Ba-Ma(LABG2016): Praxisphasen

Aus LehramtsWiki
Version vom 21. November 2018, 16:47 Uhr von Celine M (Diskussion | Beiträge) (Aufteilung des Artikels Praxisphasen nach Studienordnung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Durch die Veröffentlichung des LABG 2016 haben sich auch im Hinblick auf die Praxisphasen Änderungen für Studierende ergeben, die ab dem WiSe 2016/17 ein Lehramtsstudium an der UDE aufnehmen:

Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP)

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) ist das erste Praxiselement innerhalb des Bachelor-Lehramtsstudiums nach dem Lehrer­ausbildungs­gesetz vom 20.04.2016 (LABG 2016).

Es umfasst eine vorbereitende universitäre Lehr­veranstaltung im Teil­studiengang Bildungswissenschaften und eine schulische Praxisphase. Die schulische Praxisphase besteht aus einem 25-tägigen Praktikum, welches du i.d.R. in Form eines 5-wöchigen Blocks in der vorlesungsfreien Zeit ableistet. Du kannst die Vorbereitungs­veranstaltung zum EOP wahlweise im ersten oder im zweiten Semester belegen. Die Praxisphase absolvierst du jeweils in der direkt darauffolgenden vorlesungsfreien Zeit. Das EOP dient der kritisch-analytischen Auseinander­setzung mit der Schulpraxis, der Reflexion der Eignung für den Lehrerberuf und der Entwicklung einer professions­orientierten Perspektive für das weitere Studium.

Weitere Informationen zum EOP findest du hier im Wiki auf der Seite Eignungs- und Orientierungspraktikum sowie in diesem Flyer  (Stand: August 2018) des ZLB.

Berufsfeldpraktikum (BFP)

Das Berufsfeldpraktikum (vier Wochen bzw. 80 Zeitstunden) findet im 5. Semester des Bachelorstudiums statt und kann nicht nur an einer Schule, sondern auch in außerschulischen bildungsorientierten Einrichtungen (z.B. Weiterbildungsinstitute, Beratungsstellen, Museen, Universitäten u.v.m.) absolviert werden. Somit soll es den Studierenden konkretere berufliche Perspektiven außerhalb des Schuldienstes eröffnen oder Einblicke in die für den Lehrerberuf relevanten außerschulischen Tätigkeitsfelder bieten. Die Praxisphase ist an ein Vorbereitungs- und Begleitseminar eines der studierten Fächer gebunden.

Weitere Informationen zum Berufsfeldpraktikum findest du hier im Wiki auf der Seite Berufsfeldpraktikum sowie in diesem Flyer  (Stand August 2018) des ZLB

Praxissemester (PS)

Das Praxissemester (PS) findet im zweiten Semester des Masterstudiums statt. Es wird von der UDE und den ihr zugeordneten Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Kooperation mit den Schulen der Ausbildungsregion als schulhalbjahr­begleitendes Praxissemester gestaltet.

Das Praxissemester hat einen Umfang von fünf Monaten und gliedert sich in einen universitären und einen schulpraktischen Teil. Der Aufenthalt an einer Schule des studierten Lehramts wird durch einen wöchentlichen Studientag an der Universität oder (in den Semesterferien) an einem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung begleitet. Die Schulpraxis wird universitär in Modulen der Bildungswissenschaften und der studierten Fächer vorbereitet, begleitet und nachbereitet. An der Universität Duisburg-Essen wurde das Praxissemester erstmals zum WiSe 2014/15 durchgeführt.

Die Schulvergabe erfolgt über die zentrale Online-Plattform zur Vergabe von Praktikumsplätzen (PVP).

Weitere Informationen unter: https://zlb.uni-due.de/praxissemester/ .

Vorbereitungsdienst

Nach dem Studium folgt der Vorbereitungsdienst (ehemals Referendariat) an einer Schule und einem zugeordneten Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL). Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate und endet mit einer Ordnung des Vorbereitungsdienstes und der Zweiten Staatsprüfung (OVP) . Durch die Umstellung auf das Bachelor-Master - Systems wurde das zweite Staatsexamen durch eine neue abschließende Staatsprüfung am Ende des Vorbereitungsdienstes ersetzt.