Ba-Ma(LABG2016): Wirtschafts­wissenschaft (LA BK)

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Wintersemester 2016/17 gilt für das Lehramtsstudium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Universität Duisburg-Essen (UDE) das LABG 2016. Diese Seite wird kontinuierlich um verfügbar werdende Informationen zum Lehramtsstudium im Fach Wirtschafts­wissenschaft mit den Abschlüssen Bachelor und Master erweitert.

Studienfachberatung

Falls du noch Fragen hast, die dir das LehramtsWiki möglicherweise nicht beantworten kann, wende dich gerne an die Fachberatung Wirtschaftswissenschaft.

Besonderheiten

Das Unterrichtsfach Wirtschaftswissenschaft kann in dieser Form nur in einem Lehramtsstudium für das Berufskolleg studiert werden.

Präsenz des Studiengangs

Prüfungsordnungen

Gemeinsame Prüfungsordnungen (Bachelor) und spezifische Fachprüfungsordnungen (Bachelor) sowie gemeinsame Prüfungsordnungen (Master) und spezifische Fachprüfungsordnungen (Master) für die verschiedenen Studiengänge und Fächer im Lehramt finden sich auf der täglich aktualisierten Liste Erlasse, Satzungen und Ordnungen des ZLB.

Modulhandbücher

Vorläufige Version des Modulhandbuchs für den Bachelor und Master.

Allgemeine Informationen

Studienverlauf, Kombinationsmöglichkeiten und weitere Informationen sind auf der Fakultätsseite für Wirtschaftswissenschaften zusammengefasst.

Aufbau des Studiums

Du findest eine Übersicht der Studienstruktur für deinen Bachelor- und Masterstudiengang im LehramtsWiki. Das Fach Wirtschaftswissenschaften kann nur für die Schulform Berufskolleg studiert werden.

Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 15, 2017 S. 397 / Nr. 81, veröffentlicht am 31. Juli 2017, ergänzt durch die erste Änderungsordnung, veröffentlicht am 10. April 2018.

Das Bachelorstudium setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
Pflicht­bereich Volkswirt­schaftslehre (VWL) 18 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Betriebswirt­schaftslehre (BWL) 18 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Mathematik 6 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Recht 6 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Wahlpflicht­bereich BWL 12 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Wirtschafts­didaktik 6 § 17 Abs. 6 a)1
Praxismodul Berufsfeld 6 § 17 Abs. 6 d)1
Bachelorarbeit 10
1 Laut §17 Abs. 6 der Prüfungsordnung, kann hier zwischen folgenden Prüfungsformen gewählt werden: a) als mündliche Prüfung oder b) schriftlich oder in elektronischer Form als Klausurarbeit, Hausarbeit, Protokoll oder c) als Vortrag, Referat oder Präsentation, oder d) als Portfolio(prüfung) zur Dokumentation des Kompetenzaufbaus in einem Modul oder einem Fach oder e) als Kombination der Prüfungsformen a) bis d).

Semester Bereich Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 Pflicht­bereich VWL Einführung in die VWL Einführung in die VWL VO 2 3
1 Pflicht­bereich VWL Einführung in die VWL Einführung in die VWL ÜB 2 3
1 Pflicht­bereich BWL Einführung in die BWL Einführung in die BWL VO 4 6
2 Pflichtbereich BWL Internes Rechnungs­wesen Kosten- und Leistungs­rechnung VO 2 3
2 Pflicht­bereich BWL Internes Rechnungs­wesen Kosten- und Leistungs­rechnung ÜB 2 3
2 Pflicht­bereich BWL Externes Rechnungs­wesen Externes Rechnungs­wesen VO 2 3
2 Pflicht­bereich BWL Externes Rechnungs­wesen Externes Rechnungs­wesen ÜB 2 3
3 Pflicht­bereich Mathematik Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler VO 2 3
3 Pflicht­bereich Mathematik Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler ÜB 2 3
3 Pflicht­bereich Recht Rechts­wissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) Rechts­wissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) VO 3 4,5
3 Pflichtbereich Recht Rechts­wissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) Rechts­wissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) ÜB 1 1,5
4 Pflichtbereich VWL Makroökonomik I Makroökonomik I VO 2 3
4 Pflichtbereich VWL Makroökonomik I Makroökonomik I ÜB 2 3
4 Pflicht­bereich VWL Mikroökonomik I Mikroökonomik I VO 2 3
4 Pflichtbereich VWL Mikroökonomik I Mikroökonomik I ÜB 2 3
5 Wahlpflicht­bereich BWL Wahlpflicht­modul I+II 2 der folgenden 7 müssen gewählt werden:
Absatzmarketing
oder
Investition und Finanzierung
oder
Produktion
oder
Unternehmens­führung
oder
Einführung in die Wirtschafts­informatik
oder
Grundzüge der Unternehmens­besteuerung
oder
Projekt­management
VO/ÜB 4+4 6+6
5 Praxismodul Berufsfeld1 Berufsfeldpraktikum Begleit­veranstaltung zum Berufsfeld­praktikum SE 1 3
5 Praxismodul Berufsfeld1 Berufsfeld­praktikum Berufsfeld­praktikum PR 3
6 Pflicht­bereich Wirtschafts­didaktik Allgemeine Wirtschafts­didaktik I Einführung in die Wirtschafts­didaktik VO 2 3
6 Pflicht­bereich Wirtschafts­didaktik Allgemeine Wirtschafts­didaktik I Einführung in die Wirtschafts­didaktik ÜB 2 3
6 Bachelorarbeit Bachelorarbeit planen, vorbereiten und verfassen Wissenschaftliches Arbeiten in den Wirtschafts­wissenschaften und der Wirtschafts­didaktik ÜB 1 2
6 Bachelorarbeit2 8
Summe3 45 74
1Das Berufsfeldpraktikum kann in einem der beiden Fächer absolviert werden und muss an außerschulischen Einrichtungen stattfinden.
2Die Bachelorarbeit kann in der großen oder kleinen beruflichen Fachrichtung oder den Bildungswissenschaften abgelegt werden.
3Ohne Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 15, 2017 S. 415 / Nr. 82, veröffentlicht am 31. Mai 2017, ergänzt durch die zweite Änderungsordnung, veröffentlicht am 18. Dezember 2018.

