Bachelor-Master: Orientierungspraktikum

Aus LehramtsWiki
Version vom 30. November 2012, 12:04 Uhr von Lars (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „([A-Z a-z]) Dich“ durch „$1 dich“)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abschluss Bachelor-Master

Dieser Artikel bezieht sich auf den Studiengang mit Abschluss Bachelor-Master. Um zum Studiengang mit Abschluss Staatsexamen zu gelangen, bitte hier klicken.


Das Orientierungspraktikum findet an der Universität Duisburg-Essen im 3. (Lehrämter Gy/Ge oder BK) oder 4. Semester (Lehrämter G oder HRGe) des Bachelorstudiums an einer Schule mit der entsprechenden Lehramtsoption statt. Das Orientierungspraktikum besteht aus einem Vorbereitungs- und Begleitseminar und einer Schulpraxisphase. Es wird durch die Fakultät für Bildungswissenschaften begleitet.

Das Orientierungspraktikum ist in das Modul C „Praxismodul Orientierung“ eingebettet.
Es besteht aus:

  • Lehrveranstaltung
  • schulische Praxisphase
  • Modulportfolio (gilt als Modulabschlussprüfung)

Die Themen der begleitenden Veranstaltungen sind für alle Schulformen ähnlich:

  • Erziehung und soziale Interaktion
  • Umgang mit Heterogenität
  • Kommunikation und Interaktion
  • Diagnose und Beratung
  • fächerübergreifende Sprachförderung
  • Übergänge (nur für Lehramt Grundschule)

Welche Seminare/Vorlesungen muss ich belegen?

Lehramt für Grundschule (GS) und Haupt-/Real- und Gesamtschule (HRGe)

  • Veranstaltung C3 „Lehr-/Lernprozesse beobachten und verstehen“ ist die Vorbereitung für das Orientierungspraktikum
  • Veranstaltung C4 „Reflexion von Bildungsarrangements“ begleitet das Praktikum und bereitet es nach.

Gymnasium/Gesamtschule (Gy/Ge) und Berufskolleg (BK)

  • Veranstaltungen C2 „Reflexion von Bildungsarrangements“ ist für die Begleitung und Nachbereitung des Praktikums vorgesehen.

Ablauf des Praktikums

Das Praktikum ist so gegliedert, dass du zu Beginn ein einwöchiges Blockpraktikum mit 20 Stunden ableistest, um die Gegebenheiten der Schule kennenzulernen. Direkt im Anschluss an die Blockphase schließt sich die schulhalbjahresbegleitende Phase an. Du gehst einmal in der Woche in die Schule und führst dort Hospitationen (im Umfang von insgesamt 20 Std.) sowie dein eigenes Projekt ( mit insgesamt 40 Std.)durch. Die schulische Praxisphase umfasst also insgesamt80 Stunden.
Die Praxisphase ist einerseits gestaltet durch die im Rahmen der Lehrveranstaltungen (Seminar und Vorlesung) gestellten Beobachtungsaufgaben. Andererseits gestalten die Studierenden in Absprache mit der jeweiligen Schule ihr Projekt eigenverantwortlich und dokumentieren dies im Modulportfolio.

Mögliche Projekte:

  • Planung und Durchführung von schulischen Arbeitsgemeinschaften
  • Planung und Durchführung von Exkursionen, Ausflügen o. ä. (auch im Rahmen von Klassenfahrten)
  • Unterstützung einzelner Schüler oder kleiner Schülergruppen bei der Lernorganisation
  • Aufarbeitung von Unterrichtsstoff oder selbständigen Projekten (z.B. im Rahmen von Drehtürmodellen oder Förderunterricht)
  • Unterstützung bei lernprozessbegleitender Diagnostik (z.B. durch systematische Beobachtung, Auswertung von diagnostischen Verfahren etc.)


Anmeldung

Für die Praxisphase und die Veranstaltungen C3 (GS/HRGe) bzw. C2 (GyGe/BK) musst du dich online anmelden.
Die Anmeldungen laufen vom 17.09.2012 (08:00 Uhr) – 21.09.2012 (24:00 Uhr)

Das Praktikumsbüro ermöglicht Dir auf Wunsch auch während der Freischaltung von Mo. – Fr. zwischen 09:00 und 13:00 Uhr im Raum V15 S02 D84 die Online-Anmeldung an bereitgestellten Laptops.
Bitte achtet auf weitere Informationen auf der Homepage des ZLB, Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro  und auf der Homepage der Fakultät Bildungswissenschaften 


Wichtige Hinweise

Zugang zum Praktikum und Begleitveranstaltungen

Aufgrund der Änderung der Fachprüfungsordnung Bildungswissenschaften für die Schulformen GS, HRGe und GyGe:
Ab dem SS 2012 setzt die Teilnahme am Modul C „Praxismodul Orientierung“ und am Orientierungspraktikum den erfolgreichen Abschluss des Moduls B „Entwicklung, Lernen, Diagnose“, sowie im Modul A „Bildung, Erziehung, Unterricht“ die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur im Modulteilbereich A1 „Allgemeine Pädagogik“ oder A2 „Allgemeine Didaktik“ voraus. Die Modulteilprüfung in A3 (GS, HRGe, GyGe) muss bei Belegung des Moduls C noch noch nicht vorliegen, spätestens aber bis zur Belegung des Moduls D!!

Fachprüfungsordnungen Bildungswissenschaft 

Ob du die Klausur bestanden hast, erfährst du über die Prüfungsverwaltung im LSF!

Ansprechpartner

Bei inhaltlichen Fragen wende dich bitte an die Fakultät für Bildungswissenschaften: Studiengangskoordination Lehramt
Catharina Suttkus (catharina.suttkus@uni-due.de)
Raum: B.03.02 (Weststadttürme)
Sprechzeiten: Do 10 - 12 Uhr u.n. Vereinbarung

Sekretariat:
Silvia Poger (silvia.poger@uni-due.de)
Raum: A.07.04 (Weststadttürme)

Bei Fragen zur Anmeldung wende dich bitte an das Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro des ZLB 

Links

Verwandte Seiten

Dieser Artikel ist gültig bis: 2012-09-21