FAQ: Staatsexamen (LPO 2003)

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Neugestaltung der FAQ Seiten)
(+ Eintrag bei Frage 4 Staatsarbeit)
Zeile 399: Zeile 399:
 
*Meist entsteht das Thema in einem Gespräch mit dem betreuenden Professor (Sprechstunde).  
 
*Meist entsteht das Thema in einem Gespräch mit dem betreuenden Professor (Sprechstunde).  
 
*Das Thema darf einem Thema in anderen Examen nicht gleichen.
 
*Das Thema darf einem Thema in anderen Examen nicht gleichen.
 +
*Die Staatsarbeit darf einmal wiederholt werden.
 
*Die Arbeitsgruppe Bildungsforschung (Leitung: Prof. Dr. I. van Ackeren) bietet eine Liste mit Themen für die schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung auf ihrer [http://www.uni-due.de/bifo/aktuelles.php#staatsarbeiten Homepage] an.
 
*Die Arbeitsgruppe Bildungsforschung (Leitung: Prof. Dr. I. van Ackeren) bietet eine Liste mit Themen für die schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung auf ihrer [http://www.uni-due.de/bifo/aktuelles.php#staatsarbeiten Homepage] an.
  

Version vom 6. August 2014, 10:06 Uhr

Das Orientierungspraktikum

Frage 1: Kann ich mich noch zum Orientierungspraktikum nach LPO 2003 anmelden?

Nein. Zum WS 12/13 wird erstmalig das Orientierungspraktikum im Bachelor-Lehramtsstudiumgemäß LABG 2009 angeboten. Weitere Informationen findest du im Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro des ZLBs .


ESL Grundstudium

Frage 1: Wo und wann kann ich ESL-Klausur-Ergebnisse finden?
  • Die Ergebnisse der Klausuren werden spätestens bis zum angekündigten Termin bekannt gegeben (Aushang, Prüfungsamt V15 R00 G23).
  • Ankündigung des Aushangtermins auf der ESL Homepage .
Frage 2: Was passiert nach der bestandenen ESL Klausur?

Daten und Fristen des weiteren Verfahrensablaufs (Einsichtnahme, Widerspruch etc.) entnimmt man kurz vor der Veröffentlichung der Termine der ESL Homepage .

Frage 3: Wo kann ich die Klausur einsehen?

Termine werden auf der ESL Homepage  bekannt gegeben.

Frage 4: Wo kann ich den ESL Schein abholen?
Frage 5: Wie läuft eine ESL Klausur ab?
  • Termine werden im Laufe des Semesters bekannt gegeben
  • Anmeldung bei Frau Ruby  im Prüfungsamt oder per LSF
  • Räume werden bekannt gegeben (ESL Homepage  und bei Frau Ruby )
  • am Klausurtag: 15 Min vorher am Raum sein, Platz suchen, Hinweisen folgen, Klausur schreiben, Raum verlassen
Frage 6: Wo stehen die Klausurergebnisse?
Frage 7: Wie klappt das mit der Anmeldung / Abmeldung zur Klausur?
  • übers LSF
  • bei Frau Ruby (V15 R00 G32), Formulare liegen aus
Frage 8: Kann ich die Klausuren mit wenig Lernaufwand schreiben? Wie viel muss ich für die beiden ESL Klausuren lernen?
  • Das hängt von deinen persönlichen Voraussetzungen und deinem Lernkonzept ab. Von 2 Tagen bis 2 Jahren lernen ist alles möglich.
  • Hier  gibt es eine Umfrage dazu. (Anmeldung erforderlich)
Frage 9: Was passiert, wenn ich nachschreiben muss? Unter welchen Voraussetzungen darf man an der Nachklausur teilnehmen?
Frage 10: Wo bekomme ich Skripte und Unterlagen zu den ESL Veranstaltungen?

