Bachelor-Master: Freiversuch

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 1: Zeile 1:
{{Teaser|Text=Um einen Freiversuch handelt es sich, wenn du den ersten Prüfungsversuch spätestens zu dem in der entsprechenden Prüfungsordnung vorgesehenen Prüfungstermin abgelegt, aber diese Prüfung nicht bestanden hast. Ob du einen Freiversuch in deinem Fach bzw. deinen Fächern hast, kannst du in den entsprechenden Fachprüfungsordnungen nachlesen. Bei Fragen wendest du dich am besten an deine [[Beratung#Studien.C2.ADfachberaterinnen_und_-berater|Studienfachberatung]].
+
{{Teaser|Text=Um einen Freiversuch handelt es sich, wenn du den ersten Prüfungsversuch fristgerecht ablegst, die Prüfung aber nicht bestanden hast. Ob es einen Freiversuch in deinem Fach bzw. deinen Fächern gibt, kannst du in den entsprechenden Fachprüfungsordnungen nachlesen. Bei Fragen wendest du dich am besten an deine [[Beratung#Studien.C2.ADfachberaterinnen_und_-berater|Studienfachberatung]].
 
}}
 
}}
  
Eine Modulprüfung kann laut [[Gemeinsame Prüfungsordnungen|Gemeinsamer Prüfungsordnung]] insgesamt drei Mal absolviert werden. Wenn du die Prüfung beim ersten Versuch nicht bestehst, kannst du die [[Prüfung]] noch zweimal wiederholen. Diese Regelung wird jedoch durch einige [[Fachprüfungsordnungen]] aufgehoben, sodass du unter einer bestimmten Voraussetzung vier Prüfungsversuche hast, und zwar dann, wenn der erste Versuch einen sogenannten Freiversuch darstellt.
+
Eine Modulprüfung kann laut [[Gemeinsame Prüfungsordnungen|Gemeinsamer Prüfungsordnung]] insgesamt drei Mal absolviert werden. Wenn du die [[Prüfung]] also beim ersten Versuch nicht bestehst, kannst du sie noch zweimal wiederholen. Diese Regelung wird jedoch durch einige [[Fachprüfungsordnungen]] aufgehoben, sodass du unter einer bestimmten Voraussetzung vier Prüfungsversuche hast, und zwar dann, wenn der erste Versuch einen sogenannten Freiversuch darstellt.
  
 
Diese Regelung hat keine Gültigkeit, falls die Prüfung wegen eines Täuschungsversuchs oder eines anderen Ordnungsverstoßes als nicht bestanden gilt. Dazu zählt auch das Fehlen bei Prüfungen ohne gültiges Attest.
 
Diese Regelung hat keine Gültigkeit, falls die Prüfung wegen eines Täuschungsversuchs oder eines anderen Ordnungsverstoßes als nicht bestanden gilt. Dazu zählt auch das Fehlen bei Prüfungen ohne gültiges Attest.

Version vom 19. August 2021, 15:21 Uhr

Um einen Freiversuch handelt es sich, wenn du den ersten Prüfungsversuch fristgerecht ablegst, die Prüfung aber nicht bestanden hast. Ob es einen Freiversuch in deinem Fach bzw. deinen Fächern gibt, kannst du in den entsprechenden Fachprüfungsordnungen nachlesen. Bei Fragen wendest du dich am besten an deine Studienfachberatung.

Eine Modulprüfung kann laut Gemeinsamer Prüfungsordnung insgesamt drei Mal absolviert werden. Wenn du die Prüfung also beim ersten Versuch nicht bestehst, kannst du sie noch zweimal wiederholen. Diese Regelung wird jedoch durch einige Fachprüfungsordnungen aufgehoben, sodass du unter einer bestimmten Voraussetzung vier Prüfungsversuche hast, und zwar dann, wenn der erste Versuch einen sogenannten Freiversuch darstellt.

Diese Regelung hat keine Gültigkeit, falls die Prüfung wegen eines Täuschungsversuchs oder eines anderen Ordnungsverstoßes als nicht bestanden gilt. Dazu zählt auch das Fehlen bei Prüfungen ohne gültiges Attest.

Unabhängig davon gilt während der Corona-Pandemie die Freiversuchsregelung für Prüfungen laut Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (CEHVO). Informationen dazu findest du im Wiki-Artikel Corona-Freiversuchsregelung.

Dieser Artikel ist gültig bis 2021-10-10