Staatsexamen: Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Staatsexamen Achtung

Bezeichnung Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre
Adresse Universitätsstraße 12 
Essen
Raum R11 T06 C16
Leitung Prof. Dr. Thomas Retzmann
Tel 0201 / 183-3838
E-Mail sekretariat.widida@uni-due.de
Webseite Web-Auftritt 


Betriebswirtschaftliche Steuerlehre ist eine spezielle berufliche Fachrichtung, die im Studiengang Berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft in Verbindung mit Speziellen Wirtschaftslehren für das Lehramt an Berufskollegs studierbar ist.
Die Regelstudienzeit umfasst acht Semester und den Prüfungszeitraum von einem Semester.
Das Studium setzt sich dabei aus einem erweitertem rein wirtschaftswissenschaftlichem Grundstudium und einem Hauptstudium mit der Schwerpunktsetzung auf Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und eine weitere spezielle berufliche Fachrichtung (nicht jedoch Wirtschaftsinformatik) zusammen.


Studienordnung

Studienordnung 

Grundstudium

Das Grundstudium umfasst 54 SWS in 4 Semestern.
Es setzt sich wie folgt zusammen:


Modul
Veranstaltung
Veranstaltungsform
SWS
Leistung
G1
G 1.1: Technik des betrieblichen Rechnungswesens
V/Ü
2
ET
G 1.2: Grundlagen der BWL
V
2
T
G 1.3: Einführung in die VWL
V
2
T
G2
G 2.1: Operatives Produktionsmanagement
V
2
LN oder T
G 2.2: Operatives Produktionsmanagement
Ü
2
G 2.3: Absatzmarketing
V
1
T
G 2.4: Investition & Finanzierung
V
2
LN oder T
G 2.5: Investition & Finanzierung
Ü
2
G3
G 3.1: Kosten- und Leistungsrechnung
V
2
LN oder T
G 3.2: Kosten- und Leistungsrechnung
Ü
2
G 3.3: Externes Rechnungswesen
V
2
LN oder T
G 3.4: Externes Rechnungswesen
Ü
2
G4
G 4.1: Mikroökonomik I
V
2
LN bestehend aus jeweils einer Klausur zu G4.1 + G4.2 und G4.3 + G4.4
G 4.2: Mikroökonomik I
Ü
2
G 4.3: Makroökonomik I
V
2
G 4.4: Makroökonomik I
Ü
2
G5
G 5.1: Rechtswissenschaft für Ökonomen I
V/Ü
4
ET
G6
G 6.1: Grundzüge der Wirtschaftsdidaktik
V
2
ET
G7
G 7.1: Deskriptive Statistik
V+Ü
4
LN bestehend aus je einer Klausur zu G 7.1 + G 7.2 und G 7.3
G 7.2: Wirtschaftsstatistik
V/Ü
1
G 7.3: Induktive Statistik
V+Ü
4
G8
G 8.1: Mikroökonomik II
V+Ü
4
LN bestehend aus einer Klausur zu G 8.1 + G 8.2
G 8.2: Makroökonomik II
V+Ü
4
G9
G 9.1: Rechtswissenschaft für Ökonomen II
V/Ü
4
ET

Semester Modul Veranstaltung Veranstaltungstyp SWS
1-2 G1 - Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften Technik des betrieblichen Rechnungswesens VO/ÜB 2
1-2 G1 - Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften Einführung in die BWL VO 2
1-2 G1 - Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften TEinführung in die VWL VO 2
1-2 G2- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A Operatives Produktionsmanagement VO 2
1-2 G2- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A Operatives Produktionsmanagement ÜB (WP) 2
1-2 G2- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A Absatzmarketing VO 2
1-2 G2- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A Investition & Finanzierung VO 2
1-2 G2- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A Investition & Finanzierung ÜB (WP) 2
3-4 G3- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre B Kosten- undLeistungsrechnung VO 2
3-4 G3- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre B Kosten- undLeistungsrechnung ÜB (WP) 2
3-4 G3- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre B Externes Rechnungswesen VO 2
3-4 G3- Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre B Externes Rechnungswesen ÜB (WP) 2
2-4 G4- Grundzüge der Volkswirtschaftslehre A Mikroökonomik I VO 2
2-4 G4- Grundzüge der Volkswirtschaftslehre A Mikroökonomik I ÜB 2
2-4 G4- Grundzüge der Volkswirtschaftslehre A Makroökonomik I VO 2
2-4 G4- Grundzüge der Volkswirtschaftslehre A Makroökonomik I ÜB 2
1-3 G5- Rechtswissenschaft für Ökonomen A Rechtswissenschaft für Ökonomen I VO+ÜB 4
3-5 G6- Grundzüge der Wirtschaftsdidaktik Grundzüge der Wirtschaftsdidaktik VO 2
1-4 G7- Statistik Deskriptive Statistik VO/ÜB 4
1-4 G7- Statistik Wirtschaftsstatistik VO/ÜB 1
1-4 G7- Statistik Induktive Statistik VO+ÜB 4
3-4 G8- Grundzüge der Volkwirtschaftslehre B Mikroökonomik II VO+ÜB 4
3-4 G8- Grundzüge der Volkwirtschaftslehre B Makroökonomik II VO+ÜB 4
3-4 G9- Rechtswissenschaft für Ökonomen B Rechtswissenschaft für Ökonomen II [Handelsrecht VO+ÜB 4
Summe 54