In den Vorlesungen werden die Infos darüber bekannt gegeben. Sonst: Lehramtforum 

Frage 11: Wie viele Punkte brauche ich, um zu bestehen? Mit welchem Ergebnis ist eine ESL Klausur bestanden?
  • Punkteschlüssel 
  • ausführliche Erklärung  (Anmeldung erforderlich)
  • Beschreibung:
    • Modul 1 (alias: große ESL, A-D)
      • Studienbeginn IM WS 04/05 oder später (also neue Studienordnung ESL von 2005):
        • In jedem Teil mindestens 10 Punkte und insgesamt 80 Punkte.
      • Studienbeginn VOR dem WS04/05 (also im SS04 oder früher) (also alte Studienordnung ESL):
        • In den Teilen A, C und D mindestens 10, im Teil B mindestens 20Punkte und insgesamt 80 Punkte.
      • Wann darf ich nachschreiben?
        • Insgesamt, also in der Summe aller Teile, wurden mindestens 80 Punkte (also genau 80 oder mehr) erreicht. Maximal ein Teil darf unter der Mindestpunktzahl (siehe oben) liegen ; dieser Teil darf zur Nachklausur nachgeschrieben werden und es müssen dort dann mindestens 20 Punkte erreicht werden.
        • Wenn dies nicht geschafft wurde ist der erste Versuch weg.
    • Modul 2 (alias: kleine ESL, E+F)
      • Insgesamt müssen mindestens 60 Punkte (also genau 60 Pukte oder mehr) erreicht werden; sonst ist kein Nachschreiben möglich und der erste Versuch ist weg.
      • Zum Bestehen der Klausur: In BEIDEN Teilen mindestens 15 Punkte.
      • Zum Nachschreiben: Ebenfalls insgesamt 60 Punkte und nur EIN Teil darf unter 15 Punkten liegen!
      • Nur der Teil, der unter 15 Punkten liegt, darf nachgeschrieben werden.
      • Sonst ist der erste Versuch futsch.
Frage 12: Gibt es Klausurfragen, Eingrenzungen oder Hinweise zu den Klausuren?

In den Vorlesungen wird viel darüber informiert. Frag doch einfach mal deine Mitstudenten. Oder: Lehramtforum 

Frage 13: Wie sollte ich die Klausuren auf die Semester aufteilen?

Das liegt an dir! 2 Veranstaltungen in einem Semester sind realistisch - mehr ist möglich. So können die Klausuren nach dem 2. Semester geschrieben werden. Auch die Reihenfolge der Vorlesungsbesuche ist frei.

Frage 14: Kann man die Klausuren auch in einem Semester schreiben?

schwierig, da die Klausuren Modul 1 und Modul 2 am gleichen Tag geschrieben werden - erlaubt ist es aber

Frage 15: Was soll ich zuerst machen? Modul 1 oder Modul 2? Gibt es eine Reihenfolge bei den Klausuren?

nein, du kannst es machen wie du möchtest!

Frage 16: Krank zur Klausur - was muss ich tun?

Bis eine Woche vorher kannst du dich -ohne Angabe von Gründen- abmelden (V15 R00 G32). Danach benötigst du ein Attest (ESL  ).

Frage 17: Ich war krank, darf ich bei der Nachschreibklausur mitschreiben?

Es wird keine Nachschreibklausur mehr angeboten!

Frage 18: Wie ist die Sitzordnung bei den ESL-Klausuren?

Auf der ESL Homepage  werden die Raumpläne veröffentlicht. Einen festen Sitzplan gibt es nicht.

Frage 19: Was haben die Noten im LSF zu bedeuten? Wie finde ich meine Noten im LSF?
  • Die Klausur-Organisation (Anmeldung, Terminbekanntgabe, Ergebnisse) befindet sich im Umbruch. Derzeit werden die Ergebnisse aller Klausuren auch im LSF bekannt gegeben. Verbindliche sind aber nur die Noten/Aushänge des Prüfungsamtes. Manche Professoren veröffentlichen ihre ESL-Ergebnisse schon vor der offiziellen Bekanntgabe im LSF.
Frage 20: Sind die ESL Klausuren für alle Teilnehmer gleich?

