Staatsexamen: Praktikumsdokumentation

Aus LehramtsWiki
(Weitergeleitet von Praktikumsdokumentation)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Informationen, die die auslaufenden Lehramtsstudiengänge nach LPO 2003 (Staatsexamen) betreffen, werden wir künftig mit zurückgestellter Priorität überarbeiten. Bei individuellen Fragen könnt ihr euch an die Studienberatung wenden.


Zum Ende des Seminars / Semesters wird eine Dokumentation über das Praktikum gefordert, die Praktikumsdokumentation. Die Form der geforderten Dokumentation kann in den Seminaren unterschiedlich sein (Portfolio oder Praktikumsdokumentation), obligatorisch sind folgende Inhalte:

  • Praktikumserwartungen
  • pädogogischer Auftrag der Schulstufe und Schulform/Schulprogramm
  • Übersicht über Praktikumsaktivitäten
  • Beschreibung und Reflexion des Praktikumsprojekts
  • Unterrichtshospitationen mit Darstellung des Beobachtungsaspektes
  • Dokumentation eines Unterrichtsversuches
  • abschließende Praktikumsreflexion

Verstärkt ist auf die formalen Aspekte der Praktikums­dokumenation zu achten, wie z. B.

  • Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Seitenangabe
  • Literatur- und Quellenangaben
  • fachsprachliche und schriftsprachliche Ausdrucksweise

Formalia der Praktikums­dokumentation zur Blockphase (Teil 1):

  • Umfang: 3-5 Seiten
  • Anhang: zur Ergänzung der Dokumentation (z. B. Arbeitsmaterialien, Fotos, Lerntagebuch, Schulprogramm etc.)
  • Stil und Inhalt im Berichtscharakter, d. h. für Außenstehende nachvollziehbar
  • Kommentierungen und Zitate sind als solche zu kennzeichnen
  • Personen sind zu anonymisieren (z. B. Frau A oder Herr B.)

Aufbau und Inhalt der Praktikums­dokumentation zur Blockphase (Teil 1):

  1. Deckblatt (inkl. Universität, Seminar, Dozentin bzw. Dozent, Semester, Lehramt, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Fächer, Praktikumsschule, -zeitraum, Datum der Abgabe)
  2. Inhaltsverzeichnis mit Seitenangaben
  3. Inhalt:
    1. Einleitung
    2. Beschreibung der Praktikumsschule (Schulprogramm in den Anhang)
    3. Übersicht über bisherige Praktikums­aktivitäten
    4. Kurze Beschreibung und erste Planungen zum Projekt
    5. Zwischenreflexion
  4. Anhang

Dokumentation zum schulhalbjahr­bezogenen Praktikum

  1. Einleitung (hier wird ein Überblick über die Inhalte der Arbeit gegeben)
  2. Übersicht über alle Praktikumsaktivitäten (Planungsgespräche, Hospitationen, Unterrichtsversuche, außerunterrichtliche Aktivitäten, Stundenplan, Gespräche mit Schülerinnen und Schülern/Lehrkräften usw.)
  3. Darstellung des Projektes: Wie kam es zu diesem Projekt? Welche individuellen Fähigkeiten/Kenntnisse konnte ich in diese Arbeit einbringen?
    1. Planung des Projektes (Ziele, Hinweise zur Lerngruppe, Zeitplan, Organisation, Schwierigkeiten)
    2. Theoretischer (wissenschaftlicher) Hintergrund des Projektes („kleine“ Facharbeit)
    3. Beschreibung der Durchführung des Projektes (Fotos, Dokumente in den Anhang)
    4. Evaluation des Projektes: Was ist gut gelaufen? Was ist nicht so gut gelaufen? Was würde ich beim nächsten Mal anders machen? Was habe ich in dem Projekt gelernt? Was haben die Schülerinnen und Schüler in dem Projekt gelernt? Inwiefern konnte ich meine individuellen Fähigkeiten/Kenntnisse einbringen usw.)
  4. Darstellung einer geplanten und durchgeführten Unterrichtseinheit
    1. Planung der Unterrichts­einheit (Ziele, Bedingungen der Lerngruppe, Verlaufsplan, Materialien)
    2. Durchführung der Unterrichts­einheit (ggf. mit Bemerkungen)
    3. Reflexion der Unterrichts­einheit: Welche Ziele konnten die Lerngruppe und ich erreichen? Was konnten wir noch nicht erreichen? Was würde ich beim nächsten Mal anders machen? Was habe ich in der Unterrichtseinheit gelernt?
  5. Weitere Erfahrungen und/oder Beobachtungen im Praktikum
  6. Reflexion des Praktikums: Gesamtauswertung des Praktikums mit Konsequenzen für die weiteren Studien an der Hochschule und Schule: Was habe ich in dem Praktikum gelernt? Welche Erkenntnisse habe ich gewonnen? Welche Auswirkungen haben meine Praktikumserfahrungen für meine Berufswahl? Ist meine Berufswahl richtig? Sind meine Studienfächer richtig? Wo konnte ich meine Stärken einbringen? Konnte ich neue Stärken/Seiten an mir entdecken? Worauf bin ich stolz? Was hätte ich anders machen sollen? Welche Ideen für Schule und Unterricht habe ich? Welche Seminare/Vorlesungen möchte ich im Hinblick auf die Schulpraxis besuchen? An welchen Themen möchte ich, unabhängig von Seminarthemen, individuell arbeiten? Welche Fachbücher möchte ich lesen? Welche außeruniversitären Aktivitäten möchte ich für meine berufliche Entwicklung vornehmen? Welche Anregungen habe ich für die Seminarleiterinnen und -leiter/Mentorinnen und Mentoren?
  7. Literaturverzeichnis
  8. Anhang: Erstellen eines Anhangsverzeichnisses
  9. Übersicht der Anlagen (Materialien, Fotos, Lerntagebuch, Schulprogramm, Arbeitsblätter, Aufsätze usw.)

– Quelle: Das Orientierungspraktikum. Stand Mai 2007. Herausgegeben vom Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) und der Fakultät für Bildungswissenschaften

Verwandte Seiten

Bachelor-Master: Portfolio Praxiselemente Dieser Artikel ist gültig bis 2020-06-18