Alternative Berufsfelder für Lehramtsstudierende: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 32: Zeile 32:
 
[[Kategorie:Beratungsangebote]]
 
[[Kategorie:Beratungsangebote]]
  
{{Gültigkeit|DATUM=2021-10-01}}
+
{{Gültigkeit|DATUM=2022-05-01}}

Version vom 13. Oktober 2021, 12:43 Uhr

Das Lehramtsstudium ist darauf ausgerichtet, dass es dich für den Beruf der Lehrer*in qualifiziert. Gelegentlich kommt es aber vor, dass Studierende während des Studiums feststellen, dass der Lehrerberuf doch nicht das Richtige für sie ist, z. B. nach einer der Praxisphasen.

Passiert dies sehr früh im Bachelorstudium, ist es normalerweise kein Problem, weil du dann noch auf einen anderen Studiengang oder eine Ausbildung umschwenken kannst, ohne zu viel Zeit verloren zu haben. Schwieriger wird es, wenn du erst zu einem späten Zeitpunkt im Studium feststellst, dass ein Berufsweg in der Schule – aus welchen Gründen auch immer – für dich nicht in Frage kommt. Dann stellt sich die Frage, welchen Berufsweg du mit einem abgeschlossenen Lehramtsstudium einschlagen kannst, außer den vom Studiengang vorgesehenen als Lehrer*in.

Mögliche Tätigkeitsfelder

Grundsätzlich ist es möglich, mit einem Lehramtsstudium und den dort erworbenen Kompetenzen andere Berufsfelder zu beschreiten. Einige mögliche Tätigkeitsfelder oder Branchen können sein:

  • Außerschulische Bildungsinstitutionen oder Erwachsenenbildung
  • Kulturbereich
  • Eine Weiterqualifizierung an der Hochschule, z. B. im Rahmen einer Promotion
  • Tourismus oder Fremdsprachen
  • Medien und Öffentlichkeitsarbeit
  • Stiftungen oder Verbände
  • Lehrmittelfirmen oder Schulbuchverlage

Diese Aufzählung ist exemplarisch und keinesfalls vollständig, denn letztlich hängt es von deinen ganz persönlichen Voraussetzungen ab, welche Berufsfelder für dich in Frage kommen könnten. Diese kleine Liste soll dir einen ersten Eindruck vermitteln, wie verschieden die Möglichkeiten sein können.

Bei der beruflichen Umorientierung von einem Lehramtsstudium zu anderen Berufsfeldern gibt es keinen vorgezeichneten Weg und keine „Patentlösung“. Vielmehr muss sich der Prozess deiner Umorientierung an deinen persönlichen Voraussetzungen ausrichten. Dazu gehört z. B.: Welche Fächer hast du studiert? Was sind deine Stärken und Schwächen? Welche Kompetenzen bringst du mit? Aus welchen Gründen kommt der Lehrerberuf für dich nicht mehr in Frage? Wie sind deine persönlichen Lebensumstände?

Du musst dir außerdem darüber im Klaren sein, dass du für andere Tätigkeitsfelder nicht unbedingt aufgrund deines abgeschlossenen Lehramtsstudiums bereits ausreichend qualifiziert bist. Möglicherweise musst du für deinen gewünschten Berufsweg noch zusätzliche Qualifikationen erwerben.

Workshop des ABZ

Unterstützung bietet dir der Career Service des Akademischen Beratungszentrums (ABZ) der Universität Duisburg-Essen (UDE). Du kannst z. B. die individuelle Beratung in Anspruch nehmen. Das ABZ bietet außerdem in jedem Semester einen Workshop „Alternative Berufsfelder für Lehramtsstudierende“ an. In diesem Workshop helfen dir die Expert*innen des Career Service bei der Erarbeitung deiner fachlichen und überfachlichen Kompetenzen und unterstützen dich bei deinem Umorientierungsprozess. Sie helfen dir, deine Möglichkeiten zu sondieren, deinen ganz persönlichen Weg zu finden und die nächsten Schritte deiner Laufbahn zu planen.

Solltest du also zu der Überzeugung gelangt sein, dass du nicht als Lehrer*in arbeiten möchtest, empfiehlt es sich auf jeden Fall, von dem Angebot Gebrauch zu machen und an dem Workshop teilzunehmen. Du kannst auch teilnehmen, wenn du bereits Absolvent*in bist. Detaillierte Informationen findest du auf den Seiten des ABZ.

Dieser Artikel ist gültig bis 2022-05-01