Ja, pro Semester gibt es nur einen großen und eine kleinen ESL Klausurtyp, die alle schreiben können. Es gibt keine Versionen. Bei einer möglichen Wiederholung Ihrer Klausur (Frage 9) gibt es natürlich nicht dieselben Aufgaben.

Frage 21: Die ESL Ergebnisse sind draußen - Was ist zu tun?
  • bestanden:
    • siehe Frage 2
  • nicht bestanden:
    • Ggf. im nächsten Semester die Klausur noch mal schreiben oder Widerspruch einlegen, wenn berechtigt.
  • Widerspruch:
    • Informationen dazu liefert zur Veröffentlichung der Ergebnisse die ESL Seite 
    • Einen evtl. Widerspruch versieht man mit dem Betreff »Widerspruch gegen die Klausurbewertung«. Begründung, welche Einzelwertung nicht in Ordnung ist, nicht vergessen!
Frage 22: Wie und wo kann ich mir das Grundstudium ESL bescheinigen lassen?
Frage 23: Sollte man originale Dokumente oder Kopien einreichen?
  • Faustregel: Originale behalten und eine Kopie einreichen.
  • Es sei denn, es ist konkret angegeben das Original einzureichen. Dann eine Kopie für die persönlichen Unterlagen behalten.
Frage 24: Wie kann ich die Passwörter für die Modul 1 und Modul 2 erfragen?

Im Lehramtforum gibt es eine Rubrik dafür: Lehramtforum .


ESL Hauptstudium

Frage 1: Muss ich das Grundstudium abgeschlossen haben, um Teilnahme- und Leistungsnachweise im Hauptstudium erwerben zu können?

Ja, vollständig. Über Ausnahmen solltest du mit mit dem LPA und mit Dr. Karl-Rudolf Höhn  (GHR/Gy/Ge) bzw. Catharina Suttkus  (berufsbildend) besprechen. Im ärgerlichsten Fall müsst du ansonsten, wenn dem LPA bei Prüfung des Studienverlaufs anhand der Unterlagen Unregelmäßigkeiten auffallen, Ihre Hauptstudiumsveranstaltungen wiederholen. Gründe für eine vorzeitige Zulassung zum Hauptstudium können ausnahmsweise gegeben sein bei

  • Hochschul- oder Studienordnungswechsel, wenn anrechnungsfähige Studienleistungen zu einem nicht geringen Teil dem Hauptstudium zuzuordnen sind,
  • Seiteneinstieg, wenn zum Abschluss des Grundstudiums allein noch der Nachweis des Orientierungspraktikums fehlt,
  • Nachweis besonderer Umstände, deretwegen durch Aufschub eine unzumutbare Benachteiligung entstünde.
Frage 2: Was muss ich im Hauptstudium ESL machen? Wie viele Veranstaltungen muss ich machen?

6 Seminare besuchen; In den Teilmodulen 3.1, 3.2, 3.3 und 4.1, 4.2, 4.3 jeweils eins.

Frage 3: Was muss ich in den Seminaren machen? Welche Leistungen muss ich erbringen?

In 5 von 6 Seminaren einen Teilnahmennachweis, in einem Seminar einen Leistungsnachweis.

Frage 4: Was muss ich für einen Teilnahmenachweis / Leistungsnachweis machen?
  • Teilnahmenachweis: Das liegt am Dozenten. Er wird dies in der ersten Seminarstunde mitteilen (z. B.: Präsentation, Kolloquium, schriftliche Ausarbeitung am Ende der Lehrveranstaltung, Portfolio, ...).
  • Leistungsnachweis: eine wissenschaftliche Hausarbeit von 15-20 Seiten, meist müssen die Leistungen des Teilnahmenachweises zusätzlich gemacht werden.
Frage 5: Wo lasse ich mir die Seminare bescheinigen?
  • In R09 S03 B96 befindet sich ein weißer Schrank mit Modul 3 und Modul 4 Scheinen. Dort kann am Ende des Seminars der Dozent die Leistung oder die Teilnahme bescheinigen. Sicherlich wird der Dozent dazu auch was in der ersten Seminarveranstaltung was sagen.
  • Download: Schein Modul 3
  • Download: Schein Modul 4
Frage 6: Welche Dozenten sind gut? Auf welche Inhalte muss ich bei der Seminarsuche achten?

