Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 5: Zeile 5:
 
==Beratungsstellen==
 
==Beratungsstellen==
 
====Inklusionsstelle====
 
====Inklusionsstelle====
Die [[Beratung#Beratungsstelle_zur_Inklusion_bei_Behinderung_und_chronischer_Erkrankung|Inklusionsstelle] unterstützt und berät dich zum Studium mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung. Hier findest du nicht nur Hilfe zu krankheits- und behinderungsspezifischen Problemen und Fragen im Studium wie Verbesserung oder Anpassung von Studien- und Prüfungsbedingungen, individuelle Studienverlaufsplanung und Nachteilsausgleichen. Die Inklusionsstelle berät dich auch schon bei der Zulassung zu deinem Studium bei Härtefallanträgen. Außerdem unterstützt sich dich bei Fragen der Studienfinanzierung.
+
Die [[Beratung#Beratungsstelle_zur_Inklusion_bei_Behinderung_und_chronischer_Erkrankung|Inklusionsstelle]] unterstützt und berät dich zum Studium mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung. Hier findest du nicht nur Hilfe zu krankheits- und behinderungsspezifischen Problemen und Fragen im Studium wie Verbesserung oder Anpassung von Studien- und Prüfungsbedingungen, individuelle Studienverlaufsplanung und Nachteilsausgleichen. Die Inklusionsstelle berät dich auch schon bei der Zulassung zu deinem Studium bei Härtefallanträgen. Außerdem unterstützt sich dich bei Fragen der Studienfinanzierung.
 
Bei der Studienverlaufsplanung helfen dir auch die Studienfachberaterinnen und Studienfachberater deiner Fächer und der Bildungswissenschaften.
 
Bei der Studienverlaufsplanung helfen dir auch die Studienfachberaterinnen und Studienfachberater deiner Fächer und der Bildungswissenschaften.
 
Solltest du Probleme mit Dozierenden oder im Studium haben, die auf deine Behinderung oder Erkrankung zurückgehen, kannst du dich an die Mitarbeiter*innen der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung oder die Ombudsstelle wenden.
 
Solltest du Probleme mit Dozierenden oder im Studium haben, die auf deine Behinderung oder Erkrankung zurückgehen, kannst du dich an die Mitarbeiter*innen der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung oder die Ombudsstelle wenden.
  
====Studierendenwerk=====
+
====Studierendenwerk====
 
Das Studierendenwerk bietet ebenfalls Beratung zum Studium mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung an. Hier kannst du Unterstützungsmöglichkeiten, Nachteilsausgleiche und Härtefallregelungen besprechen. Du bekommst dort auch Informationen zu Themen wie Sonderregelungen beim BAföG und der Sozialhilfe wie Mehrbedarfe oder Pflege und Assistenz, zu Nachteilsausgleichen bei der Krankenversicherung oder der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises. Auch bei Fragen zur Studienfinanzierung unterstützt dich das Studierendenwerk.
 
Das Studierendenwerk bietet ebenfalls Beratung zum Studium mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung an. Hier kannst du Unterstützungsmöglichkeiten, Nachteilsausgleiche und Härtefallregelungen besprechen. Du bekommst dort auch Informationen zu Themen wie Sonderregelungen beim BAföG und der Sozialhilfe wie Mehrbedarfe oder Pflege und Assistenz, zu Nachteilsausgleichen bei der Krankenversicherung oder der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises. Auch bei Fragen zur Studienfinanzierung unterstützt dich das Studierendenwerk.
  

Version vom 16. Februar 2021, 14:49 Uhr

An der Universität Duisburg-Essen (UDE) gibt es verschiedene Beratungs- und Unterstützungsangebote für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung.

Beratungsstellen

Inklusionsstelle

Die Inklusionsstelle unterstützt und berät dich zum Studium mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung. Hier findest du nicht nur Hilfe zu krankheits- und behinderungsspezifischen Problemen und Fragen im Studium wie Verbesserung oder Anpassung von Studien- und Prüfungsbedingungen, individuelle Studienverlaufsplanung und Nachteilsausgleichen. Die Inklusionsstelle berät dich auch schon bei der Zulassung zu deinem Studium bei Härtefallanträgen. Außerdem unterstützt sich dich bei Fragen der Studienfinanzierung. Bei der Studienverlaufsplanung helfen dir auch die Studienfachberaterinnen und Studienfachberater deiner Fächer und der Bildungswissenschaften. Solltest du Probleme mit Dozierenden oder im Studium haben, die auf deine Behinderung oder Erkrankung zurückgehen, kannst du dich an die Mitarbeiter*innen der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung oder die Ombudsstelle wenden.

