Ba-Ma(LABG2016): Evangelische Religionslehre

Aus LehramtsWiki
Version vom 26. September 2018, 12:03 Uhr von Celine M (Diskussion | Beiträge) (verkündungsblatt)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mit dem Wintersemester 2016/17 gilt für das Lehramts­studium in den Bachelor- und Master­studiengängen an der UDE das LABG 2016. Diese Seite wird kontinuierlich um verfügbar werdende Informationen zum Lehramts­studium im Fach Evangelische Religions­lehre mit den Abschlüssen Bachelor und Master erweitert.

Allgemeine Informationen

Die Evangelische Theologie an der UDE setzt sich, ähnlich wie die Katholische Theologie, unter dem Gesichtspunkt des gesellschaftlichen Lehr- und Forschungs­­auftrages der Universität mit den Ursprüngen, Traditionen und Praktiken christlichen Glaubens auseinander. Für das Unterrichts­fach Evangelische Religions­lehre steht dabei vor allem die Vermittlung des protestantischen Glaubens im Vordergrund.

Präsenz des Studiengangs

Prüfungsordnungen

Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Bachelor)  und spezifische Fach­prüfungs­ordnungen (Bachelor)  sowie Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Master)  und spezifische Fachprüfungs­ordnungen (Master)  für die verschiedenen Studiengänge und Fächer im Lehramt finden sich auf der täglich aktualisierten Liste Erlasse, Satzungen und Ordnungen  des ZLB.

Modulbeauftragte

Die Liste der Modul­verantwortlich­keiten  gibt Aufschluss darüber, welche Dozierenden für welche Module zuständig sind.

Studien­verlaufspläne und Modulhandbücher

Studienverlaufspläne, Modulhandbücher und andere wichtige Dokumente für alle Schulformen findest du unter dem folgenden Link:

Aufbau des Studiums für das Lehramt G

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 493 / Nr. 74, veröffentlicht am 12.07.2012, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 09.02.18.

Der Bachelor­studiengang mit Lehramts­option für Grundschulen setzt sich dabei aus den folgenden Modulen zusammen:


Fachberatung
Adresse Universitätsstr. 12 
45117 Essen
Ansprech­partner*in Prof. Dr. Marcel Nieden
Raum R12 T04 E82
Sprechzeiten siehe Webseite 
Tel 0201 183-3507
E-Mail marcel.nieden@uni-due.de
Webseite Webseite 
Sekretariat
Adresse Universitätsstr. 12 
45117 Essen
Ansprech­partner*innen Rita Lehmann und Anne-Christine Menning
Raum R12 T04 F10 und R12 T04 F02
Sprechzeiten siehe Webseite 
Tel 0201 183-4422
0201 183-4389
E-Mail rita.lehmann​@uni-due.de
anne-christine.menning​@uni-due.de
Webseite Webseite 


Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M01: Grundfragen der theologischen Disziplinen 8 Mündliche Prüfung (20 Minuten)
M02: Methoden der Textinterpretation 6 Klausur (90 Minuten)
M03: Religionspädagogik/ Fachdidaktik 8 Hausarbeit (15 Seiten)
M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament 8 Hausarbeit (15 Seiten)
M05: Der Mensch und die Frage nach Gott 6 Hausarbeit (15 Seiten)
M06: Christentum und Gesellschaft 5 Hausarbeit (10 Seiten)
BFP: Praxismodul Berufsfeld 6
Bachelorarbeit 8 Bachelorarbeit

