FAQ: Staatsexamen (LPO 2003)

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Prüfungsunterlagen Erstes Staatsexamen

Der schwarze Postkasten an der Außenstelle Essen hat ausgedient. Du kannst deine Prüfungsunterlagen persönlich während der Kernarbeitszeiten (Mo-Do von 9:00-15:00 Uhr und Fr von 9:00-14:00 Uhr) bei einer Mitarbeiterin des LPA abgeben. Die Unterlagen können sofort geprüft und Nachfragen geklärt werden.

ESL Grund- und Hauptstudium

Für Fragen zum Grund- oder/und Hauptstudium (Scheine, Teilnahme- und Leistungsnachweise, fachpraktische Tätigkeiten, ... ) wende dich bitte an Catharina Suttkus .

Informationen, die die auslaufenden Lehramtsstudiengänge nach LPO 2003 (Staatsexamen) betreffen, werden wir künftig mit zurückgestellter Priorität überarbeiten.

Beratung LPO 2003 Studierende

Frage 1: Wer sind meine Ansprech­partnerinnen und Ansprechpartner?

Im Hinblick auf die Auslaufregelung der Universität Duisburg-Essen vom 22. Oktober 2010 stehen dir bei Beratungsbedarf und bei Fragen zum Studium, z. B. bezüglich des Verfahrens zur Prüfungs­anmeldung oder zur Anrechnung von Studien- und Prüfungs­leistungen, sowie beim Wunsch nach einem Studiengangwechsel in die gestufte Lehrerbildung (Bachelor/Master) oder nach einer persönlichen Um- und Neuorientierung (Stichwort: Alternativen zum Lehramtsberuf), verschiedene Ansprech­partnerinnen und Ansprechpartner und Angebote zur Verfügung.

Für Studierende der auslaufenden Lehramts­studiengänge nach LPO 2003 gibt es spezielle Beratungsmöglichkeiten.

Weitere Beratungsstellen findest du hier:

Alle UDE-​Beratungsstellen und Ansprech­partnerinnen und Ansprech­partner auf einen Blick gibt es auch in einer Broschüre : Das Beratungs­verzeichnis (ABZ).

Fachdidaktische Praktika

Frage 1: Wo melde ich fach­didaktische Praktika an? Wie finde ich eine Praktikumsschule? Gibt es ein Nachweisformular?

Sofern die Praktikums­schule nicht durch die begleitende Lehr­veranstaltung vorgegeben ist, kümmerst du dich selbstständig um einen Praktikums­platz an einer Schule. Mit Hilfe der Schul­datenbank des Schul­ministeriums NRW können Schulen in ganz Nordrhein-​Westfalen nach zahlreichen Kriterien gesucht werden.

Das fachdidaktische Praktikum meldest du online über das Praktikums­büro an. Bei der Online-Anmeldung  benennst du das Fach, in dem du die begleitende Lehr­veranstaltung belegst/belegt hast, und deine Praktikums­schule.

Der Abschluss erfolgt mit Leistungs­nachweis, die Bedingungen werden vom Fach vorgegeben. Die erfolgreiche Teilnahme wird von den jeweils ver­antwortlichen Fakultäten bescheinigt. Weitere Informationen und Vorgaben sowie den Standard­vordruck zum Nachweis der fach­didaktischen Praxisphasen findest du im Downloadbereich  des Praktikumsbüros für Lehramts­studiengänge (PfL).

Wechsel der Studienordnung

Frage 1: Kann ich in den Bachelor/​Master (mit Lehramts­option) wechseln?

An der UDE wird in die auslaufenden Fächer mit Abschluss Erstes Staatsexamen (LPO 2003) nicht mehr eingeschrieben. Du kannst dich in die Bachelor­studiengänge umschreiben. Eine automatische Umschreibung in den LA Bachelor/​Master erfolgt nicht, da im Falle eines Wechsels der Studienordnung  eine Einstufungs­bescheinigung und evtl. eine Bewerbung um einen Studienplatz erforderlich ist. Über das Verfahren kannst du dich hier informieren: Verfahren zur Anerkennung von Studienleistungen  und Bewerbung für das höhere Fachsemester .

