Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
{{Fluid}}
 
{{Fluid}}
{{Gültigkeit|DATUM=2021-07-05}}
+
{{Gültigkeit|DATUM=2022-07-05}}
  
 
[[Kategorie:Institutionen außerhalb der UDE]]
 
[[Kategorie:Institutionen außerhalb der UDE]]

Version vom 5. Juli 2021, 14:26 Uhr

Das Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB) ist eine an die Technische Universität München (TUM) angeschlossene wissenschaftliche Einrichtung. Eine ihrer zentralen Aufgaben ist das Management und die Umsetzung der internationalen PISA-Studie in der Bundesrepublik Deutschland. Aufbauend auf den Ergebnissen der PISA-Studien werden im ZIB auch Forschungsprojekte realisiert.

Das Institut besteht aus einem Verbund der Technischen Universität München (TUM), des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), an denen jeweils Stiftungsprofessuren eingerichtet worden sind.

Das ZIB wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) gegründet, um die Qualität des international-vergleichenden Bildungsmonitorings sicherzustellen. Es bildet den internationalen Zweig der Bildungsvergleichsforschung in Deutschland ab und arbeitet eng mit dem Institut zur Qualitätsentwicklung (IQB) zusammen, das die nationalen Bildungsvergleichsstudien umsetzt.


Dieser Artikel ist gültig bis 2022-07-05