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Methoden der Text­interpretation Einführung Systematische Theologie VO 2 2
1 M01: Methoden der Text­interpretation Methodik der Textinterpretation SE 2 2
1 M01: Methoden der Text­interpretation Klausur (90 Min.) 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung in die Religions­pädagogik SE 2 2
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung Historische Theologie SE 2 2
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Mündliche Prüfung (20 Min.) 3
3 M03: Religionspädagogik/​Fachdidaktik Religions­pädagogische Grundfragen und Konzeptionen VO 2 3
3 M03: Religionspädagogik/​Fachdidaktik Religionspädagogik der Vielfalt
oder
Religionsunterricht und empirische Forschung
SE 2 31
3 M03: Religionspädagogik/​Fachdidaktik Hausarbeit (20 Seiten) 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Pentateuch SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Evangelien SE 2 2
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Hausarbeit (15 Seiten) 2
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Reformations­geschichte SE 2 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Praktikum PR 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Begleitseminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Die religiöse Frage in der Moderne
oder
Ethik
SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Hausarbeit (15 Seiten) 2
6 Bachelorarbeit3 8
Summe4 47
1Inklusive 3 CP Inklusions­anteil.
2Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der drei Studienfächer absolviert werden.
3Die Bachelorarbeit kann in einem der drei Studienfächer oder im Bildungs­wissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
4Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1427 / Nr. 181, veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 09.02.18.

Der Master kann vertieft oder nicht vertieft studiert werden.

vertieft

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten 10 Präsentation
Modul zur Begleitung der Praxisphase 1 bzw. 5 Präsentation
M02: Biblische Theologie 7 Präsentation
M03: Theologie in interdisziplinärer Perspektive 5 Referat
M04: Begleitmodul 3 Präsentation
Masterarbeit 20 Masterarbeit


Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp CP SWS
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Fachdidaktik Religions­pädagogik SE 3 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung Religions­pädagogik SE 3 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungsseminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 2
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitseminar A oder B SE 1 bzw. 51 2
3 M02: Biblische Theologie Theologie Altes Testament2 SE 3 2
3 M02: Biblische Theologie Theologie Neues Testament2 SE 3 2
3 M02: Biblische Theologie Referat 2
3 M03: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen der Gegenwart
oder
Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen
SE 3 2
3 M03: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Essay 1
4 M04: Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 3 2
4 Masterarbeit3 20
Summe4 28
1Wird kein Studienprojekt angefertigt, wird für die Lehr­veranstaltung 2 CP vergeben (Prüfungs­leistung entfällt). Wird ein Projekt angefertigt, werden 5 CP vergeben.
2In beiden Modul­veranstaltungen ist jeweils eine Prüfungs­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

nicht vertieft

Das nicht vertiefte Master­studium besteht aus folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten 5 Präsentation
Modul zur Begleitung der Praxisphase 1 bzw. 5 Präsentation
M02: Theologie in interdisziplinärer Perspektive 6 Mündliche Prüfung
M03: Begleitmodul 2 Präsentation
Masterarbeit 20 Masterarbeit

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp CP SWS
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung Religionspädagogik SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungs­seminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 1
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitseminar A oder B SE 2 bzw 51 2
3 M02: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Theologie Neues Testament2
oder
Welt­anschauliche, philosophische und religiöse Strömungen der Gegenwart
oder
Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen
SE 2 2
3 M02: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Fachdidaktik Religionspädagogik SE 2 2
3 M02: Theologie in inter­disziplinärer Perspektive Essay 1
4 M03: Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 2 2
4 Masterarbeit3 20
Summe4 16
1Wird kein Studienprojekt angefertigt, wird für die Lehr­veranstaltung 2 CP vergeben (Prüfungs­leistung entfällt). Wird ein Projekt angefertigt, werden 5 CP vergeben.
2In dieser Modul­veranstaltung ist eine Prüfungs­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.
5Wird kein Studienprojekt angefertigt, wird für die Lehr­veranstaltung 2 CP vergeben (Prüfungs­leistung entfällt). Wird ein Projekt angefertigt, werden 5 CP vergeben.

Aufbau des Studiums für das Lehramt HRSGe

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 499 / Nr. 75, veröffentlicht am 12.07.2012, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 09.02.18.

