Staatsexamen: Mathematik (Studiengang)

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Grundstudium Grund-, Haupt- und Realschulen)
Zeile 135: Zeile 135:
 
|-
 
|-
 
|2
 
|2
|Geometrie <br>Grundlage der Analys.
+
|Elementargeometrie <br>Grundlage der Analys.
 
|Vorlesung, Übung <br>Vorlesung, Übung
 
|Vorlesung, Übung <br>Vorlesung, Übung
 
|
 
|
Zeile 147: Zeile 147:
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 +
 
====Zwischenprüfung Grund-, Haupt- und Realschulen====
 
====Zwischenprüfung Grund-, Haupt- und Realschulen====
  

Version vom 31. August 2010, 09:25 Uhr

Bezeichnung Studienfach Mathematik für Lehrämter
Adresse Universitätsstr. 15 
45141 Essen
Ansprech­partner*in Studiendirektor i.H. Dr. Uwe Albrecht
Raum V15 R02 G39
Sprechzeiten siehe Aushang, Sekretariat
Tel 0201 / 183 - 2527
E-Mail uwe.albrecht@uni-due.de
Webseite Web-Auftritt 

Präsenz des Studiengangs Mathematik

Fachbereich: http://www.uni-duisburg-essen.de/mathematik/ 
Fachschaft Essen: http://enterprise.mathematik.uni-essen.de/ 
Fachschaft Duisburg: http://www.uni-due.de/fs-mathematik/Aktuelles.shtml 
Plattform:


Informationen für Erstsemester

Für die Lehramtsstudierenden ist im Fachbereich Mathematik die Arbeitsgruppe "Didaktik der Mathematik" zuständig. Diese bietet auf eigenen Seiten unter dem Menüpunkt Lehre und Studium  eine Liste mit Links zu Studienverläufen, Studienordnungen, Kurzfassungen zu diesen, Zwischenprüfungsordnung und einen Vordruck für eine Modulbescheinigung an.


Bescheinigung und Prüfungsberechtigung


Aufbau des Studiums

Gymnasium und Gesamtschule

Grundstudium Gymnasium und Gesamtschule

Modul Veranstaltung Studienleistung
1. Semester: Modul Analysis I & Modul Lineare Algebra I


Vorlesung
Übungen
Global-Übungen
Leistungsnachweis (benoteter Schein) in mindestens einer der Veranstaltungen
2. Semester: Modul Analysis II / Modul Lineare Algebra II


Vorlesung
Übungen
Global-Übungen
Leistungsnachweis (benoteter Schein) in mindestens einer der Veranstaltungen
3. Semester: Modul Stochastik & Modul Lehren als Beruf - Einführung in die Mathematikdidaktik


Vorlesung
Übung
Global-Übungen
Seminar
Leistungsnachweis (benoteter Schein)
benoteter Schein
4. Semester: Proseminar zu einem der Gebiete Analysis, Lineare Algebra, Stochastik)
(ggf. kann bereits mit Veranstaltungen des Hauptstudiums begonnen werden

Proseminar
Schein


Zwischenprüfung

Die Prüfung erfolgt studienbegleitend und sollte in der Regel zu Beginn des 5. Semesters abgeschlossen sein.

Bestandteile

  • Mündliche Prüfung zur Analysis (30 Min)
  • Mündliche Prüfung zur Linearen Algebra (30 Min)
  • Leistungsnachweis zum Modul Stochastik
  • Schein zur Vorlesung „Einführung in die Mathematikdidaktik“
  • Proseminarschein

Die Noten dieser Teilprüfungen werden auf dem Zwischenprüfungszeugnis einzeln aufgeführt.


Hauptstudium Gymnasium und Gesamtschule

Modul Veranstaltung Studienleistung
Fachwissenschaftliches Modul 1


Vorlesung
Übung
Teilnahmeschein
Fachwissenschaftliches Modul 2


Vorlesung
Übung
Teilnahmeschein
Fachwissenschaftliches Modul 3


Vorlesung
Übung
Teilnahmeschein
Fachwissenschaftliches Modul 4


Vorlesung
Übung
Seminar
Teilnahmeschein
Fachdidaktisches Modul


Vorlesung
Übung
Vorlesung
Übung
Teilnahmeschein
Fachpraktikum


Praktikum, Seminar Praxisvorbereitung Teilnahmeschein, 80 Stunden, Schulpraxis und Praxisbegleitung

Anforderungen

Das Studium eines jeden Moduls ist mindestens durch einen Teilnahmeschein nachzuweisen. Es sind Leistungsnachweise (LN) in folgenden Modulen zu erbringen:

  • (1) In drei fachwissenschaftlichen Modulen, darunter dem erweiterten von 8 SWS. Ein LN in einem 6-stündigen Modul besteht aus dem entsprechenden benoteten Übungsschein; ein LN in einem erweiterten 8-stündigen Modul besteht aus dem benoteten Übungsschein und dem Seminarschein.
  • (2) In dem fachdidaktischen Modul: Dieser LN besteht in der Regel aus zwei benoteten Übungsscheinen.
  • (3) Im Fachpraktikum: In dem LN wird die erfolgreiche Teilnahme am Vorbereitungsseminar und den Praxisstudien sowie die erfolgreiche Dokumentation bestätigt.

