Ba-Ma(LABG2016): Wirtschaftswissenschaft (LA BK)

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mit dem Wintersemester 2016/17 gilt für das Lehramts­studium in den Bachelor- und Master­studiengängen an der UDE das LABG 2016. Diese Seite wird kontinuierlich um verfügbar werdende Informationen zum Lehramtsstudium im Fach Wirtschaftswissenschaft mit den Abschlüssen Bachelor und Master erweitert.

Präsenz des Studiengangs

Studienberatung
Bezeichnung Wirtschafts­wissen­schaften und Didaktik der Wirtschafts­lehre
Adresse Berliner Platz 6-8 
45127 Essen
Ansprech­partner/-in Nicoletta Bürger
Raum WST-C.13.04
Sprechzeiten siehe Webseite 
Tel 0201 183-2185
E-Mail nicoletta.buerger​@uni-due.de
lehramt.wipaed​@ibes.uni-due.de

Prüfungsordnungen

Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Bachelor)  und spezifische Fach­prüfungs­ordnungen (Bachelor)  sowie Gemeinsame Prüfungs­ordnungen (Master)  und spezifische Fach­prüfungs­ordnungen (Master)  für die verschiedenen Studien­gänge und Fächer im Lehramt finden sich auf der täglich aktualisierten Liste Erlasse, Satz­ungen und Ordnungen  des ZLB.

Modulhandbücher

Vorläufige Versionen der Modulhandbücher sind unter folgenden Links für den Bachelor  und für den Master  abrufbar.

Allgemeine Informationen

Studienverlauf, Kombinationsmöglichkeiten und weitere Informationen sind hier  zusammengefasst.

Aufbau des Studiums

Das Fach Wirtschaftswissenschaften kann nur für die Schulform Berufskolleg studiert werden.



Bachelor

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 15, 2017 S. 397 / Nr. 81, ergänzt durch die erste Änderungsordnung, veröffentlicht am 10.04.18.

Das Bachelorstudium setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
Pflicht­bereich Volkswirt­schaftslehre (VWL) 18 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Betriebswirt­schaftslehre (BWL) 18 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Mathematik 6 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Recht 6 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Wahlpflicht­bereich BWL 12 § 17 Abs. 6 b) oder e)1
Pflicht­bereich Wirtschafts­didaktik 6 § 17 Abs. 6 a)1
Wahlpflicht­bereich Betriebs­wirtschaftslehre 12 § 17 Abs. 6 b) oder e) 1
Praxismodul Berufsfeld 6 § 17 Abs. 6 d)1
Bachelorarbeit 10
1 Laut §17 Abs. 6 der Prüfungsordnung, kann hier zwischen folgenden Prüfungsformen gewählt werden: a) als mündliche Prüfung oder b) schriftlich oder in elektronischer Form als Klausurarbeit, Hausarbeit, Protokoll oder c) als Vortrag, Referat oder Präsentation, oder d) als Portfolio(prüfung) zur Dokumentation des Kompetenzaufbaus in einem Modul oder einem Fach oder e) als Kombination der Prüfungsformen a) bis d).