Der Bachelor­studiengang Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen setzt sich dabei aus den folgenden Modulen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M01: Grundfragen der theologischen Disziplinen 12 Mündliche Prüfung (20 Minuten)
M02: Methoden der Textinterpretation 12 Klausur (90 Minuten)
M03: Religionspädagogik/ Fachdidaktik 11 Hausarbeit (20 Seiten)
M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament 9 Hausarbeit (20 Seiten)
M05: Der Mensch und die Frage nach Gott 9 Hausarbeit (20 Seiten)
M06: Christentum und Gesellschaft 6 Hausarbeit (15 Seiten)
BFP: Praxismodul Berufsfeld 6
Bachelorarbeit 8 Bachelorarbeit

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Methoden der Text­interpretation Bibelkunde SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Einführung Systematische Theologie VO 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Methodik der Textinterpretation SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Klausur (90 Min.) 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung in die Religions­pädagogik SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Geschichte Israels SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung Historische Theologie VO 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Mündliche Prüfung (20 Min.) 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­pädagogische Grundfragen und Konzeptionen VO 2 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religionspädagogik der Vielfalt SE 2 31
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­unterricht und empirische Forschung SE 2 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Hausarbeit (20 Seiten) 2
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Pentateuch SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Evangelien SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Reformations­geschichte SE 2 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Neuzeitliche Kirchengeschichte SE 2 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Praktikum PR 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Begleitseminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Die religiöse Frage in der Moderne
oder
Ethik
SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Hausarbeit (20 Seiten) 3
6 Bachelorarbeit3 8
Summe4 65
1Inklusive 3 CP Inklusions­anteil.
2Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der beiden Studienfächer absolviert werden.
3Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder im Bildungs­wissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
4Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1433 / Nr. 182, veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 09.02.18.

Das Master­studium besteht aus folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten 9 Präsentation
Modul zur Begleitung der Praxisphase 2 bzw. 5 Präsentation
M02: Biblische Theologie 8 Referat
M03: Begleitmodul 3 Präsentation
Masterarbeit 20 Masterarbeit

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp CP SWS
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Fachdidaktik SE 3 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung (Religions­pädagogik) SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungs­seminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M01: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 2
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitung Praxissemester SE 2 bzw.5 1 2
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Präsentation 2
3 M02: Biblische Theologie Theologie Altes Testament2 SE 3 2
3 M02: Biblische Theologie Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen
oder
Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen in der Gegenwart
SE 3 2
3 M02: Biblische Theologie Referat 2
4 M03: Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 3 2 bzw.5
4 Masterarbeit3 20
Summe4 24 16
1Wird kein Studienprojekt angefertigt, wird für die Lehr­veranstaltung 2 CP vergeben (Prüfungs­leistung entfällt). Wird ein Projekt angefertigt, werden 5 CP vergeben.
2In dieser Modul­veranstaltung ist eine Prüfungs­­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

Aufbau des Studiums für das Lehramt GyGe/BK

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 10, 2012 S. 505 / Nr. 76, veröffentlicht am 12.07.12, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 9.02.2018 und entnommen aus Verkündungsblatt Jg.10, 2012 S. 511 / Nr. 77, veröffentlicht am 12.07.2012, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 9.2.18.

Der Bachelor­studiengang für die Schulform Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs setzt sich aus den folgenden Modulen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M01: Grundfragen der theologischen Disziplinen 12 Mündliche Prüfung (20 Minuten)
M02: Methoden der Textinterpretation 12 Klausur (90 Minuten)
M03: Religionspädagogik/ Fachdidaktik 12 Hausarbeit (20 Seiten)
M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament 12 Hausarbeit (20 Seiten)
M05: Der Mensch und die Frage nach Gott 12 Hausarbeit (20 Seiten)
M06: Christentum und Gesellschaft 8 Hausarbeit (15 Seiten)
BFP: Praxismodul Berufsfeld 6
Bachelorarbeit 8 Bachelorarbeit