Die zulässigen Fächer­kombinationen des Bachelor­studiengangs mit Lehramtsoption können ggf. von denen der LPO 2003 abweichen. Für die meisten Unterrichts­fächer – auch in höheren Fachsemestern – gelten außerdem Zulassungs­beschränkungen. Im LehramtsWiki findest du Informationen zu den Lehramts­studiengängen, zur Studienstruktur, den möglichen Fächerkombinationen und zu bestehenden Zugangs­voraussetzungen.

Bei einem Wechsel von LPO 2003 in die gestufte Lehrer­bildung (Bachelor/Master) erfolgt die Einstufung in ein höheres Fachsemester nach voraus­gegangenem Antrag auf Anerkennung  deiner bisherigen Studien- und Prüfungs­leistungen. Grundsätzlich ist dies sowohl zum Sommer­semester als auch zum Winter­semester möglich.

ACHTUNG: Bitte beachte unbedingt die Ausschluss­fristen zur Antragsstellung! Sie liegen zeitlich VOR den Bewerbungsfristen!

Deine Anträge auf Anerkennung stellst du pro Fach/Lernbereich. Sie müssen bis spätestens zu diesen Terminen im Bereich Prüfungswesen eingegangen sein:

  • 15. Januar für das jeweilige Sommersemester
  • 15. Juli für das jeweilige Wintersemester

Verbindliche Auskunft über An­rechnungshöhe/­Fachsemester erhältst du nach Prüfung deiner Anträge. Mit deinem Einstufungs­bescheid bewirbst  du dich um einen Studienplatz im höheren Fachsemester , abhängig davon, ob der gewünschte Studiengang in dem Fachsemester, für das die Einstufung erfolgt ist, zulassungs­beschränkt ist. Die Bewerbungsfrist für höhere Fachsemester endet jeweils am 15. September (WiSe) bzw. 15. März (SoSe).

Um alle Abläufe im Blick zu haben und keine Termine zu verpassen, stellt dir das Studierenden­sekretariat eine Checkliste  zum Download zur Verfügung.

Bei Fragen zur Antrags­stellung, Anrechnung und Anerkennung kannst du dich an das Einschreibungs- und Prüfungs­wesen und an die Studien­fachberaterinnen und -berater deiner Fächer wenden.

  • Die aktuelle Übersicht über die Sachbearbeiterinnen und -bearbeiter im Bereich Prüfungswesen  (Zuständigkeit nach Fächern) ist hier  zu finden.
  • Die aktuelle Übersicht über die Studienfach­beraterinnen und -berater im BA/MA Studium ist hier  zu finden.
  • Die aktuelle Übersicht über die Studienfach­beraterinnen und -berater im LPO 2003 Studium ist hier  zu finden.

ACHTUNG: Wenn du dich derzeit bereits im Staats­prüfungs­verfahren gemäß LPO 2003 befindest und diese Staatsprüfung im Rahmen der vorgegebenen Termin­regelungen nicht abschließen kannst, bietet das LPA dir die Möglichkeit auf schriftlichen Antrag und nach persönlicher Beratung das Prüfungs­rechts­verhältnis mit dem Landes­prüfungsamt beenden zu können. Voraussetzung hierfür ist, dass die schon erbrachten Prüfungs­leistungen mit mindestens „ausreichend (4,0)“ abgeschlossen sein müssen.

Nur nach genehmigter Beendigung des Prüfungs­rechts­verhältnisses seitens des LPA hast du die Möglichkeit, dich bundesweit in einen Bachelor-/​Master Lehramts­studiengang nach Wahl einzuschreiben und diesen mit dem Master of Education abzuschließen.

