiten) 2
6 Bachelorarbeit3 8
Summe4 47
1Inklusive 3 CP Inklusions­anteil.
2Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der drei Studienfächer absolviert werden.
3Die Bachelorarbeit kann in einem der drei Studienfächer oder im Bildungs­wissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
4Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1427 / Nr. 181, veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 8, veröffentlicht am 09.02.18.

Der Master kann vertieft oder nicht vertieft studiert werden.

vertieft

Das vertiefte Master­studium besteht aus folgenden Modulen:

  • M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten (insgesamt 10 CP)
  • Modul zur Begleitung der Praxisphase (insgesamt 3 CP)
  • M02: Biblische Theologie (insgesamt 8 CP)
  • M03: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive (insgesamt 4 CP)
  • M04: Begleitmodul (insgesamt 3 CP)
  • Masterarbeit (insgesamt 20 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Fachdidaktik Religions­pädagogik SE 2 3
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung Religions­pädagogik SE 2 3
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungsseminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 2
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitseminar A (ohne Studienprojekt) SE 2 21
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitseminar B (mit Studienprojekt) SE 2 3,31
3 M02: Biblische Theologie Theologie Altes Testament2 SE 2 3
3 M02: Biblische Theologie Theologie Neues Testament2 SE 2 3
3 M02: Biblische Theologie Referat 2
3 M03: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen der Gegenwart
oder
Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen
SE 2 3
3 M03: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Essay 1
4 M04: Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 2 3
4 Masterarbeit3 20
Summe4 28
1Inklusive 2 CP Inklusions­anteil. Wird das Studienprojekt im Fach Religion durchgeführt, werden 3,3 CP erworben. Findet das Projekt in einem anderen Fach statt, werden 2 CP erworben.
2In beiden Modul­veranstaltungen ist jeweils eine Prüfungs­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

nicht vertieft

Das nicht vertiefte Master­studium besteht aus folgenden Modulen:

  • M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten (insgesamt 5 CP)
  • Modul zur Begleitung der Praxisphase (insgesamt 3 CP)
  • M02: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive (insgesamt 6 CP)
  • M03: Begleitmodul (insgesamt 2 CP)
  • Masterarbeit (insgesamt 20 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung Religionspädagogik SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungs­seminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 1
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitseminar A (ohne Studienprojekt) SE 2 21
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitseminar B (mit Studienprojekt) SE 2 3,31
3 M02: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Theologie Neues Testament2
oder
Welt­anschauliche, philosophische und religiöse Strömungen der Gegenwart
oder
Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen
SE 2 2
3 M02: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Fachdidaktik Religionspädagogik SE 2 2
3 M02: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Essay 1
4 M03: Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 2 2
4 Masterarbeit3 20
Summe4 16
1Inklusive 2 CP Inklusions­anteil. Wird das Studienprojekt im Fach Religion durchgeführt, werden 3,3 CP erworben. Findet das Projekt in einem anderen Fach statt, werden 2 CP erworben.
2In dieser Modul­veranstaltung ist eine Prüfungs­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt HRSGe

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 499 / Nr. 75, veröffentlicht am 12.07.2012, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 5, veröffentlicht am 09.02.18.

Der Bachelor­studiengang Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen setzt sich dabei aus den folgenden Modulen zusammen:

  • M01: Methoden der Textinterpretation (insgesamt 12 CP)
  • M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen (insgesamt 12 CP)
  • M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik (insgesamt 11 CP)
  • M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament (insgesamt 9 CP)
  • M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte (insgesamt 9 CP)
  • M06: Christentum und Gesellschaft (insgesamt 6 CP)
  • Berufsfeld­praktikum (insgesamt 6 CP)
  • Bachelorarbeit (insgesamt 8 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Methoden der Text­interpretation Bibelkunde SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Einführung Systematische Theologie VO 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Methodik der Textinterpretation SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Klausur (90 Min.) 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung in die Religions­pädagogik SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Geschichte Israels SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung Historische Theologie VO 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Mündliche Prüfung (20 Min.) 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­pädagogische Grundfragen und Konzeptionen VO 2 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religionspädagogik der Vielfalt SE 2 31
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­unterricht und empirische Forschung SE 2 2
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Hausarbeit (20 Seiten) 2
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Pentateuch SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Evangelien SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Reformations­geschichte SE 2 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Neuzeitliche Kirchengeschichte SE 2 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Praktikum PR 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Begleitseminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Die religiöse Frage in der Moderne
oder
Ethik
SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Hausarbeit (20 Seiten) 3
6 Bachelorarbeit3 8
Summe4 65
1Inklusive 3 CP Inklusions­anteil.
2Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der beiden Studienfächer absolviert werden.
3Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder im Bildungs­wissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
4Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1433 / Nr. 182, veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 9, veröffentlicht am 09.02.18.