Es gibt freie Auswahl. Lediglich eine Einschränkung: Im Modul 3.2 oder 4.3 muss ein Seminar aus dem Bereich Heterogenität, z. B. Multikulturalität besucht werden (Begriff "Multikulturalität" steht dann im Seminartitel).

Frage 7: Wann habe ich mein ESL Hauptstudium abgeschlossen?

Wenn alle 6 Seminare (mit 5 TN und 1LN) auf den 2 Formularen (s.o.) bescheinigt worden sind.

Frage 8: Wie läuft die Vergabe der ESL-Hauptstudiums-Seminare? Wie kann ich mich anmelden?


Examen

Frage 1: Wann muss ich mir Gedanken über das Staatsexamen machen?

Eigentlich sollte man direkt zu Beginn des Studiums das Examen im Blick haben, um möglichst im 3. oder 4. Semester die Zwischenprüfung abzulegen. Dies ist wichtig, weil das Zwischenprüfungszeugnis notwendig für die Anmeldung ist. Ohne das Zeugnis ist KEINE Examensanmeldung möglich, da es auch nicht nachgereicht werden kann.

Frage 2: Welche Veranstaltungen zur Examensvorbereitung werden angeboten?
  • Das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) bietet die Informationsveranstaltung "Organisation und Durchführung von Hauptstudium und Erster Staatsprüfung" an. Aktuelle Informationen findest du hier .
  • Manche Prüfungsberechtigte bieten außerdem eine Examensvorbereitung (in Form eines Kolloquiums) an. Dies ist bei dem jeweiligen Prüfer zu erfragen.
Frage 3: Wieviele Prüfungen muss ich machen?

In der Übersicht des LPA kann die genaue Prüfungsanzahl für die jeweilige Schulform entnommen werden: Prüfungsleistungen - Erste Staatsprüfung für Lehrämter an Schulen .

Frage 4: Wann kann ich mich zum Examen anmelden?
  • Sobald das Zwischenprüfungszeugnis für alle Fächer (außer DGM/ DGD) vorhanden ist. Für die schriftlichen Prüfungen und das Erziehungswissenschaftliche Abschlußkolloquium gibt es beim Prüfungsamt bestimmte Anmeldefristen .
  • Die mündlichen Prüfungen werden vom Bereich Prüfungswesen der UniDUE koordiniert und müssen mindestens 4 Wochen vor dem Prüfungstermin angemeldet werden.
  • Eine Erstanmeldung beim Landesprüfungsamt geht dem voraus. Prüfungskorridore für das laufende Jahr 
Frage 5: Wer prüft mich?

ESL

  • Ab der Prüfungsphase 1/2012 wird sich das Verfahren zur Anwahl von PrüferInnen für die schriftlichen Prüfungen in Erziehungswissenschaft und das erziehungswissenschaftliche Abschlusskolloquium ändern.

Eine Absprache mit dem gewünschten Prüfer ist nicht mehr möglich. Zur Anmeldung wird ein Formular eingereicht auf dem 5 Prüfer vermerkt sein müssen, der erste Prüfer der Liste ist dabei mit Priorität 1 belegt usw. Die Zuteilung des Prüfers erfolgt in dem Rahmen, dass genügend Zeit bleibt, sich mit dem Prüfer abzusprechen und sich vorzubereiten. Ab sofort findet man im ESL Web bzw. künftig auch im Anhang der Meldeunterlagen des Prüfungsamtes dieses Formular, indem der Erstprüfer-Vorschlag für das Prüfungsfach Erziehungswissenschaft mitgeteilt wird. Das Formular muss in einfacher Ausfertigung unterschrieben bei R09 S03 B94 (am Briefkasten an der Säule) abgegeben werden. Sollte man sich zeitgleich für die beiden Prüfungen anmelden, so sind zwei Formblätter erforderlich. Die Abgabefrist liegt jeweils parallel zu den Terminen für die Einreichung der Meldeunterlagen beim Prüfungsamt: 30. April bzw. 31. Oktober