Wende dich zur persönlichen Beratung an das Landesprüfungsamt.

Examen

Frage 1: Welche Veranstaltungen zur Examens­vorbereitung werden angeboten?

Es werden aktuell keine Veranstaltungen mehr angeboten.

Frage 2: Wieviele Prüfungen muss ich machen?

In der Übersicht des LPA kann die genaue Prüfungsanzahl für die jeweilige Schulform entnommen werden: Prüfungsleistungen - Erste Staatsprüfung für Lehrämter an Schulen .

Frage 3: Wann kann ich mich zum Examen anmelden?
Frage 4: Wann/Wie/Wo melde ich Prüfungsleistungen im Rahmen des Ersten Staatsexamens an? Wo finde ich Fristen, Formulare und Prüfungskorridore?

Zu Prüfungen des Ersten Staatsexamens berät dich das Landesprüfungsamt I NRW (LPA). Weitere Informationen findest du in unserem Artikel Landesprüfungsamt und auf den Seiten des Landesprüfungsamts - Erste Staatsprüfung .

Das Meldeverfahren  wird auf den Seiten des Landesprüfungsamts beschrieben. Bitte beachte die Informationen und Hinweise  zum Verfahren und zu den Leistungen gemäß Lehramts­prüfungsordnung (LPO 2003) und die weiteren Informationen zu Meldeverfahren und Studienabschluss LPO 2003  sowie veröffentlichte Prüfungszeiten und -korridore . Falls doch noch eine offene Frage besteht, kann die Telefon­sprechstunde des Landesprüfungsamts genutzt werden: Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner (LPA Essen) .

Frage 5: Wer prüft mich?

ESL
Eine Absprache mit der gewünschten Prüferin oder dem Prüfer ist nicht mehr möglich. Zur Anmeldung wird ein Formular eingereicht auf dem 5 Prüferinnen und Prüfer vermerkt sein müssen, die erste Prüferin oder der erste Prüfer der Liste ist dabei mit Priorität 1 belegt usw. Die Zuteilung des Prüfers erfolgt in dem Rahmen, dass genügend Zeit bleibt, sich mit dem Prüfer abzusprechen und sich vorzubereiten. Ab sofort findet man im ESL Web bzw. künftig auch im Anhang der Melde­unterlagen des Prüfungsamtes dieses Formular, indem die oder der Erstprüfer-​Vorschlag für das Prüfungsfach Erziehungs­wissenschaft mitgeteilt wird. Das Formular muss in einfacher Ausfertigung unterschrieben bei R09 S03 B94 (am Briefkasten an der Säule) abgegeben werden. Sollte man sich zeitgleich für die beiden Prüfungen anmelden, so sind zwei Formblätter erforderlich. Die Abgabefrist liegt jeweils parallel zu den Terminen für die Einreichung der Meldeunterlagen beim Prüfungsamt: 30. April bzw. 31. Oktober.

Alle anderen Fächer

  • In allen anderen Fächern spricht man sich für die Prüfung direkt mit der Prüferin oder dem Prüfer ab.
  • Für die mündliche Prüfung ist eine Anmeldung beim Zentralen Prüfungsamt 4 Wochen vorher (besser jedoch 6-8 Wochen) erforderlich.
  • Nach Absprache mit der gewünschten Prüferin oder dem Prüfer für die schriftlichen Prüfungen, erfolgt die Anmeldung beim Landesprüfungsamt in den dafür vorgesehenen Anmeldefristen .
Frage 6: Wie wird das Thema der Examensprüfung festgelegt?
  • Themengebiete und Aufgaben in der schriftlichen Prüfung beziehen sich auf die Gegenstände und Inhalte des vom Studierenden angegebenen und mit Leistungsnachweis testierten Moduls. Absprachen von Themenstellungen und zu inhaltlichen Details der Klausur­anforderungen sind nicht zulässig.
  • Bei mündlichen Prüfungen empfiehlt es sich, mit der Prüferin oder dem Prüfer prüfungs­relevante Fragen im Vorfeld abzuklären. Nicht zulässig sind Absprachen über Prüfungsthemen und den Verlauf der mündlichen Prüfung, sowie „Thesenpapiere“ und/oder Material­unterlagen seitens des Prüflings in der Prüfung.
  • Hinweise des Landesprüfungsamtes finden sich hier 
Frage 7: Was ist das Abschlusskolloquium?