Das Masterstudium setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
Pflichtbereich Allgemeine Wirtschaftsdidaktik 8 § 16 Abs. 6 b) oder e)1
Wahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht 18 § 16 Abs. 6 e)1
Begleitmodul zum Praxissemester 2 bzw. 5
Fächerübergreifendes Begleitmodul zur Masterarbeit 3
Masterarbeit 20
1 Laut §16 Abs. 6 der Prüfungsordnung, kann hier zwischen folgenden Prüfungsformen gewählt werden: a) als mündliche Prüfung oder b) schriftlich oder in elektronischer Form als Klausurarbeit, Hausarbeit, Protokoll oder c) als Vortrag, Referat oder Präsentation d) als Portfolioprüfung e) als Kombination der Prüfungsformen a) bis e).

Semester Bereich Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1-2 Pflichtbereich Allgemeine Wirtschafts­didaktik Allgemeine Wirtschafts­didaktik II Kompetenz­orientierter Wirtschafts­unterricht VO 2 4
1-2 Pflichtbereich Allgemeine Wirtschafts­didaktik Allgemeine Wirtschafts­didaktik II Kompetenz­orientierter Wirtschafts­unterricht ÜB 2 4
Wahlpflicht­bereich I+II+III Wahlpflicht­modul I+II+III 3 beliebige Module aus den Bereichen BWL, VWL und/oder Recht müssen gewählt werden
1-3 Wahl­pflichtbereich BWL Investitions­management
oder
Personal­management
oder
Organisation
oder
Finanzmanagement
oder
Gewinn­ermittlung und Gewinn­ermittlungspolitik
oder
Internationale Rechnungs­legung I: Einführung in die Rechnungs­legung nach IFRS
VO+ÜB 2+2 3+3
1-3 Wahlpflicht­bereich VWL Mikroökonomik II
oder
Makroökonomik II
oder
Europäische Geld- und Währungs­politik
oder
Grundlagen der Finanz­wissenschaft
VO+ÜB 2+2 3+3
1-3 Wahlpflicht­bereich Recht Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht
oder
Gesellschafts­recht
oder
Handelsrecht
oder
Arbeitsrecht I
VO+ÜB 2+2 3+3
2 Begleitmodul zum Praxissemester1 Praxis­semester: Schule und Unterricht forschend verstehen Kompetenz­orientierten Wirtschafts­unterricht planen, vorbereiten und evaluieren SE 2 2 bzw. 52
4 Wahlpflicht­bereich Masterarbeit Fächer­übergreifendes Begleitmodul zur Masterarbeit: Allgemeine Wirtschafts­didaktik III3 Methoden und Befunde fach­didaktischer Forschung KO 2 3
4 Masterarbeit4 20
Summe5 20 33
Aus den Bereichen BWL, VWL und Recht müssen Veranstaltungen im Rahmen von 18 CP belegt werden.
1Es besteht die Möglichkeit, sich einen erfolgreich absolvierten Vorbereitungsdienst zu einem Lehramt an öffentlichen Schulen als Praxissemester anerkennen zulassen.
2In diesen Seminaren wird ein besonderer Schwerpunkt auf Diagnose und Förderung gelegt. Wird dabei kein Studienprojekt angefertigt, wird für die Lehr­veranstaltung 2 CP vergeben (Prüfungs­leistung entfällt). Wird ein Projekt angefertigt, werden 5 CP vergeben.
3Für das 'fächerübergreifende Begleitmodul zur Masterarbeit: Professionelles Handeln wissenschaftsbasiert weiterentwickeln‘ (Summe 9 CP ) ist in diesem Modulhandbuch nur die Beschreibung für die dazugehörige Lehrveranstaltung aus der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft aufgeführt (Anteil: 3 CP). Die weiteren begleitenden Lehrveranstaltungen aus dem zweiten gewählten Unterrichtsfach bzw. der zweiten gewählten beruflichen Fachrichtung (Anteil: 3 CP) sowie den Bildungswissenschaften (Anteil: 3 CP ) entnehmen Sie bitte den dortigen Modulhandbüchern.
4Die Masterarbeit kann auch in einem anderen Fach geschrieben werden.
5Ohne Masterarbeit.


Bewerbung für den Master

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften hat Informationen zur Bewerbung für das Masterstudium im Fach Wirtschaftswissenschaften auf der Webseite der Wirtschaftswissenschaften zusammengestellt. Dort findest du Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Bewerbungsablauf sowie weitere wichtige Informationen.

FAQ

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften hat die häufigsten Fragen bezüglich des Bachelors und Masters getrennt zusammengefasst.

Dieser Artikel ist gültig bis 2022-04-06