Nachweis des ordnungsgemäßen Hauptstudiums

Bei der Zulassung zur letzen Teilprüfung im Unterrichtsfach Mathematik im Rahmen der Ersten Staatsprüfung ist nachzuweisen, dass alle Anforderungen des Hauptstudiums in diesem Fach erfüllt wurden. Dazu werden die Studiennachweise in einer Zeugnisbeilage erfasst. Diese dient zur Vorlage beim Prüfungsamt.

Erste Staatsprüfung

  • (1) Es sind zwei Prüfungen in der Fachwissenschaft und eine Prüfung in der Fachdidaktik des Unterrichtsfaches Mathematik abzulegen. Mindestens eine der drei Prüfungen muss eine schriftliche und mindestens eine muss eine mündliche sein. Der Zeitrahmen für eine schriftliche Prüfung beträgt 4 Stunden, eine mündliche Prüfung dauert etwa 45 Minuten.
  • (2) Eine Prüfung erfolgt jeweils über den Inhalt eines Moduls. Das Prüfungsamt spricht die Zulassung zu den einzelnen Prüfungen dann aus, wenn folgende Leistungsnachweise des Hauptstudiums erbracht worden sind: der Leistungsnachweis in Erziehungswissenschaft, die Leistungsnachweise in den Fachdidaktiken der beiden Fächer und zwei Leistungsnachweise in der Fachwissenschaft Mathematik.
  • (3) Wird im Unterrichtsfach Mathematik die schriftliche Hausarbeit angefertigt, so kann das Thema ein fachwissenschaftliches oder ein fachdidaktisches sein. Dementsprechend ist ein ist ein Leistungsnachweis entweder in der Fachwissenschaft oder in der Fachdidaktik Voraussetzung für die Zulassung.
  • (4) Bei der Zulassung zur letzten Prüfung im Unterrichtsfach Mathematik ist nachzuweisen, dass alle Anforderungen des Hauptstudiums im Unterrichtsfach Mathematik erfüllt wurden (s.o.)


Grund-, Haupt- und Realschulen

Grundstudium Grund-, Haupt- und Realschulen

Semester Veranstaltung Art Studienleistung
1 Arithmetik Vorlesung, Übung
2 Elementargeometrie
Grundlage der Analys.
Vorlesung, Übung
Vorlesung, Übung
3 Stochastik
Didaktik der Arithmetik
Vorlesung, Übung
Vorlesung, Übung



Zwischenprüfung Grund-, Haupt- und Realschulen

Die Zwischenprüfung wird in einer 15-minütigen mündlichen Prüfung abgelegt. Inhalt der Prüfung ist die Veranstaltung "Didaktik der Arithmetik". Die Zwischenprüfung kann erst nach erfolgreichem Bestehen der Veranstaltungen "Arithmetik", "Elementargeometrie", "Grundlagen der Analysis" und "Stochastik" erfolgen.


Hauptstudium Grund-, Haupt- und Realschulen

Semester Veranstaltung Art Studienleistung
4 Analysis
MU i.d. G/HR-Ge
Vorlesung, Übung
Vorlesung, Übung
5 Lineare Algebra
Mathematik lehren und lernen
Vorlesung, Übung
Vorlesung, Übung
6 Analytische Geometrie
Stochastik 2
Vorlesung, Übung
Vorlesung, Übung
7 ggf. Schriftliche Hausarbeit Hausarbeit

Bemerkungen zum Hauptstudium:

  • 1. Neben den aufgeführen Veranstaltungen können weitere angeboten werden.
  • 2. Die Studierenden mit dem Schwerpunkt Grundschule belegen neben den zwei didaktischen Pflichveranstaltungen drei fachwissenschaftliche Veranstaltungen ihrer Wahl.
  • 3. Die Studierenden mit dem Schwerpunkt Haupt,- Real- und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschule müssen aus den 4 aufgeführten fachwissenschaftlichen Veranstaltungen 3 auswählen. Außerdem können die fachdidaktischen Veranstaltungen "Mathematik lehren und lernen" durch eine weitere fachwissenschaftliche Veranstaltung ersetzen.
  • 4. Generell ist die Wahl Stochastik 2 nur möglich bei voheriger Wahl von Analysis.