Das Erziehungs­wissenschaftliches Abschlusskolloquium ist die letzte mündliche Prüfung zum Abschluss des ersten Staatsexamens mit einer Dauer von 45 Minuten. Mehr Informationen dazu auf unserer Seite Erziehungswissenschaftliches Abschlusskolloquium.

Frage 8: Wie fülle ich die Anmeldebögen für das Examen aus? Was muss ich wann einreichen?

Das Meldeverfahren  wird auf den Seiten des Landesprüfungsamts beschrieben. Bitte beachte die Informationen und Hinweise  zum Verfahren und zu den Leistungen gemäß Lehramts­prüfungsordnung (LPO 2003) und die weiteren Informationen zu Meldeverfahren und Studienabschluss LPO 2003  sowie veröffentlichte Prüfungszeiten und -korridore . Falls doch noch eine offene Frage besteht, kann die Telefon­sprechstunde des Landesprüfungsamts genutzt werden: Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner (LPA Essen) .

Frage 9: Was passiert, wenn ich eine (Teil-)Prüfungsleistung nicht bestehe?

Zu Prüfungen des Ersten Staatsexamens berät dich das Landes­prüfungsamt I NRW (LPA). Weitere Informationen findest du in unserem Artikel Landesprüfungsamt und auf den Seiten des Landesprüfungsamts - Erste Staatsprüfung .

Nach nicht bestandener Erster Staatsprüfung wird dir auf Antrag durch das Landes­prüfungsamt eine Frist­verlängerung für Wiederholungs­prüfungen gewährt. (§ 20 Abs. 4 LABG 2016 ).

Frage 10: Was passiert, wenn ich meinen Leistungsnachweis nicht (rechtzeitig) einreiche? Muss ich mich von der Examensprüfung abmelden?

Wenn der LN nicht eingereicht wird, verfällt die Anmeldung zum Examen. Eine Abmeldung ist nicht nötig.

Frage 11: Wann bekomme ich die Termine für meine Examen?
  • Das Prüfungsamt ist bemüht alle Termine frühstmöglich mitzuteilen. Du hast dich mit den Vorbereitungen auf deine individuellen Prüfungen für den gesamten vom LPA angezeigten Prüfungs­korridor einzurichten.
  • Meist geschieht dies 10 Tage vor dem ersten möglichen Examenstermin (schriftlich), in Kürze danach die anderen Prüfungen (mündlich). Sowohl Ende Februar, als auch Ende September.
  • Beim mündlichen Examen werden die Prüfungs­termine vom Zentralen Prüfungsamt vergeben. Mehr zu diesem Thema findest du hier: Mündliches Examen.
Frage 12: Ich stehe nicht auf der Liste / den Aushängen der Examenstermine?

Melde dich in der (Telefon)-​Sprechstunde beim LPA, der Grund kann dir dann am schnellsten genannt werden. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner (LPA Essen) .

Frage 13: Wie sieht der Aufbau der schriftlichen Examensklausur aus? Dürfen Zitate, bzw. Quellen im Text genannt werden? Wie lang ist die Klausur im Schnitt?

Die Rahmen­bedingungen der mündlichen und schriftlichen Examen findest du hier 

Frage 14: Ich bin krank oder verhindert. Ich kann nicht zum Examen erscheinen. Was kann ich tun?

