Zukunftswerkstatt Inklusion und Digitalisierung

Aus LehramtsWiki
Version vom 30. April 2021, 13:32 Uhr von Sabine.Hampe (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zukunftswerkstatt Inklusion und Digitalisierung ist eine jährliche Veranstaltungsreihe der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr), die sich insbesondere an Lehramtsstudierende im Master richtet. In der Zukunftswerkstatt kannst du Basiskompetenzen für das inklusive und digitale Unterrichten erwerben.

Die Veranstaltungsreihe besteht aus einem Auftaktvortrag und Workshops zu verschiedenen Themen, die sich mit den Bereichen Inklusion und Digitalisierung befassen. In ihnen stellen Lehrende der Ruhr-Universitäten ihre neu entwickelten Konzepte vor. Du kannst dir deine Teilnahme an einigen Workshops für die Sprachbildung in mehrsprachiger Gesellschaft (ZuS) anrechnen lassen.

Hintergrund der Zukunftswerkstatt Inklusion ist das Lehrerausbildungsgesetz (LABG) in der Fassung von 2016, oft auch vereinfacht als LABG 2016 bezeichnet. Es legt fest, dass in den Lehramtsstudiengängen Inhalte zum Thema Inklusion curricular verankert werden sollen.

Damit Studierende entsprechende Kompetenzen erwerben und von aktuellen Forschungsergebnissen und Entwicklungen zu diesem Thema profitieren können, konzipierten die Ruhr-Universität Bochum (RUB), die TU Dortmund (TUD) und die Universität Duisburg-Essen (UDE) gemeinsam die Zukunftswerkstatt Inklusion. In 2021 erweiterte die Universitätsallianz (UA-Ruhr), also der Zusammenschluss der genannten Universitäten, die bisherige Zukunftswerkstatt mit dem Thema Digitalisierung.

Die Federführung und somit auch der Veranstaltungsort der Plenarveranstaltung wechseln jährlich zwischen den drei Standorten. An der UDE verantworten das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) und das Projekt Professionalisierung für Vielfalt (ProViel) die Zukunftswerkstatt Inklusion und Digitalisierung.

Möchtest du dich über den aktuellen Standort und das aktuelle Programm informieren, besuche bitte die ZLB-Webseite.

Dieser Artikel ist gültig bis 2021-12-01