Semester Bereich Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS CP
1 Pflichtbereich Volkswirt­schaftslehre Einführung in die Volkswirt­schaftslehre Einführung in die VWL VO 2 3
1 Pflichtbereich Volkswirt­schaftslehre Pflichtbereich Volkswirt­schaftslehre Einführung in die VWL ÜB 2 3
1 Pflichtbereich Betriebs­wirtschaftslehre Pflichtbereich Betriebs­wirtschaftslehre Einführung in die BWL VO 4 6
2 Pflichtbereich Betriebs­wirtschaftslehre Externes Rechnungswesen Externes Rechnungswesen VO 2 3
2 Pflichtbereich Betriebs­wirtschaftslehre Externes Rechnungswesen Externes Rechnungswesen ÜB 2 3
2 Pflichtbereich Betriebs­wirtschaftslehre Internes Rechnungswesen Kosten- und Leistungsrechnung VO 2 3
2 Pflichtbereich Betriebs­wirtschaftslehre Internes Rechnungswesen Kosten- und Leistungsrechnung ÜB 2 3
3 Pflichtbereich Mathematik Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler VO 2 3
3 Pflichtbereich Mathematik Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler Mathematik für Wirtschafts­wissenschaftler ÜB 2 3
3 Pflichtbereich Recht Rechts­wissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) Rechtswissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) VO 3 4,5
3 Pflichtbereich Recht Rechts­wissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) Rechtswissenschaft für Ökonomen (Wirtschafts­privatrecht) ÜB 1 1,5
4 Pflichtbereich Volkswirt­schaftslehre Makroökonomik I Makroökonomik I VO 2 3
4 Pflichtbereich Volkswirt­schaftslehre Makroökonomik I Makroökonomik I ÜB 2 3
4 Pflichtbereich Volkswirt­schaftslehre Mikroökonomik I Mikroökonomik I VO 2 3
4 Pflichtbereich Volkswirt­schaftslehre Mikroökonomik I Mikroökonomik I ÜB 2 3
5 Wahlpflichtbereich Betriebs­wirtschaftslehre Wahlpflichtmodul I+II 2 der folgenden 6 müssen gewählt werden:
Absatz­marketing
oder
Investition und Finanzierung
oder
Produktionoder
Unternehmens­führungoder
Einführung in die WIrtschafts­informatikoder
Grundzüge der Unternehmens­besteuerung
VO/ÜB 4+4 6+6
5 Praxismodul Berufsfeld1 Berufsfeld­praktikum Seminar: Berufs­feldpraktikum SE (2) (3)
5 Praxismodul Berufsfeld1 Berufsfeld­praktikum Berufsfeld­praktikum PR (3)
6 Pflichtbereich Wirtschafts­didaktik Allgemeine Wirtschafts­didaktik I Einführung in die Wirtschafts­didaktik VO 2 3
6 Pflichtbereich Wirtschafts­didaktik Allgemeine Wirtschafts­didaktik I Einführung in die Wirtschaftsdidaktik ÜB 2 3
6 Bachelorarbeit Bachelora­rbeit planen, vorbereiten und verfassen Wissen­schaftliches Arbeiten in den Wirtschafts­wissenschaften oder Wirtschafts­didaktik ÜB 1 2
6 Bachelorarbeit2 8
Summe3 44 62
1Das Berufsfeldpraktikum kann in einem der beiden Fächer absolviert werden.
2Die Bachelorarbeit kann in der großen oder kleinen beruflichen Fachrichtung oder den Bildungswissenschaften angelegt werden.
3Ohne Berufsfeldpraktikum und Bachelorarbeit.

Master

Entnommen aus Verkündungsblatt Jg. 15, 2017 S. 415 / Nr. 89, geändert durch die zweite Änderungsordnung, veröffentlicht am 18.12.2018.

Das Masterstudium setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen:

Modul CP (insgesamt) Modulabschlussprüfung
Pflichtbereich Allgemeine Wirtschaftsdidaktik 8 § 16 Abs. 6 b) oder e)1
Wahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht 18 § 16 Abs. 6 e)1
Begleitmodul zum Praxissemester 4 § 16 Abs. 6 e)1
Fächerübergreifendes Begleitmodul zur Masterarbeit 3 § 16 Abs. 6 c)1
Masterarbeit 20
1 Laut §16 Abs. 6 der Prüfungsordnung, kann hier zwischen folgenden Prüfungsformen gewählt werden: a) als mündliche Prüfung oder b) schriftlich oder in elektronischer Form als Klausurarbeit, Hausarbeit, Protokoll oder c) als Vortrag, Referat oder Präsentation d) als Portfolioprüfung e) als Kombination der Prüfungsformen a) bis e).

Verwandte Seiten

Studienstruktur

Dieser Artikel ist gültig bis 2019-10-05