Gemäß § 22 (3) LPO 2003 kannst du bis eine Woche vor dem festgesetzten Termin (e-)schriftlich und ohne Angabe von Gründen von einer Prüfung zurücktreten. Ein kurzfristigerer Rücktritt bedarf eines Genehmigungs­antrages mit ausreichender Begründung - § 23 LPO 2003. Im Falle eines vom LPA genehmigten Rücktritts muss der entsprechende Prüfungsteil neu angemeldet werden.

Gemäß „alter“ Lehramts­prüfungsordnung § 22 resp. § 23 LPO 1994-2000 kannst du nur mit triftiger Begründung von der Prüfung zurücktreten. Bei Krankheit ist zusammen mit dem formlosen Rücktrittsantrag ein Attest mit Diagnose und voraussichtlicher Dauer der Krankheit einzureichen. Die entsprechende Prüfung findet nach Genehmigung des Rücktritts durch das LPA im darauf folgenden Prüfungszeitraum statt.

– Quelle: Webseite LPA 

Frage 15: Wann ist mit den Ergebnissen meiner Examensprüfung zu rechnen?

Das Ergebnis einer mündlichen Prüfung erfolgt unmittelbar im Anschluss der Prüfung. Bei einer schriftlichen Prüfung muss auf die Korrektur des Erst-, Zweit- und ggf. Drittprüfers gewartet werden. Je nach Beanspruchung und Auslastung der Prüferinnen und Prüfer kann dies 2-5 Monate dauern. Es ist aber in Ordnung, bei Fristeng­pässen die Prüfer und das Prüfungsamt auf deine Eile hinzuweisen. Die fristgerechte und frühzeitige Abgabe der Examensarbeit ist dafür die Voraussetzung.

Frage 16: Darf ich ein Examen wiederholen?
  • Fall 2 - § 22 (2) LPO 2003: Die Prüfung wird abgelegt in der Regelstudienzeit; d. h. eine einmalige Wiederholung zur Noten­verbesserung ist möglich. Dies gilt für Mündliche und Schriftliche Prüfungen sowie das EWAK (und nicht für die Schriftliche Hausarbeit). Der Antrag auf Zulassung zur Wiederholung zur Noten­verbesserung ist bis zum Beginn des darauf folgenden Semesters (d. h. 01. Oktober bzw. 01. April eines Jahres - spätester Eingang im Landesprüfungsamt) zu stellen. Die Prüfung muss in der gleichen Form wiederholt werden.
Frage 17: Wann darf ich frühestens das Examen wiederholen?
Frage 18: Wann und wie kann ich mein schriftliches Examen einsehen?

Zur Akteneinsicht musst du nur einen schriftlichen Antrag stellen. Du wirst dann über den Termin benachrichtigt, der ca. alle 3 Wochen stattfindet.