Alle anderen Fächer

  • In allen anderen Fächern spricht man sich für die Prüfung direkt mit dem Prüfer ab.
  • Für die mündliche Prüfung ist eine Anmeldung beim Zentralen Prüfungsamt 4 Wochen vorher ( besser jedoch 6-8 Wochen) erforderlich.
  • Nach Absprache mit dem gewünschten Prüfer für die schriftlichen Prüfungen, erfolgt die Anmeldung beim Landesprüfungsamt in den dafür vorgesehenen Anmeldefristen 
Frage 6: Wie wird das Thema der Examensprüfung festgelegt?
  • Themengebiete und Aufgaben in der Schriftlichen Prüfung beziehen sich auf die Gegenstände und Inhalte des vom Studierenden angegebenen und mit Leistungsnachweis testierten Moduls. Absprachen von Themenstellungen und zu inhaltlichen Details der Klausuranforderungen sind nicht zulässig.
  • Bei mündlichen Prüfungen empfiehlt es sich, mit dem Prüfer prüfungsrelevante Fragen im Vorfeld abzuklären. Nicht zulässig sind Absprachen über Prüfungsthemen und den Verlauf der mündlichen Prüfung, sowie "Thesenpapiere" und/oder Materialunterlagen seitens des Prüflings in der Prüfung.
  • Hinweise des Landesprüfungsamtes finden sich hier 
Frage 7: Was ist das Abschlusskolloquium?

Das Erziehungswissenschaftliches Abschlusskolloquium ist die letzte mündliche Prüfung zum Abschluss des ersten Staatsexamens mit einer Dauer von 45 Minuten. Mehr Informationen dazu auf unserer Seite Erziehungswissenschaftliches Abschlusskolloquium.

Frage 8: Wie fülle ich die Anmeldebögen für das Examen aus? Was muss ich wann einreichen?
Frage 9: Was passiert, wenn ich meinen Leistungsnachweis nicht (rechtzeitig) einreiche? Muss ich mich von der Examensprüfung abmelden?

Wenn der LN nicht eingereicht wird, verfällt die Anmledung zum Examen. Eine Abmeldung ist nicht nötig.

Frage 10: Wann bekomme ich die Termine für meine Examen?
  • Das Prüfungsamt ist bemüht alle Termine frühstmöglich mitzuteilen. Sie haben sich mit den Vorbereitungen auf Ihre individuellen Prüfungen für den gesamten vom LPA angezeigten Prüfungskorridor einzurichten.
  • Meist geschieht dies 10 Tage vor dem ersten möglichen Examenstermin (schriftlich), in Kürze danach die anderen Prüfungen (mündlich). Sowohl Ende Februar, als auch Ende September. Weitere Hinweise 
  • Beim mündlichen Examen werden die Prüfungstermine vom Zentralen Prüfungsamt vergeben. Mehr zu diesem Thema findet sich hier: Mündliches Examen.
Frage 11: Ich stehe nicht auf der Liste / den Aushängen der Examenstermine?

Melde dich in der (Telefon)-Sprechstunde beim LPA, der Grund kann dir dann am schnellsten genannt werden. http://www.lpa1.nrw.de/Dienstbereiche/Essen/Kontakte/index.html .

Frage 12: Wie sieht der Aufbau der schriftlichen Examensklausur aus? Dürfen Zitate, bzw. Quellen im Text genannt werden? Wie lang ist die Klausur im Schnitt?

