Universitätsverbund digiLL

Aus LehramtsWiki
Version vom 23. August 2021, 13:10 Uhr von Celine M (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Universitätsverbund für digitales Lehren und Lernen in der Lehrerbildung - kurz digiLL - fördert allgemeine und fachspezifische Medienkompetenzen von Lehramtsstudierenden und Lehrkräften mithilfe von frei zugänglichen Online-Lernmodulen. Beteiligt sind an der Initiative aktuell die Zentren für Lehrerbildung bzw. Professional Schools of Education von sieben Hochschulen in NRW und Rheinland-Pfalz, darunter auch das ZLB der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Was bietet digiLL mir?

Die Mitglieder des Verbundes entwickeln interaktive Online-Lernmodule zu verschiedenen Themengebieten rund um Digitalisierung. Die Module sind für dich alle kostenlos zugänglich und sind als Open Educational Resource (OER) lizenziert. Du bist nicht auf Zeiten festgelegt, sondern kannst frei entscheiden, wann und wie du lernen möchtest.

Die Themenpalette der Module umfasst z. B. Planung einer digitalen Unterrichtssequenz, Podcasts erstellen mit Schüler*innen, Moodle für Einsteiger*innen, aber auch Game-based Learning in der Schule, Erstellung eines mediendidaktischen Konzept und vieles mehr. Das Angebot wird zudem stetig ausgebaut. Die verschiedenen Lernmodule findest du auf der digiLL-Webseite.

Was ist das Ziel von digiLL?

Ziel der Initiative ist es, die digitale Lehre in der Lehrerbildung zu fördern und aufzubauen. Dies geschieht mit Lernmodulen, über die digitalisierungsbezogene sowie mediendidaktische und pädagogische Kompetenzen gelehrt werden. Gleichzeitig wird ein Netzwerk zur Förderung der digitalen Lehre in der Lehrerbildung aufgebaut. Zielgruppen sind Lehramtsstudierende, Lehrende im Vorbereitungsdienst, ausgebildete Lehrkräfte sowie Dozierende.


Dieser Artikel ist gültig bis 2022-01-22