Staatsexamensarbeit

Frage 1: Wann ist die Anmeldung der Examensarbeit?
Frage 2: Gibt es bestimmte Vorgaben für die Examensarbeit (Schriftgrad, Zeilenabstand,...)?
Frage 3: Wann ist die Abgabe der Examensarbeit?
  • Der Abgabetermin der Examensarbeit ist nach 3 Monaten, der genaue Termin wird per Post verschickt.
  • Für die Bewilligung einer Frist­verlängerung von bis zu zwei Monaten infolge der Anfertigung von Versuchsreihen oder der empirischen Gewinnung von Materialien muss dem Prüfungsamt unverzüglich nach Bekanntgabe des Themas ein Antrag mit ausführlicher Begründung - vom Themensteller befürwortet - eingereicht werden.
  • Die Arbeit kann an Werktagen bis 16:00 Uhr eingereicht werden, alternativ ist die Zustellung per Post.
  • Fällt der Abgabetermin auf einen Sonn- oder Feiertag, so gilt der erste darauf folgende Werktag - i.e. Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag - als Abgabetermin.
  • Zustellung per Post: (Spätestens) am Tag der Abgabe per Einschreiben verschicken und Quittung aufbewahren.
  • Bitte beachte die Hinweise zum Prüfungsverfahren  und die Fristensetzung Abgabe der Schriftlichen Hausarbeit 
Frage 4: Wie muss die Examensarbeit gebunden werden?
  • Die Examensarbeit muss in gebundener Form abgegeben werden (Hardcover, Softcover, Leim oder Heißleim), sodass keine Blätter mehr ausgetauscht werden können.
  • Nicht erlaubt sind somit Coil, Ring-Wire, etc.
Frage 5: Wie bekomme ich ein Thema für die Examensarbeit? Welche Themen sind erlaubt?
  • Das Thema der schriftlichen Hausarbeit muss eine klar umrissene wissenschaftliche Fragestellung aus einem der Prüfungsgebiete gemäß Studienordnung zum Gegenstand haben. Das Thema muss den Prüfungs­anforderungen entsprechen und in der Regel aus dem Studiengang oder einem Modul des Studiengangs erwachsen sein.
  • Quelle: LPO 2003
  • Meist entsteht das Thema in einem Gespräch mit der betreuenden Professorin oder Professor (Sprechstunde).
  • Das Thema darf einem Thema in anderen Examen nicht gleichen.
  • Die Staatsarbeit darf einmal wiederholt werden.
  • Die Arbeitsgruppe Bildungsforschung (Leitung: Prof. Dr. I. van Ackeren) bietet eine Liste mit Themen für die schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung auf ihrer Homepage  an.
Frage 6: Welche Prüferin oder Prüfer kann ich für meine Staatsexamensarbeit wählen?

Erweiterungsfach

Frage 1: Ab wann kann ich Erweiterungs­prüfungen ablegen?

Nach bestandener Erster Staatsprüfung für ein Lehramt können Erweiterungs­prüfungen abgelegt werden (vgl. LPO 2003 § 29 ), also nach dem Abschlusskolloquium.

Bitte beachte hierzu auch die Hinweise zur Auslaufregelung (siehe nächste Frage)!

Auslaufregelung

Frage 1: Was passiert, wenn die Landesprüfungsämter ab 2017/18 keine Prüfungen mehr abnehmen?

Nach Auskunft des zuständigen Landesprüfungsamtes sind bei Meldung und Ablegung der Prüfungen gemäß der im Web veröffentlichten Zeitschienen (vgl. Erste Staatsprüfung ) Wiederholungsprüfungen im Falle nicht bestandener Prüfungsleistungen noch bis zum Ende des Sommersemesters (30. September 2017 resp. 2018) möglich.

Da die Erziehungswissenschaftlichen Abschlusskolloquia als zeitlich letzte Prüfungsleistung grundsätzlich im Juni/Juli des Jahres stattfinden, müssen alle Prüfungs­leistungen, schriftliche und mündliche, vor Beginn des Prüfungskorridors für das Abschluss­kolloquium I./2018 erbracht, d.h. abgelegt sein.

Die vorgenannten Zeitschienen gelten auch für Erweiterungs­prüfungen gemäß § 29 LPO 2003 sowie den Erwerb eines weiteren Lehramtes gemäß § 41 LPO 2003.

Weitere Informationen findest du auf der Staatsexamen-Beratungs Seite.

Frage 2: Gibt es Möglichkeiten zur Fristverlängerung?

Wenn du besondere Härtefall­tatbestände erfüllst, sind nach § 20 Abs. 4 LABG 2016  auf Antrag Frist­verlängerungen durch das Landesprüfungsamt möglich. Ebenso wird dir nach nicht bestandener Erster Staatsprüfung eine Frist­verlängerung für Wiederholungs­prüfungen gewährt.

Wende dich zur persönlichen Beratung an das Landesprüfungsamt.


Dieser Artikel ist gültig bis 2020-12-01