Geflüchtete

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bist du als geflüchtete Person nach Deutschland gekommen, dann hat die Universität Duisburg-Essen (UDE) verschiedene Angebote und Hilfen für dich.

Zentraler Ansprechpartner (AAA)
Name Udo Rasum
Institution AAA
Bezeichnung Zentraler Ansprechpartner
Adresse 45141 Essen
Raum V15 S00 D09
Sprechzeiten Sprechzeiten
Tel 0201 183-3745
E-Mail udo.rasum​@uni-due.de
www Webseite
Ansprechpartner*innen Lehrkräfte PLUS
Name Dr. Anja Pitton
Institution ZLB
Bezeichnung Projektleiterin
Adresse 45141 Essen
Raum V15 S02 D08
Tel 0201 183-2216
E-Mail lkplus​@uni-due.de
anja.pitton​@uni-due.de
www Webseite
Name Marit Nina Martinez
Institution ZLB
Bezeichnung Projekt-Koordinatorin
Adresse 45141 Essen
Raum V15 S02 C06
Tel 0201 183-4274
E-Mail lkplus​@uni-due.de
marit.nina-martinez​@uni-due.de
www Webseite


Allgemeine Angebote

Wenn du an der UDE eine Ausbildung oder ein Studium beginnen, Weiterbildungsangebote als Gasthörer*in nutzen oder dich nach abgeschlossenem Studium zur beruflichen Orientierung und Qualifizierung beraten lassen möchtest, findest du Informationen und Ansprechpartner*innen unter Angebote für Flüchtlinge (English: Offers for refugees). Dort findest du auch Informationen zur Teilnahme an Deutschkursen oder den Sportangeboten des Hochschulsports sowie Angebote für Schüler*innen und schulpflichtige Kinder. Je nach Beratungsstelle, kannst du auf Deutsch, Arabisch oder Englisch beraten werden.

Akademisches Auslandsamt (International Office)

Wenn du Fragen zum Studium an der UDE hast, z. B. wissen möchtest, wie du dich für ein Studium im ersten Fachsemester bewirbst und ob du die nötigen Voraussetzungen für ein Studium erfüllst, berät dich das Akademische Auslandsamt. Hier bekommst du auch Informationen zu den Deutschkenntnissen, also dem DSH-2-Zertifikat, welches du für ein Lehramtsstudium nachweisen musst: Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH).

Lehrer*innen

Hast du Lehramt studiert oder bist in deinem Heimatland Lehrkraft, kannst du prüfen lassen, ob dein lehramtsbezogener Abschluss für den Lehrberuf in Deutschland anerkannt wird. Für die Anerkennung sind die Bezirksregierungen zuständig. Wird dein Abschluss nicht anerkannt, kannst du dich informieren, ob der Seiteneinstieg in den Schuldienst eine Möglichkeit für dich ist, im Schuldienst zu arbeiten und dich zu qualifizieren oder ob du zeitweise als Vertretungslehrer*in arbeiten kannst. Außerdem gibt es seit August 2020 an der UDE das Projekt Lehrkräfte PLUS, welches dich auf den Schuldienst in Deutschland vorbereitet.

Lehrkräfte PLUS

Hast du in deiner Heimat bereits Lehramt studiert und als Lehrkraft gearbeitet? Dann ist das Programm Lehrkräfte PLUS interessant. Du bekommst nämlich die Möglichkeit, dich in Modulen fachlich, fachdidaktisch, sprachlich und überfachlich-methodisch zu erweitern. So wirst du auf die Tätigkeit an deutschen Schulen vorbereitet.

Alle wichtigen Informationen findest du auch auf dem Flyer des Programms zusammengefasst.

Insgesamt gibt es 25 Plätze für eine Gesamtdauer von 12 Monaten. In diesem Zeitraum wird dein Lebensunterhalt durch das JobCenter oder die Agentur für Arbeit garantiert.

Ablaufplan

  • Auswahlverfahren und Eignungsprüfung
  • Deutschsprachkurs B1/B2 bis C1 (mit Blended- Learning-Elementen) – Abschluss mit der DSH/TestDaF/telc-Prüfung (Dauer: ca. 6 Monate)
  • Integriert in den Sprachkurs: Vermittlung fach-sprachlicher Kompetenzen bzw. berufsbezogener Deutschkenntnisse in Präsenz- und Blended- Learning-Formaten
  • Integriert in den Sprachkurs: Vermittlung inter-kultureller und landeskundlicher Kompetenzen
  • Praxisphase I (Kurzzeitpraxisphase) Schule (4 Wochen, universitäre Vor- und Nachbereitung, schulische Begleitung, Portfolio-Reflexion)
  • Praxisphase II (Langzeitpraxisphase) Schule (5 Monate, universitäre und schulische Begleitung, Vor- und Nachbereitung, Portfolio-Reflexion)
  • Professionsberatung mit Coaching, Supervision und Mentoring (durchgängig programmbegleitend)
  • Bewerbung und Begleitung im Prozess der Schularbeitsstellenauswahl
  • insgesamt 60 CP in acht Modulen

Voraussetzungen für eine Teilnahme

  • Hochschulabschluss aus deinem Heimatland, der dich für den Lehrerberuf qualifiziert, mit einem der folgenden Fächer: Chemie, Physik, Mathematik, Bautechnik oder Technik (Mindestvoraussetzung: 4-jähriger Bachelor)
  • mindestens 2-jährige Tätigkeit als Lehrkraft in einer Schule über der Primarstufe
  • Deutsch-Kenntnisse auf B1-Niveau (GER)
  • Günstige Bleibeperspektive mit einer Arbeitsgenehmigung für den Zeitraum der Qualifikation
  • Möglichkeit, sich ein Jahr in Vollzeit weiter zu qualifizieren und die Universität Duisburg-Essen täglich zu erreichen

Bewerbungs- und Auswahlverfahren

Bewerbungsunterlagen:

  • Hochschulzeugnis (Kopie des Originals und beglaubigte Übersetzung) belegt ein Lehramtsstudium in einem der folgenden Fächer: Bautechnik, Chemie, Mathematik, Physik oder Technik
  • Nachweis der Deutschkenntnisse (mindestens B1-Niveau)
  • Nachweis über den Aufenthaltsstatus in Deutschland
  • Nachweis schulischer Berufserfahrung
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (max. 1 Seite auf Deutsch oder Englisch)
  • Reisepass oder Ausweisdokument
  • Anmeldeformular (Webseite)

Auswahlgremium:

  • Je ein/e Vertreter*in der Fächer, des Zentrums für schulische Lehrerbildung und der oberen Schulaufsicht, zwei Vertreter*innen des Zentrums für Lehrerbildung

Schritt 1:

  • Prüfung der Voraussetzungen auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen.

Schritt 2:

  • Einladung zum Auswahlverfahren

Schritt 3:

  • Eignungsberatungsgespräch

Lehrkräfte PLUS gibt es übrigens auch an anderen Universitäten, z. B. in Bielefeld, Bochum, Köln und Siegen.

Dieser Artikel ist gültig bis 2021-01-15