FAQ

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Hier finden Sie eine strukturierte Übersicht über den Aufbau des ESL-Studiums.


Häufig gestellte Fragen // Frequently Asked Questions


Studieren an der Universität






ESL Grundstudium





ESL Hauptstudium

  • Frage 1: Muss ich das Grundstudium abgeschlossen haben, um Teilnahme- und Leistungsnachweise im Hauptstuium erwerben zu können?
    • Ja, vollständig. Über Ausnahmen sollten Sie mit mit dem LPA und mit Dr. Karl-Rudolf Höhn  (GHR/Gy/Ge) bzw. Catharina Suttkus  (berufsbildend) besprechen. Im ärgerlichsten Fall müssen Sie ansonsten, wenn dem LPA bei Prüfung des Studienverlaufs anhand der Unterlagen Unregelmäßigkeiten auffallen, Ihre Hauptstudiumsveranstaltungen wiederholen. Gründe für eine vorzeitige Zulassung zum Hauptstudium können ausnahmsweise gegeben sein bei
      • Hochschul- oder Studienordnungswechsel, wenn anrechnungsfähige Studienleistungen zu einem nicht geringen Teil dem Hauptstuium zuzuordnen sind,
      • Seiteneinstieg, wenn zum Abschluss des Grundstudiums allein noch der Nachweis des Orientierungspraktikums fehlt,
      • Nachweis besonderer Umstände, deretwegen durch Aufschub eine unzumutbare Benachteiligung entstünde.


  • Frage 2: Was muss ich im Hauptstudium ESL machen? Wie viele Veranstaltungen muss ich machen?
    • 6 Seminare besuchen; In den Teilmodulen 3.1, 3.2, 3.3 und 4.1, 4.2, 4.3 jeweils eins.


  • Frage 3: Was muss ich in den Seminaren machen? Welche Leistungen muss ich erbringen?
    • In 5 von 6 Seminaren einen Teilnahmennachweis, in einem Seminar einen Leistungsnachweis.


  • Frage 4: Was muss ich für einen Teilnahmenachweis / Leistungsnachweis machen?
    • Teilnahmenachweis: Das liegt am Dozenten. Er wird dies in der ersten Seminarstunde mitteilen (z.B.: Präsentation, Kolloquium, schriftliche Ausarbeitung am Ende der Lehrveranstaltung, Portfolio, ...).
    • Leistungsnachweis: eine wissenschaftliche Hausarbeit von 15-20 Seiten, meist müssen die Leistungen des Teilnahmenachweises zusätzlich gemacht werden.


  • Frage 5: Wo lasse ich mir die Seminare bescheinigen?
    • In R12 Ro5 B-Gang befindet sich ein weißer Schrank mit Modul 3 und Modul 4 Scheinen. Dort kann am Ende des Seminars der Dozent die Leistung oder die Teilnahme bescheinigen. Sicherlich wird der Dozent dazu auch was in der ersten Seminarveranstaltung was sagen.
    • Download: Schein Modul 3
    • Download: Schein Modul 4


  • Frage 6: Welche Dozenten sind gut? Auf welche Inhalte muss ich bei der Seminarsuche achten?
    • Es gibt freie Auswahl. Lediglich eine Einschränkung: Im Modul 3.2 oder 4.3 muss ein Seminar aus dem Bereich Heterogenität, z.B. Multikulturalität besucht werden (Begriff "Multikulturalität" steht dann im Seminartitel).


  • Frage 7: Wann habe ich mein ESL Hauptstudium abgeschlossen?
    • Wenn alle 6 Seminare (mit 5 TN und 1LN) auf den 2 Formularen (s.o.) bescheinigt worden sind.