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 M01: Methoden der Text­interpretation Bibelkunde SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Einführung Systematische Theologie VO 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Methodik der Textinterpretation SE 2 3
1 M01: Methoden der Text­interpretation Klausur (90 Min.) 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung in die Religions­pädagogik SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Geschichte Israels SE 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Einführung Historische Theologie VO 2 3
2 M02: Grundfragen der theologischen Disziplinen Mündliche Prüfung (20 Min.) 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­pädagogische Grundfragen und Konzeptionen VO 2 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religionspädagogik der Vielfalt SE 2 31
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Religions­unterricht und empirische Forschung SE 2 3
3 M03: Religions­pädagogik/​Fachdidaktik Hausarbeit (20 Seiten) 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Paulus SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Pentateuch SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Evangelien SE 2 3
4 M04: Grundwissen Altes Testament und Neues Testament Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Reformations­geschichte SE 2 4
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Neuzeitliche Kirchengeschichte SE 2 4
5 M05: Der Mensch und die Frage nach Gott in der Geschichte Hausarbeit (20 Seiten) 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Praktikum PR 3
5 Berufsfeld­praktikum2 Begleitseminar zum Berufsfeld­praktikum SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Die religiöse Frage in der Moderne SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Ethik SE 2 3
6 M06: Christentum und Gesellschaft Hausarbeit (20 Seiten) 3
6 Bachelorarbeit3 8
Summe4 74
1Inklusive 3 CP Inklusionsanteil.
2Das Berufsfeld­praktikum und die zugehörige Begleit­veranstaltung können in einem der beiden Studienfächer absolviert werden.
3Die Bachelorarbeit kann in einem der beiden Studienfächer oder im Bildungs­wissenschaftlichen Studium geschrieben werden.
4Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1437 / Nr. 183 veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 09.02.18 und entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 12, 2014 S. 1441 / Nr. 184, veröffentlicht am 26.11.14, ergänzt durch die vierte Änderungsordnung, veröffentlicht am 09.02.18.

Das Master­studium besteht aus folgenden Modulen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
M01: Theologie in der interdisziplinären Perspektive 7 Referat
M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten 7 Präsentation
Modul zur Begleitung der Praxisphase 2 bzw. 5 Präsentation
M03: Biblische Theologie 6 Hausarbeit
M04: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen 6 Essay
Begleitmodul 3
Masterarbeit 20 Masterarbeit

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp CP SWS
1 M01: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen SE 3 2
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Fachdidaktik SE 3 2
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Methoden empirischer Forschung (Religions­pädagogik) SE 2 2
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Vorbereitungs­seminar zum Praxissemester SE 2 2
1 M02: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten Präsentation 2
2 M01: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen Essay 2
2 Modul zur Begleitung der Praxisphase Begleitung Praxissemester SE 2 bzw. 5 1 2
3 M03: Biblische Theologie Theologie Altes Testament2 SE 3 2
3 M03: Biblische Theologie Theologie Neues Testament2 SE 2 2
3 M03: Biblische Theologie Hausarbeit 2
3 M04: Theologie in der inter­disziplinären Perspektive Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen der Gegenwart SE 3 2
3 M04: Theologie in der inter­disziplinären Perspektive Referat 2
4 Begleitmodul Begleitung zur Masterarbeit SE 3 2
4 Masterarbeit3 20
Summe4 33
1Wird kein Studienprojekt angefertigt, wird für die Lehr­veranstaltung 2 CP vergeben (Prüfungs­leistung entfällt). Wird ein Projekt angefertigt, werden 5 CP vergeben.
2In beiden Modul­veranstaltungen ist jeweils eine Prüfungs­­vorleistung zu erbringen.
3Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
4Ohne Masterarbeit.

Theologische Werkstatt

Im Raum R12 T04 E87 findet ihr:

  • einen Ort zum Lernen,
  • eine Theologische Bibliothek,
  • Hilfe bei Fragen zu Hausarbeiten, Referaten, Prüfungen, etc.,
  • Kaffee & Tee,
  • Unterrichts­material,
  • einen Internet­arbeitsplatz.

Verwandte Seiten

Studienstruktur

Dieser Artikel ist gültig bis 2018-09-30