T = Teilnahmebestätigung; ET = Nachweis der Erfolgreichen Teilnahme; LN = Leistungsnachweis; V/Ü = Vorlesung mit integrierter Übung; V+Ü = Vorlesung mit separater Übung; SWS = Semesterwochenstunden

  • die Bestätigung der Teilnahme erfolgt durch die Unterschrift der Studierenden in der Modulabschlussbescheinigung unter der Formulierung
    "Der/die Studierende erklärt, dass er/sie an den von ihm/ihr auf diesem Bogen eingetragenen Lehrveranstaltungen regelmäßig teilgenommen hat"
  • Die Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme sowie die Leistungsnachweise erfolgen über Klausuren
  • Für die Anmeldung, Abmeldung sowie Durchführung der Leistungsnachweise und Nachweise der erfolgreichen Teilnahme gelten die entsprechenden Bestimmungen der Prüfungsordnung Bachelor Betriebswirtschaftslehre in der jeweils geltenden Fassung an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften
  • In Modul G2 wird der Leistungsnachweis entweder über eine Klausur zur Veranstaltungen G2.1 "Operatives Produktionsmanagement" und der entsprechenden Übung G2.2 oder über eine Klausur zur Veranstaltung G2.4 "Investition & Finanzierung" und der entsprechenden Übung G2.5 erbracht. In der jeweils anderen Vorlesung, in der kein LN erbracht wird, ist die Teilnahme zu bestätigen, die entsprechende Übung entfällt (s.o.)
  • In Modul G3 wird der Leistungsnachweis entweder über eine Klausur zur Veranstaltungen G3.1 "Kosten- und Leistungsrechnung" und der entsprechenden Übung G3.2 oder über eine Klausur zur Veranstaltung G3.3 "Externes Rechnungswesen" und der entsprechenden Übung G3.4 erbracht. In der jeweils anderen Vorlesung, in der kein LN erbracht wird, ist die Teilnahme zu bestätigen, die entsprechende Übung entfällt (s.o.)


Modulbescheinigung Grundstudium

Ein Vordruck der Modulbescheinigung für das Grundstudium findet sich hier 

Zwischenprüfung

  • Voraussetzung für die Zulassung zum Hauptstudium in den Modulen H1 Betriebswirtschaftslehre A und H2 Betriebswirtschaftslehre B ist der Abschluss der Module
    • G1: Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften (6 SWS)
    • G2: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A (7 SWS)
    • G3: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre B (6 SWS)
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Hauptstudium in dem Modul H3 Volkswirtschaftslehre ist der Abschluss des Moduls
    • G4: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre A (8 SWS)
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Hauptstudium in dem Modul H4 Rechtswissenschaft ist das Modul
    • G5: Rechtswissenschaft für Ökonomen A (4 SWS)
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Hauptstudium in dem Modul H5 Wirtschaftsdidaktik ist das Modul
    • G6: Grundzüge der Wirtschaftsdidaktik (2 SWS)


Hauptstudium

Im Haupstudium liegt der Schwerpunkt bei den speziellen beruflichen Fachrichtungen.
Betriebswirtschaftliche Steuerlehre wird nun mit einer weiteren Wirtschaftslehre kombiniert, entweder mit Personalwirtschaft oder mit Bankbetriebslehre.
Weiterer Bestandteil sind wirtschaftswissenschaftliche Module und die Fachdidaktik der Wirtschaftswissenschaften.
Das Haupstudium umfasst ein Studienvolumen von 68 SWS in 5 Semestern.
Es setzt sich wie folgt zusammen:


Wirtschaftswissenschaft und Fachdidaktik der Wirtschaftswissenschaft

Modul
Themenbereich
Veranstaltungsform
P/WP
SWS
Leistung
H1
H 1.1: Controlling und Umwelt
V+Ü
WP
4
Es werden zwei Veranstaltungen gewählt, der LN setzt sich aus den entsprechenden Klausuren zusammen
H 1.2: Operatives Controlling
V+Ü
WP
4
H 1.3: Projektmanagement
V+Ü
WP
4
H 1.4: Einführung in die Energiewirtschaft
V+Ü
WP
4
H2
H 2.1: Marketing Management
V
P
2
Teilnahmebestätigung zu allen Vorlesungen; in diesem Modul muss eine schriftliche oder mündliche Prüfung zum Staatsexamen abgelegt werden
H 2.2: Einführung in die Organisation
V
P
2
H 2.3: E-Buisness-Grundlagen
V
P
2
H3
H 3.1: Grundlagen der Finanzwissenschaft
V
P
2
Teilnahmebestätigung zu allen Vorlesungen; in diesem Modul muss eine schriftliche oder mündliche Prüfung zum Staatsexamen abgelegt werden
H 3.2: Geld und Währung
V
P
2
H 3.3: Wettbewerbstheorie und -politik
V
P
2
H4
H 4.1: Internationales Wirtschafts- und Europarecht
V
WP
2
Es wird eine Veranstaltung gewählt, der LN besteht aus der entsprechenden Klausur
H 4.2: Kapitalgesellschaftsrecht
V
WP
2
H 4.3: Arbeitsrecht
V
WP
2
H 4.4: Vertriebsrecht
V
WP
2
H5
H 5.1: Ausgewählte makro-/mikrodidaktische Probleme und Lösungsansätze der ökonomischen Bildung
S
P
2
Fachdidaktischer LN oder ET in H5.1 und T in H5.2
H 5.2: Fachdidaktische Analyse und Planung ausgewählter betriebs-/volkswirtschaftlicher Gegenstände mit schulpraktischen Studien
S
P
4

