Zweites Staatsexamen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
{{Staatsexamen}} }}
 
{{Staatsexamen}} }}
  
Das Zweite Staatsexamen oder die Zweite Staatsprüfung bezieht sich auf die im [[Vorbereitungsdienst (Referendariat)]] erworbene Unterrichts-, Erziehungs-, Beratungs- und Reflexions­kompetenz. Einzelheiten sind den entsprechenden Rechts­verordnungen der Länder zu entnehmen.
+
Das Zweite Staatsexamen oder die Zweite Staatsprüfung bezieht sich auf die im [[Vorbereitungsdienst (Referendariat)]] erworbene Unterrichts-, Erziehungs-, Beratungs- und Reflexions­kompetenz. Du beendest deinen Vorbereitungsdienst mit dem Zweiten Staatsexamen, wenn du vor dem Vorbereitungsdienst nach [[LPO 2003]] studiert und dein Studium mit dem [[Erstes Staatsexamen|Ersten Staatsexamen]] abgeschlossen hast.
  
Durch die Umstellung auf das [[BA/MA|Bachelor-Master]]-Systems wird das Zweite Staatsexamen durch die abschließende [[Staatsprüfung]] am Ende des [[Vorbereitungsdienst]]es ersetzt.
+
Hast du einen [[Master|Master of Education]], beendest du den Vorbereitungsdienst mit einer [[Staatsprüfung]].
  
 
[[Kategorie:Definitionen]]
 
[[Kategorie:Definitionen]]

Aktuelle Version vom 9. März 2020, 15:49 Uhr

Informationen, die die auslaufenden Lehramtsstudiengänge nach LPO 2003 (Staatsexamen) betreffen, werden wir künftig mit zurückgestellter Priorität überarbeiten. Bei individuellen Fragen könnt ihr euch an die Studienberatung wenden.


Das Zweite Staatsexamen oder die Zweite Staatsprüfung bezieht sich auf die im Vorbereitungsdienst (Referendariat) erworbene Unterrichts-, Erziehungs-, Beratungs- und Reflexions­kompetenz. Du beendest deinen Vorbereitungsdienst mit dem Zweiten Staatsexamen, wenn du vor dem Vorbereitungsdienst nach LPO 2003 studiert und dein Studium mit dem Ersten Staatsexamen abgeschlossen hast.

Hast du einen Master of Education, beendest du den Vorbereitungsdienst mit einer Staatsprüfung.


Dieser Artikel ist gültig bis 2021-09-30