  • Frage 8: Wie läuft die Vergabe der ESL-Hauptstudiums-Seminare? Wie kann ich mich anmelden?
    • Das Anmeldeverfahren läuft über das LSF (http://www.lsf.uni-due.de ).
    • Anmerkung zum SoSe 2009:
      • Gem. Beschluss des Fachbereichsrats (Bildungswissenschaften) v. 14. Jan. 2oo9 wird für die Angebote des ESL_Hauptstudiums zum SoSe 2oo9 ein softwaregestütztes Belegverfahren durchgeführt:
        • 1. In der Woche v. 23.-29. 3. 2oo9 wird in LSF die Belegabsicht eingetragen. Zulassungen werden währen dieses Verfahrensabschnitts nicht vergeben, die Eintragungen werden lediglich registriert. Die Reihenfolge der Eingabe spielt dabei keine Rolle; es kommt nicht darauf an, »besonders schnell« zu sein. Die Anzahl der Eintragungen ist nicht beschränkt; die Software unterstellt jedoch, dass alle registrierten Belegabsichten im Zulassungsfall realisiert werden.
        • 2. Zwischen dem 30.3. und (vorauss.) 3.4. 2oo9 werden die eingetragenen Belegabsichten einer Nachverteilung unterzogen, die i.d.R. von max. 50 Teilnehmer(inne)n pro Seminar ausgeht. In Überfüllungsfällen entscheidet das (digitale) Los über die Platzvergabe; Lose, die »leer ausgehen« werden – soweit möglich – einer äquivalenten Alternativ_Option zugeordnet, falls eine solche eingetragen wurde.
        • 3. Vorauss. ab dem 4. bis zum 10. April 2oo9 bietet LSF die Möglichkeit, individuell nachzuoptimieren, d.h. Stornierungen einzutragen und/oder ungenutzte bzw. frei werdende »Plätze« in Anspruch zu nehmen.






Staatsexamensarbeit

  • Frage 1: Gibt es da besimmte Vorgaben für die Examensarbeit (Schriftgrad, Zeilenabstand,...)?
    • Grundsätzlich muss die Arbeit wissenschaftlichen Ansprüchen genügen und darf 60 Seiten Reintext nicht überschreiten. Das Landesprüfungsamt (LPA) hat Hinweise für die Examensarbeit veröffentlicht: http://www.lpa.uni-due.de/fileadmin/LPA_DUE/HinweiseLPO2003.pdf . Auf die weiteren Vorgaben einigen sich Prüfer und Student.


  • Frage 2: Wann ist die Abgabe der Examensarbeit?
    • nach 3 Monaten, der genaue Termin wird per Post verschickt
    • Für die Bewilligung einer Fristverlängerung von bis zu zwei Monaten infolge der Anfertigung von Versuchsreihen oder der empirischen Gewinnung von Materialien muss dem Prüfungsamt unverzüglich nach Bekanntgabe des Themas ein Antrag mit ausführlicher Begründung - vom Themensteller befürwortet - eingereicht werden.
    • Die Arbeit kann an Werktagen bis 16 Uhr eingereicht werden, alternativ ist die Zustellung per Post.
    • Fällt der Abgabetermin auf einen Sonn- oder Feiertag, so gilt der erste darauf folgende Werktag - i.e. Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag - als Abgabetermin.
    • Zustellung per Post: (Spätestens) am Tag der Abgabe per Einschreiben verschicken und Quittung aufbewahren.


  • Frage 3: Wie muss die Examensarbeit gebunden werden?
    • Die Examensarbeit muss in gebundener Form abgegeben werden (Hardcover, Softcover, Leim oder Heißleim), sodass keine Blätter mehr ausgetauscht werden können.
    • Nicht erlaubt sind somit: Coil, Ring-Wire, etc.


  • Frage 4: Wie bekomme ich ein Thema für die Examensarbeit? Welche Themen sind erlaubt?
    • Das Thema der schriftlichen Hausarbeit muss eine klar umrissene wissenschaftliche Fragestellung aus einem der Prüfungsgebiete gemäß Studienordnung zum Gegenstand haben. Das Thema muss den Prüfungsanforderungen entsprechen und in der Regel aus dem Studiengang oder einem Modul des Studiengangs erwachsen sein.
    • Quelle: LPO 2003
    • Meist entsteht das Thema in einem Gespräch mit dem betreuenden Professor (Sprechstunde).
    • Das Thema darf einem Thema in anderen Examen nicht gleichen.



