WLAN Zugang: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Gültigkeitstag eingefügt)
Zeile 29: Zeile 29:
  
 
{{Diskussion|Warum= Gibt noch die Seite Edurodam und VPN. Verstehe nicht den Unterschied zwischen Verbindungsart und WLAN Netzwerk}}
 
{{Diskussion|Warum= Gibt noch die Seite Edurodam und VPN. Verstehe nicht den Unterschied zwischen Verbindungsart und WLAN Netzwerk}}
 +
{{Gültigkeit|Datum=2015-02-18}}

Version vom 18. August 2014, 11:57 Uhr

Das Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) stellt verschiedene Möglichkeiten für Studierende bereit, an der Uni ins ins Drahtlose Netzwerk (WLAN) zu kommen.

Verbindungsarten

VPN

Es gibt drei Möglichkeiten sich via Virtual-Private-Network (dt. virtuelles privates Netz; kurz VPN) einzuwählen.

http://www.uni-due.de/zim/services/internetzugang/vpn.shtml 

  1. Über den Browser unter der Adresse: https://vpn.uni-due.de. Anmeldung erfolgt mit der Unikennung. Anschließend ist in diesem Browserfenster über die flowting Toolbar ein verschlüsseltes surfen möglich.
  2. Mit den Cisco-VPN-Client. Zunächst muss der Cisco-VPN-Client installiert werden, die Downloads für die verschiedenen Betriebsystem zusammen mit den Installationsanweisungen findest du hier: http://www.uni-due.de/zim/services/internetzugang/vpn_download.shtml[1]
    Nach der Installation kann man sich nachdem man sich mit dem einem der unten aufgeführten WLAN-Netzwerke verbunden hat, über den Cisco-VPN-Client mit seiner Unikennung anmelden.
  3. Mit Windows-VPN. Hierzu kann man unter Windows dieses Script ausführen. Oder die Einstellung manuell vornehmen. (Anleitung für Windows XP, Anleitung für Windows Vista)
    Danach kann man sich mit der Unikennung anmelden.

Besonderheiten

Man kann sich auch von zu Hause in das VPN Netzwerk der Universität einwählen, dies bietet zB: den Vorteil, dass man die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) der Universität lesen darf, da dies nur aus dem Uninetzwerk gestattet ist.

eduroam

eduroam ist eine europäische Initiative, Studierenden einer Hochschule beim Aufenhalt an einer anderen eduroam Hochschule einfachen Zugang zum WLAN zu ermöglichen. Hierzu muss der Secure-W2 Client installiert und eingerichtet werden. Eine genaue Anleitung gibt es hier: http://www.uni-due.de/zim/services/wlan/eduroam-konfiguration.shtml 

WLAN-Netzwerke

  • eduroam (Campus Essen)verschlüsselter WLAN-Zugang (802.1X); ein VPN-Zugang ist dabei nicht mehr erforderlichwird auch für Gäste benötigt, die sich über eduroam authentifizieren
  • Die WLAN-Netzwerke ecampus, ecampus-secure und VPN/WEB wurden zum 31.3.2014 zur Erhöhung der Sicherheit abgeschaltet.

Siehe auch

ZIM-Service 


Dieser Artikel ist gültig bis 2015-02-18