Die Rahmenbedingungen der mündlichen und schriftlichen Examen findest du hier: http://www.lpa1.nrw.de/Dienstbereiche/Essen/Erste_Staatspruefung/Pruefungsverfahren_Hinweise_LPO2003.pdf  unter: Hinweise zum Prüfungsverfahren.

Frage 13: Ich bin krank oder verhindert. Ich kann nicht zum Examen

Gemäß § 22 (3) LPO 2003 können Sie bis eine Woche vor dem festgesetzten Termin (e-)schriftlich und ohne Angabe von Gründen von einer Prüfung zurücktreten. Ein kurzfristigerer Rücktritt bedarf eines Genehmigungsantrages mit ausreichender Begründung - § 23 LPO 2003. Im Falle eines vom LPA genehmigten Rücktritts muss der entsprechende Prüfungsteil neu angemeldet werden.

Gemäß 'alter' Lehramtsprüfungsordnung § 22 resp. § 23 LPO 1994-2000 können Sie nur mit triftiger Begründung von der Prüfung zurücktreten. Bei Krankheit ist zusammen mit dem formlosen Rücktrittsantrag ein Attest mit Diagnose und voraussichtlicher Dauer der Krankheit einzureichen. Die entsprechende Prüfung findet nach Genehmigung des Rücktritts durch das LPA im darauf folgenden Prüfungszeitraum statt.

Quelle: LPA http://www.lpa1.nrw.de/Dienstbereiche/Essen/Plan_SP/index.html

Frage 14: Wie sieht der Aufbau der schriftlichen Examensklausur aus? Dürfen Zitate, bzw. Quellen im Text genannt werden? Wie lang ist die Klausur im Schnitt?

Die Rahmenbedingungen der mündlichen und schriftlichen Examen findest du http://www.lpa1.nrw.de/Dienstbereiche/Essen/Erste_Staatspruefung/Pruefungsverfahren_Hinweise_LPO2003.pdf 

Frage 15: Wann ist mit den Ergebnissen meiner Examensprüfung zu rechnen?

Das Ergebnis einer mündlichen Prüfung erfolgt unmittelbar im Anschluss der Prüfung. Bei einer schriftlichen Prüfung muss auf die Korrektur des Erst-, Zweit- und ggf. Drittprüfers gewartet werden. Je nach Beanspruchung und Auslastung der Prüfer/die Prüferin kann dies 2-5 Monate dauern. Es ist aber in Ordnung, bei Fristengpässen die Prüfer und das Prüfungsamt auf deine Eile hinzuweisen. Weitere Hinweise  Die fristgerechte und frühzeitige Abgabe der Examensarbeit ist dafür die Voraussetzung.

Frage 16: Darf ich ein Examen wiederholen?
  • Fall 1 - § 22 (1) LPO 2003: Die Meldung zur Prüfung erfolgt in der Regelstudienzeit;

d. h. diese Prüfungen jeder Form (Schriftliche Prüfungen, Mündliche Prüfungen, Schriftliche Hausarbeit, Erziehungswissenschaftliches Abschlusskolloquium) gelten im Fall des Nichtbestehens als nicht unternommen. Die Prüfung kann in der gleichen Form oder einer anderen Form wiederholt werden; die Schriftliche Hausarbeit kann in dem gleichen oder in einem anderen Fach unter anderer Themenstellung wiederholt werden.

  • Fall 2 - § 22 (2) LPO 2003: Die Prüfung wird abgelegt in der Regelstudienzeit; d. h.

eine einmalige Wiederholung zur Notenverbesserung ist möglich. Dies gilt für Mündliche und Schriftliche Prüfungen sowie das EWAK (und nicht für die Schriftliche Hausarbeit). Der Antrag auf Zulassung zur Wiederholung zur Notenverbesserung ist bis zum Beginn des darauf folgenden Semesters (d. h. 01. Oktober bzw. 01. April eines Jahres - spätester Eingang im Landesprüfungsamt) zu stellen. Die Prüfung muss in der gleichen Form wiederholt werden. weitere Hinweise 

Frage 17: Wann darf ich frühestens das Examen wiederholen?