  • Frage 6: Staatsexamenshausarbeit in ESL; In welchem Modul (3 oder 4) darf/muss ich die Arbeit schreiben?
    • Soll die Hausarbeit in der Erziehungswissenschaft geschrieben werden, darf das Thema nicht aus dem Modul entstammen, aus dem das Thema der schriftlichen Prüfung genommen wird. Das Thema entstammt also dem Modul, in dem nur die Teilnahmenachweise erbracht wurden.
    • Auf dem Anmeldebogen für die Examensarbeit wird im Kasten das Modul mit dem LN vermerkt.
    • Das Thema kommt aber dann aus dem anderen Modul.
    • Quelle: http://www.ag-lehramt.de/downloads/Stop+2003.pdf






Examen

  • Frage 1: Was ist ein Staatsexamen?
    • Alles zum Thema erstes oder zweites Staatsexamen hier: Staatsexamen



  • Frage 3: Ich bin krank, verhindert? Ich kann nicht zum Examen.
    • Bis eine Woche vor dem Termin kann man ohne Angabe von Gründen den Termin absagen. Danach ist ein ärztliches Attest nötig, welches die Prüfungsunfähigkeit bescheinigt. weitere Hinweise 


  • Frage 4: Wann bekomme ich die Termine für meine Examen?
    • Meist geschieht dies 10 Tage vor dem ersten möglichen Examenstermin (schriftlich), in Kürze danach die anderen Prüfungen (mündlich). Sowohl Ende Februar, als auch Ende September. weitere Hinweise 



  • Frage 6: Ich stehe nicht auf der Liste / den Aushängen der Examenstermine?


  • Frage 7: Wann ist mit den Ergebnissen meiner Examensprüfung zu rechnen?
    • Das Ergebnis einer mündlichen Prüfung erfolgt unmittelbar im Anschluss der Prüfung. Bei einer schriftlichen Prüfung muss auf die Korrektur des Erst-, Zweit- und ggf. Drittprüfers gewartet werden. Je nach Beanspruchung und Auslastung der Prüfer/die Prüferin kann dies 2-5 Monate dauern. Es ist aber in Ordnung, bei Fristengpässen die PrüferInnen und das Prüfungsamt auf eure Eile hinzuweisen. weitere Hinweise 


  • Frage 8: Welche Examensprüfer sind die besten? Welche Erfahrungen habt ihr mit Prof. XY? Welche Professoren sind prüfungsberechtigt?


  • Frage 9: Wie sieht der Aufbau der schriftlichen Examensklausur aus? Dürfen Zitate, bzw. Quellen im Text genannt werden? Wie lang ist die Klausur im Schnitt?


  • Frage 10: Darf ich ein Examen wiederholen?
    • In der Regelstudienzeit angemeldete Examen gelten als Freiversuch und dürfen "verbessernd" wiederholt werden: Die bessere Note wird gezählt. Außerhalb der Regelstudienzeit hat jeder Student nur einen erfolgreichen Versuch. Nur bei Nichtbestehen, würde ein weiterer Versuch hinzukommen. weitere Hinweise 


  • Frage 11: Wann darf ich frühestens das Examen wiederholen?



  • Frage 13: Was ist ein Modulhandbuch? Was hat es damit auf sich?
    • In das grüne Modulhandbuch werden die Daten für deine Examen eingetragen. Es wird zu Beginn vor dem ersten Examen erstellt.


  • Frage 14: Was bedeutet die Barfög-Note, die auf meinem Abschluss-Staatsexamenszeugnis steht?


  • Frage 15: Muss man Studiengebühren zahlen, wenn man nur noch die letzte Prüfung (EWAK) im abschließenden Semester hat?


  • Frage 16: Was passiert, wenn ich meinen Leistungsnachweis nicht (rechtzeitig) einreiche? Muss ich mich von der Ex.-Prüfung abmelden?
    • Wenn der LN nicht eingereicht wird, verfällt die Anmledung zum Examen. Eine Abmeldung ist nicht nötig.




Referendariat


  • Frage 2: Wie kann ich eine Schule für mein Referendariat wählen?
    • Grundsätzlich wird dir nach deiner Zuweisung zu einem Seminarort Post geschickt. Hier sind dann alle Informationen über die Schulwahl zu finden. Jeder Seminarort hat nur ein bestimmtest Kontingent an Ausbildungsschulen und Plätzen, eine Absprache ist notwendig.


  • Frage 3: Wann sind die Einstellungstermine?


