E-Mail: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Routinecheck)
K (gültigkeit überprüft)
Zeile 9: Zeile 9:
  
 
==Nutzen des Webmail Interfaces==
 
==Nutzen des Webmail Interfaces==
Ein [[Webmail-Interface|Webinterface]] bietet den <blank text="Vorteil">https://www.uni-due.de/zim/services/e-mail/roundcube-vorteile.php</blank>, dass man nichts konfigurieren muss und somit unabhängig von einem bestimmten PC ist, d.h. man kann über ein Webinterface von jedem ans Internet angeschlossenen Rechner sofort E-Mails abrufen und bearbeiten.
+
Ein Webinterface bietet den <blank text="Vorteil">https://www.uni-due.de/zim/services/e-mail/roundcube-vorteile.php</blank>, dass man nichts konfigurieren muss und somit unabhängig von einem bestimmten PC ist, d.h. man kann über ein Webinterface von jedem ans Internet angeschlossenen Rechner sofort E-Mails abrufen und bearbeiten.
 
Zum Empfangen und Versenden von E-Mails wird nur ein Browser (Internet Explorer, Firefox, etc.) und die Unikennung mit dazugehörigem Passwort benötigt.
 
Zum Empfangen und Versenden von E-Mails wird nur ein Browser (Internet Explorer, Firefox, etc.) und die Unikennung mit dazugehörigem Passwort benötigt.
  

Version vom 5. Dezember 2018, 11:46 Uhr


Allgemein

Jeder Angehörige der Hochschule bekommt mit seiner Unikennung automatisch ein E-Mail-Konto auf dem zentralen Mailserver der Universität. Falls es keine Überschneidung in Vor- und Nachnamen gibt, setzt sich diese Emailadresse wie folgt zusammen:

  • vorname.nachname@stud.uni-due.de - für Studierende
  • vorname.nachname@uni-due.de - für Angestellte der Universität

Einige Dozenten bestehen auf die Nutzung der Uni E-Mailadresse. Wichtige E-Mails des Rektorats, des AStAs und der Fachschaften, etc. werden nur an diese Adresse verschickt; daher ist es ratsam das Postfach regelmäßig auf neue E-Mails zu überprüfen oder eine Weiterleitung zu aktivieren.

Nutzen des Webmail Interfaces

Ein Webinterface bietet den Vorteil , dass man nichts konfigurieren muss und somit unabhängig von einem bestimmten PC ist, d.h. man kann über ein Webinterface von jedem ans Internet angeschlossenen Rechner sofort E-Mails abrufen und bearbeiten. Zum Empfangen und Versenden von E-Mails wird nur ein Browser (Internet Explorer, Firefox, etc.) und die Unikennung mit dazugehörigem Passwort benötigt.

Das Webmail-Interface erreicht man unter: webmail.uni-due.de 

Einrichten einer Weiterleitung

Es gibt die Möglichkeit die E-Mails, die an diese E-Mailadresse geschickt werden an eine weitere E-Mailadresse weiterzuleiten.

Das ZIM bietet hierzu eine Beschreibung an: https://www.uni-due.de/zim/services/e-mail/roundcube-einstellungen.php#weiterleitung 

Nutzung von E-Mail-Clients (MS Outlook, Apple Mail, Thunderbird, etc.)

Hier die wichtigsten Daten, die zur Einrichtung eines Clients beötigt werden.

  • E-Mailadresse: vorname.nachname@stud.uni-due.de
  • Posteingangsserver: mailbox.uni-due.de
  • Postausgangsserver: mailout.uni-due.de
  • Benutzername: Unikennung
  • Kennwort: Kennwort zur Unikennung (persönlich festgelegt)
  • Als Servertyp kann IMAP gewählt werden.

Das ZIM bietet auch hierzu eine genaue Beschreibung in Text- und Screencastform für alle gängigen Clients: Konfigurationsanleitungen 

Erweiterung der Postfachgröße

Um sein Postfach von 50 MB auf 200 MB zu erweitern, muss man folgende Schritte befolgen:

  1. Anmeldung im Selfcare-Portal der Benutzerverwaltung  mit der Unikennung.
  2. Links in der Navigation auf Mail-Funktionalitäten klicken.
  3. Rechts auf „Postfach-Einstellungen (Server, E-Mail-Adressen, Quota)“ klicken.
  4. Rechts unten auf den Button „Quota Größe auf 200 MB erweitern“ klicken.

Siehe auch

Verwandte Seiten





Dieser Artikel ist gültig bis 2018-05-07