Studierendenwerk

Das Studierendenwerk bietet ebenfalls Beratung zum Studium mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung an. Hier kannst du Unterstützungsmöglichkeiten, Nachteilsausgleiche und Härtefallregelungen besprechen. Du bekommst dort auch Informationen zu Themen wie Sonderregelungen beim BAföG und der Sozialhilfe wie Mehrbedarfe oder Pflege und Assistenz, zu Nachteilsausgleichen bei der Krankenversicherung oder der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises. Auch bei Fragen zur Studienfinanzierung unterstützt dich das Studierendenwerk.

Folkwang Universität

Studierst du an der Folkwang Universität der Künste das Fach Musik als Kombinationsfach, kannst du dich dort an die Beauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung wenden. Referat der Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung Das Referat der Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung des AStA setzt sich für die Vernetzung der Studierenden mit Behinderung oder Erkrankung und den Austausch zwischen Studierenden mit und ohne Beeinträchtigung ein und veranstaltet regelmäßige Veranstaltungen sowie Treffen.

Vor dem Studium

Du kannst z. B. bei deiner Bewerbung um einen Studien¬platz deine Zulassungs¬chancen erhöhen, indem du die Verbesserung der Durchschnitts¬note oder die Verbesserung der Wartezeit beantragst oder bei deiner Bewerbung von Härtefall-regelungen Gebrauch machst. Ebenso gibt es Nachteils¬ausgleiche bei der Eignungsprüfung im Fach Sport.

Während des Studiums

Beurlaubung

Krankheit oder Behinderung kann ein Grund sein, in der Rückmeldefrist ein Urlaubssemester zu beantragen. Was du dabei beachten musst, erfährst du im Artikel Beurlaubung.

Sonderregelungen und Nachteilsausgleiche

Hast du eine Behinderung oder chronische Erkrankung, kannst du Nachteils¬ausgleiche beantragen. Du kannst dich an die Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung oder das Studierendenwerk wenden, um dich zu individuellen Nachteils¬ausgleichen beraten zu lassen und diese rechtzeitig zu beantragen. Während deines Studium ist die Beantragung von Nachteilsausgleichen, z. B. die Anpassung von Studien- und Prüfungsbedingungen zur Herstellung der Chancengleichheit, möglich. Nachteilsausgleiche musst du rechtzeitig, mit Beginn der Prüfungsanmeldephase, beim Prüfungswesen bzw. Prüfungsausschussvorsitzenden beantragen. Zur Beantragung reicht ein formloser schriftlicher Antrag, aus dem hervorgeht, dass du wegen deiner Behinderung oder Erkrankung die Prüfung z. B. nicht in der vorgesehenen Form oder Zeit schaffst. Deinem Antrag fügst du eine (fach-)ärztliche Stellungnahme bei. Dein Schwerbehindertenausweis reicht als Nachweis nicht aus [1]. Im Inklusionsportal findest du eine Checkliste Antrag auf Nachteilsausgleich, aus der du entnehmen kannst, welche Informationen du angeben und welche Anlagen du deinem Antrag an den Prüfungsausschuss hinzufügen solltest. Mehr Informationen zu Nachteilsausgleichen und Härtefallregelung findest du im Inklusionsportal. Weitere Informationsseiten/Angebote

Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek bietet verschiedene Unterstützungsangebote für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung. Bei einer Sehbehinderung kannst du am Campus Essen in der Fachbibliothek GW/GSW spezielle Computer nutzen. Diese sind mit dem Screenreader JAWS oder der Vergrößerungssoftware ZOOMText, einem großen Bildschirm und einer speziellen Tastatur ausgestattet. Auch die Nutzungsbedingungen für Schließfächer und Ausleihe können für dich angepasst werden.

Mensa

In den Mensen gibt es rollstuhlgerechte Tablettwagen, die es dir erleichtern, dein Essen zu transportieren.

Barrierefreie Notebooks

Hast du einen Nachteilsausgleich beantragt, kannst du dir beim ZIM ein barrierefreies Notebook mit Vergrößerungssoftware für Prüfungen ausleihen [2]. Wende dich an die Servicezentrale für Medientechnik.

Barrierefreie PC-Arbeitsplätze

Informationen zur Barrierefreiheit der PC-Hall findest du auf den Seiten des ZIM.

Parkplätze

Barrierefreie Parkplätze kannst du dem Lageplan entnehmen.

Rollstuhl

Wenn du mit dem Rollstuhl oder anderen Mobilitätshilfen am Campus Essen unterwegs bist, kannst du als Unterstützung den Campus-Wegweiser Essen (Wegweiser für alle mit Rollstuhl, Kinderwagen und Co.) der Inklusionsstelle nutzen, um dich besser zurecht zu finden.

Quellen

1. Hochspringen↑ https://www.uni-due.de/inklusionsportal/nachteilsausgleich.shtml [Abgerufen am 06. Februar 2020] 2. Hochspringen↑ https://www.uni-due.de/inklusionsportal/barrierefreiheit.shtml [Abgerufen am 06. Februar 2020]