  • Frage 4: Welche Seminarstandorte gibt es?
    • Nicht alle Seminarstandorte sind für alle Fächerkombinationen, Einstellungstermine und Schulformen (GyGe, GHR, BK) geöffnet
      • Regierungsbezirk Arnsberg: Arnsberg, Bochum, Dortmund, Hagen, Hamm, Lüdenscheid, Siegen
      • Regierungsbezirk Detmold: Bielefeld I, Bielefeld II, Detmold, Minden, Paderborn
      • Regierungsbezirk Düsseldorf: Düsseldorf, Duisburg, Essen, Kleve, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss, Oberhausen, Solingen/Wuppertal
      • Regierungsbezirk Köln: Aachen, Bonn, Engelskirchen, Jülich, Köln, Leverkusen, Siegburg, Vettweiß
      • Regierungsbezirk Münster: Bocholt, Gelsenkirchen, Münster I, Münster II, Recklinghausen, Rheine
    • Homepage der Seminarstandorte (mit Karte) 


  • Frage 5: Mir wurde ein Seminarstandort weit weg zugeteilt - was kann ich machen?
    • Leider kann man dort nicht viel machen. In außerordentlichen Härtefällen kann es zu einer neuen Entscheidung kommen. Dazu sollte die zustände Bezirksregierung kontaktiert werden. Alternativ kann man seinen Seminarstandort in der Tauschbörse  anbieten.


  • Frage 6: Woher kriegt man denn eine vorläufige Bescheinigung über abgelegte Prüfungen?
    • Das LPA stellt solche Bescheinigungen aus.


  • Frage 7: Was passiert, wenn ich mein Studium nicht rechtzeitig abschließen kann, nachdem ich mich für das Referendariat angemeldet habe?
    • In diesem Fall verfällt die Anmeldung. Im nächsten Turnus ist eine erneute Anmeldung möglich.


  • Frage 8: Wo kann ich meine unbeantworteten Fragen zum Referendariat stellen?






Fragen zum Wiki

  • Frage 1: Was ist ein Wiki?
    • "wiki wiki" ist hawaiianisch und heißt "schnell schnell"
    • Wikis sind Plattformen oder Webseiten, die nicht nur Informationen anbieten, sondern auch die Mitarbeit ermöglichen. Jeder Benutzer hat die Chance neue Artikel schreiben oder bestehende verbessern.
    • Nach einer Anmeldung ist (fast) jede Seite zum Bearbeiten frei gegeben.
    • deine ersten Versuche, teste im Sandkasten
    • Die Pflege der Informationen wird von den Benutzern übernommen.


  • Frage 2: Wie funktioniert das Wiki?
    • unter Hilfe findet man zahlreiche Hinweise.
    • unter Veranstaltungen gibt es auch Wiki-Seminare
    • unter To-Do-Liste stehen Punkte, die man noch bearbeiten kann


  • Frage 3: Was ist das LehramtsWiki?


  • Frage 4: Wem gehört das LehramtsWiki?
    • Das LehramtsWiki wird vom ZLB betrieben und von Studentischen Hilfkräfen redaktionell unterstützt.


  • Frage 5: Wie wird der Betrieb des LehramtsWikis finanziert?
    • Durch Studienbeiträge.


  • Frage 6: Wer ist verantwortlich für die Artikel im LehramtsWiki?
    • Neben der Redaktion werden die Artikel und Texte im LehramtsWiki durch die Benutzer verfasst. Jeder hat die Möglichkeit, Seiten zu erstellen oder zu verbessern.



  • Frage 8: Wie kann ich helfen, das LehramtsWiki bekannter zu machen?
    • maile den Link auf das LehramtsWiki an alle Personen, die Du kennst und mit Lehramt zu tun haben
    • verlinke das LehramtsWiki auf den dir bekannten Homepages
    • mache die Seite in deinem Bekanntenkreis bekannt (z.B. durch einen Aushang)


  • Frage 9: Wieviele Besucher klicken sich denn so auf das LehramtsWiki?






Änderungen


  • Fragen, die hier noch nicht stehen und nicht beantwortet werden können, bitte an die AnsprechpartnerInnen  weiterleiten oder selber reinstellen.