Gleichstellungsbüro: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 4: Zeile 4:
 
== Team ==  
 
== Team ==  
 
Das Team des [https://www.uni-due.de/gleichstellung/team Gleichstellungsbüros] besteht aus der Zentralen Gleich­stellungs­beauftragten, ihren Stell­ver­treterinnen aus den verschiedenen Statusgruppen sowie weiteren Mitarbeiter­*innen.
 
Das Team des [https://www.uni-due.de/gleichstellung/team Gleichstellungsbüros] besteht aus der Zentralen Gleich­stellungs­beauftragten, ihren Stell­ver­treterinnen aus den verschiedenen Statusgruppen sowie weiteren Mitarbeiter­*innen.
{{Hinweis|Farbe=notice|Text =Hast du Fragen zur Verein­bar­keit von [[Studium mit Kind|Studium und Familie]] oder [[Pflegeaufgaben|Studium und Pflege von Angehörigen]] kannst du dich an die [https://www.uni-due.de/gleichstellung/team Gleichstellungsbeauftragte] aus der Gruppe der Studierenden wenden.}}
+
{{Hinweis|Farbe=notice|Text =Hast du Fragen zur Verein­bar­keit von [[Studium mit Kind|Studium und Familie]] oder [[Pflegeaufgaben|Studium und Pflege von Angehörigen]] kannst du dich an die [https://www.uni-due.de/gleichstellung/meister.php Gleichstellungsbeauftragte] aus der Gruppe der Studierenden wenden.}}
 
==Gleichstellungspläne==
 
==Gleichstellungspläne==
 
Gleichstellungspläne, wie sie das [https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=220071121100436242 Landesgleichstellungsgesetz] vorsieht, sind Teil einer umfassenden Personal­entwicklungs­planung. Sie zeigen die Unter­repräsentanz und Benach­teiligung von Frauen in den verschiedenen Lohn-, Vergütungs- und Besoldungs­gruppe auf und enthalten Maßnahmen, die dazu geeignet sind, sie abzubauen. Die Gleichstellungspläne der UDE findet ihr auf der [https://www.uni-due.de/gleichstellungsbeauftragte/foerderplan_neu.php Webseite des Gleichstellungsbüros].
 
Gleichstellungspläne, wie sie das [https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=220071121100436242 Landesgleichstellungsgesetz] vorsieht, sind Teil einer umfassenden Personal­entwicklungs­planung. Sie zeigen die Unter­repräsentanz und Benach­teiligung von Frauen in den verschiedenen Lohn-, Vergütungs- und Besoldungs­gruppe auf und enthalten Maßnahmen, die dazu geeignet sind, sie abzubauen. Die Gleichstellungspläne der UDE findet ihr auf der [https://www.uni-due.de/gleichstellungsbeauftragte/foerderplan_neu.php Webseite des Gleichstellungsbüros].

Version vom 29. März 2021, 14:08 Uhr

Die zentrale Gleichstellungsbeauftragte unterstützt die Universität Duisburg-Essen (UDE) bei der Förderung der Gleich­stellung von Frauen und Männern an der Hochschule. Dabei folgt sie dem geschlechterpolitischen Ansatz des Gender Mainstreaming und wirkt auf den Abbau von Rollen­klischees und Be­nach­teiligungen sowie auf eine bessere Vereinbar­keit von Beruf und Familie für Studierende und Beschäftigte hin.

Team

Das Team des Gleichstellungsbüros besteht aus der Zentralen Gleich­stellungs­beauftragten, ihren Stell­ver­treterinnen aus den verschiedenen Statusgruppen sowie weiteren Mitarbeiter­*innen.

Hast du Fragen zur Verein­bar­keit von Studium und Familie oder Studium und Pflege von Angehörigen kannst du dich an die Gleichstellungsbeauftragte aus der Gruppe der Studierenden wenden.

Gleichstellungspläne

Gleichstellungspläne, wie sie das Landesgleichstellungsgesetz vorsieht, sind Teil einer umfassenden Personal­entwicklungs­planung. Sie zeigen die Unter­repräsentanz und Benach­teiligung von Frauen in den verschiedenen Lohn-, Vergütungs- und Besoldungs­gruppe auf und enthalten Maßnahmen, die dazu geeignet sind, sie abzubauen. Die Gleichstellungspläne der UDE findet ihr auf der Webseite des Gleichstellungsbüros.

Chancengleichheitsfonds

Die UDE hat zwei Chancengleichheitsfonds aufgelegt, die Studierende und Lehrende mit Care-Aufgaben, wie bspw. Kindererziehung und Pflege von Angehörigen, auf verschiedene Arten unterstützen. Das Stipendium StudyPLUSCare unterstützt Studierende mit Care-Aufgaben, die sich durch die Corona-Krise bedingt in einer finanziell schwierigen Situation befinden. Für Lehrende steht der Fond LehrePLUSCare zur Verfügung mit dessen Hilfe bspw. eine Studentische Hilfskraft zur Unterstützung bei der Umstellung der Lehre auf ein digitales Format, finanziert werden kann.

Wenn du keine Care-Arbeit leistest, aber dennoch unverschuldet in eine unvorhersehbare finanzielle Notlage geraten bist, kannst du beim AStA einen Härtefallantrag stellen.

Publikationen und Newsletter

Neben eigenen Schriftreihen, gibt das Gleich­stellungs­büro auch einen eigenen Newsletter heraus.

Verwandte Seiten


Dieser Artikel ist gültig bis 2020-12-14