Im Folgesemester. Einreichfristen sind für solche Situationen erweitert worden (Hinweis vom Prüfungsamt: Für die Wiederholung einer Teilprüfung - § 22 LPO - melde dich bitte bis zum 30.06. bzw. 15.12. des Jahres an.). Weitere Hinweise 

Frage 18: Muss man Studiengebühren zahlen, wenn man nur noch die letzte Prüfung (EWAK) im abschließenden Semester hat?
  • Wenn nur noch eine Prüfung in diesem Semester abgelegt wird, müssen keine Gebühren bezahlt werden. Beim Lehramtstudiengang werden die Studiengebühren auch dann erlassen, wenn noch eine mündliche und eine schriftliche Prüfung abgelegt werden müssen.
  • Antrag auf Befreiung bei letzten Prüfungsleistungen 
Frage 19: Was bedeutet die Bafög-Note, die auf meinem Abschluss-Staatsexamenszeugnis steht?
  • Studenten, die eine besonders gute Note erlangt haben und Bafög bekommen, können sich - sofern sie zu den 30% der besten Studenten eines Kalenderjahres gehören - einen Teil des Bafögs zurückerstatten lassen.Diese Regelung wird zum 01.01.2013 gestrichen. Wer also erst in 2013 und später sein Examen absolviert, ist davon nicht mehr betroffen.
  • Quelle: BAföG - Darlehensrückzahlung 


Staatsexamensarbeit

Frage 1: Gibt es bestimmte Vorgaben für die Examensarbeit (Schriftgrad, Zeilenabstand,...)?
Frage 2: Wann ist die Abgabe der Examensarbeit?
  • nach 3 Monaten, der genaue Termin wird per Post verschickt
  • Für die Bewilligung einer Fristverlängerung von bis zu zwei Monaten infolge der Anfertigung von Versuchsreihen oder der empirischen Gewinnung von Materialien muss dem Prüfungsamt unverzüglich nach Bekanntgabe des Themas ein Antrag mit ausführlicher Begründung - vom Themensteller befürwortet - eingereicht werden.
  • Die Arbeit kann an Werktagen bis 16 Uhr eingereicht werden, alternativ ist die Zustellung per Post.
  • Fällt der Abgabetermin auf einen Sonn- oder Feiertag, so gilt der erste darauf folgende Werktag - i.e. Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag - als Abgabetermin.
  • Zustellung per Post: (Spätestens) am Tag der Abgabe per Einschreiben verschicken und Quittung aufbewahren.
Frage 3: Wie muss die Examensarbeit gebunden werden?
  • Die Examensarbeit muss in gebundener Form abgegeben werden (Hardcover, Softcover, Leim oder Heißleim), sodass keine Blätter mehr ausgetauscht werden können.
  • Nicht erlaubt sind somit: Coil, Ring-Wire, etc.
Frage 4: Wie bekomme ich ein Thema für die Examensarbeit? Welche Themen sind erlaubt?
  • Das Thema der schriftlichen Hausarbeit muss eine klar umrissene wissenschaftliche Fragestellung aus einem der Prüfungsgebiete gemäß Studienordnung zum Gegenstand haben. Das Thema muss den Prüfungsanforderungen entsprechen und in der Regel aus dem Studiengang oder einem Modul des Studiengangs erwachsen sein.
  • Quelle: LPO 2003
  • Meist entsteht das Thema in einem Gespräch mit dem betreuenden Professor (Sprechstunde).
  • Das Thema darf einem Thema in anderen Examen nicht gleichen.
  • Die Staatsarbeit darf einmal wiederholt werden.
  • Die Arbeitsgruppe Bildungsforschung (Leitung: Prof. Dr. I. van Ackeren) bietet eine Liste mit Themen für die schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung auf ihrer Homepage an.
Frage 5: Welche Prüfer kann ich für meine Staatsexamensarbeit wählen?