Tagungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Gültigkeit bis zur nächsten Tagung verlängert)
Zeile 33: Zeile 33:
 
<br>
 
<br>
 
<u style="color:#EDEDED;background:#EDEDED">
 
<u style="color:#EDEDED;background:#EDEDED">
Dieser Artikel ist gültig bis: 2010-09-16
+
Dieser Artikel ist gültig bis: 2010-11-14
 
</u>
 
</u>
  
 
<!-- Tagung Sprachförderung einfügen!s.u. -->
 
<!-- Tagung Sprachförderung einfügen!s.u. -->
  
<!-- Unbedingt Termine checken! Der 2. Termin 2010 ist noch offen. Inge fragen -->
 
  
 
<!-- Artikel Rechentagung? -->
 
<!-- Artikel Rechentagung? -->
  
 
[[Category:Fristen/Anmeldungen]] [[Category:Veranstaltungen]]
 
[[Category:Fristen/Anmeldungen]] [[Category:Veranstaltungen]]

Version vom 16. September 2010, 13:10 Uhr

Tagungen des ZLB

Zweimal jährlich führt das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) eintägige Fortbildungen für Lehrer, Referendare, Erzieher, Schulleiter, Studierende, Referendare und interessierte Fachleute durch.

2010

  • Am 27.02.2010 hat im Audimax am Campus Essen die Rechentagung stattgefunden.

2009

Am 05.11.2009 fand die Tagung "Diagnostische Kompetenzen für erfolgreiche individuelle Förderung - Fördern statt sitzenbleiben" statt.


2008

Im Jahr 2008, dem Jahr der Mathematik, drehte sich im ersten Halbjahr alles um das Thema Rechnen. Am 26.04.08 fand am Campus Essen die Tagung "Den Anfang optimal gestalten - Kindergartenkinder und Schulanfänger auf ihrem Weg zur Mathematik unterstützen" statt.
Die zweite Tagung fand am 25.Oktober 2008 statt. Der Fokus lag auf dem konstruktiven Umgang mit Heterogenität und einem schülergerechteren differenzierten Fachrichterricht. Ausgehend von Fragen

  • Wie kann die individuelle Förderung zum Unterrichtsprinzip werden?
  • Welche Kompetenzen erfordert ein solcher Unterricht auf Seiten der Lerner und Lehrer?
  • Wie lassen sich dabei anspruchsvolle Fachziele mit individuellen Lernwegen verbinden?

zeigten und Experten aus Schulpraxis und Praxisforschung Möglichkeiten und Konsequenzen für eine erfolgreiche individuelle Förderung im alltäglichen Unterricht auf.Ein umfangreiches Workshopangebot bot verschiedene fachliche Beispiele individueller Förderung, stellte verschiedene Instrumente und Verfahren der Diagnostik sowie (selbst)differenzierende Aufgaben vor und gab vielfältige Anregungen zur praktischen Umsetzung.



Weiteren Informationen

  • finden Sie auf den Seiten des ZLB .


Dieser Artikel ist gültig bis: 2010-11-14