Das Master­studium besteht aus folgenden Modulen:

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Fachdidaktik SE 2 3
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung (Religions­pädagogik) SE 2 3
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungs­seminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 2
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitung Praxissemester SE 2 21
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Präsentation 2
3 M02: Biblische Theologie Theologie Altes Testament2 SE 2 3
3 M02: Biblische Theologie Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen
oder
Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen in der Gegenwart
SE 2 2
3 M02: Biblische Theologie Referat 2
4 M03: Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 2 3
4 Masterarbeit3 20
Summe4 16 24
1Inklusive 2 CP Inklusions­anteil.
2In dieser Modul­veranstaltung ist eine Prüfungs­­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt GyGe/BK

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 505 / Nr. 76, veröffentlicht am 12.07.12, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 6, veröffentlicht am 09.02.18 und Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 511 / Nr. 77, veröffentlicht am 12.07.12, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 7, veröffentlicht am 09.02.18.

Der Bachelor­studiengang für die Schulform Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs setzt sich aus den folgenden Modulen zusammen:

  • M01: Methoden der Text­interpretation (insgesamt 12 CP)
  • M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen (insgesamt 12 CP)
  • M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik (insgesamt 12 CP)
  • M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament (insgesamt 12 CP)
  • M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte (insgesamt 11 CP)
  • M06: Christentum und Gesellschaft (insgesamt 9 CP)
  • Berufsfeld­praktikum (insgesamt 6 CP)
  • Bachelorarbeit (insgesamt 8 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Methoden der Text­interpretation Bibelkunde SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Einführung Systematische Theologie VO 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Methodik der Textinterpretation SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Klausur (90 Min.) 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung in die Religions­pädagogik SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Geschichte Israels SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung Historische Theologie VO 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Mündliche Prüfung (20 Min.) 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­pädagogische Grundfragen und Konzeptionen VO 2 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religionspädagogik der Vielfalt SE 2 31
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­unterricht und empirische Forschung SE 2 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Hausarbeit (20 Seiten) 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Paulus SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Pentateuch SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Evangelien SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Reformations­geschichte SE 2 4
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Neuzeitliche Kirchengeschichte SE 2 4
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Praktikum PR 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Begleitseminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Die religiöse Frage in der Moderne SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Ethik SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Hausarbeit (20 Seiten) 3
6 Bachelorarbeit3 8
Summe4 74
1Inklusive 3 CP Inklusionsanteil.
2Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der beiden Studienfächer absolviert werden.
3Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder im Bildungs­wissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
4Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1437 / Nr. 183) veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 10, veröffentlicht am 09.02.18 und Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1441 / Nr. 184, veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die Änderungsordnung Nr. 11, veröffentlicht am 09.02.18.

Das Master­studium besteht aus folgenden Modulen:

  • M01: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen (insgesamt 5 CP)
  • M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten (insgesamt 7 CP)
  • Modul zur Begleitung der Praxisphase (insgesamt 4 CP)
  • M03: Biblische Theologie (insgesamt 6 CP)
  • M04: Theologie in der inter­disziplinären Perspektive (insgesamt 5 CP)
  • Begleitmodul (insgesamt 3 CP)
  • Masterarbeit (insgesamt 20 CP)

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen SE 2 3
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Fachdidaktik SE 2 3
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung (Religions­pädagogik) SE 2 2
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungs­seminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 2
2 M01: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen Essay 2
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitung Praxissemester SE 2 21
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Präsentation 2
3 M03: Biblische Theologie Theologie Altes Testament2 SE 2 3
3 M03: Biblische Theologie Theologie Neues Testament2 SE 2 2
3 M03: Biblische Theologie Hausarbeit 2
3 M04: Theologie in der inter­disziplinären Perspektive Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen der Gegenwart SE 2 3
3 M04: Theologie in der inter­disziplinären Perspektive Referat 2
4 Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 2 3
4 Masterarbeit3 20
Summe4 33
1Inklusive 2 CP Inklusions­anteil.
2In beiden Modul­veranstaltungen ist jeweils eine Prüfungs­­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

Theologische Werkstatt

Im Raum R12 T04 E87 findet ihr:

  • einen Ort zum Lernen,
  • eine Theologische Bibliothek,
  • Hilfe bei Fragen zu Hausarbeiten, Referaten, Prüfungen, etc.,
  • Kaffee & Tee,
  • Unterrichts­material,
  • einen Internet­arbeitsplatz.

Verwandte Seiten

Studienstruktur

Dieser Artikel ist gültig bis 2018-03-30