T = Teilnahmebestätigung; ET = Nachweis der Erfolgreichen Teilnahme; LN = Leistungsnachweis; V/Ü = Vorlesung mit integrierter Übung; V+Ü = Vorlesung mit separater Übung; S = Seminar; P = Pflichtveranstaltung; WP = Wahlpflichtveranstaltung; SWS = Semesterwochenstunden


  • Im Modul H1 müssen zwei der vier angebotenen Veranstaltungen belegt werden
  • In den Modulen H2 und H3 muss eine schriftliche oder mündliche Prüfung zum Staatsexamen abgelegt werden
  • Im Modul H4 muss eine der vier angebotenen Veranstaltungen belegt werden
  • In Modul H5 kann ein fachdidaktischer LN erworben werden, sofern dieser nicht in der Fachdidaktik der Speziellen Wirtschaftslehren erbracht wird. Dieser besteht aus Seminararbeit oder gleichwertiger Leistung zu H5.1 und Referat mit schriftlicher Ausarbeitung/Unterrichtsentwurf/ und/oder Unterrichtsprojekt/Praktika zu H5.2
  • In Modul H5 kann eine schriftliche oder mündliche Prüfung zum Staatsexamen abgelegt werden

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Modul
Themenbereich
Veranstaltungsform
SWS
Leistung
HS 9
HS 9.1: Unternehmensbesteuerung I
V+Ü
4
LN bestehend aus je einer Klausur zu HS 9.1 und HS 9.2
HS 9.2: Unternehmensbesteuerung II
V+Ü
4
HS 10
HS 10.1: Steuerplanungs- und Steuerwirkungslehre I
V
2
T zu allen Veranstaltungen. In diesem Modul muss eine schriftliche oder mündliche Prüfung zum Staatsexamen abgelegt werden
HS 10.2: Steuerplanungs- und Steuerwirkungslehre II
V
2
HS 10.3: Internationale Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
V
2
HS 10.4: Hauptseminar zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre
S
2

T = Teilnahmebestätigung; ET = Nachweis der Erfolgreichen Teilnahme; LN = Leistungsnachweis; V/Ü = Vorlesung mit integrierter Übung; V+Ü = Vorlesung mit separater Übung; S = Seminar; SWS = Semesterwochenstunden


Kombinierte spezielle berufliche Fachrichtung

Die entsprechende Modulübersicht findet sich unter


Fachdidaktik der Speziellen Wirtschaftslehren

Modul
Themenbereich
Veranstaltungsform
P/WP
SWS
Leistung
HS 11
HS 11.1: Electronic Learning
V
P/WP
4
siehe Erläuterung
HS 11.2: Fachdidaktische Veranstaltung nach Wahl
V/S
WP
4
HS 11.3: Fachdidaktische Veranstaltung nach Wahl mit schulpraktischen Studien
S/Ü/PR
WP
4

T = Teilnahmebestätigung; ET = Nachweis der Erfolgreichen Teilnahme; LN = Leistungsnachweis; V/Ü = Vorlesung mit integrierter Übung; V+Ü = Vorlesung mit separater Übung; S = Seminar; PR = Praktikum; SWS = Semesterwochenstunden

  • In Modul HS 11 kann ein fachdidaktischer LN erworben werden, sofern dieser nicht in der Fachdidaktik der Wirtschaftswissenschaft erbracht wird. Dieser besteht aus Seminararbeit oder gleichwertiger Leistung zu HS 11.1 oder HS 11.2 und Referat mit schriftlicher Ausarbeitung/Unterrichtsentwurf/ und/oder Unterrichtsprojekt/Praktika zu HS 11.3
  • Wird der fachdidaktische LN in der Fachdidaktik der Wirtschaftswissenschaft erbracht, ist in diesem Modul ein Nachweis der erfolgreichen Teilnahme bestehend aus einem Referat mit schriftlicher Ausarbeitung/Unterrichtsentwurf/ und/oder Unterrichtsprojekt/Praktika zu HS 11.1 sowie eine Teilnahmebestätigung zu HS 11.3 zu erbringen


Modulbescheinigung Hauptstudium

Ein Vordruck der Modulbescheinigung für das Hauptstudium Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (inkl. Fachdidaktik) findet sich hier 

Ein Vordruck der Modulbescheinigung für das Hauptstudium Wirtschaftswissenschaft (inkl. Fachdidaktik) findet sich hier