ProDaZ

Aus LehramtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


ProDaz ist ein Projekt der Fakultät für Geistes­wissenschaften in Zu­sam­men­arbeit mit der Stiftung Mercator, bei der Deutsch als Zweit­sprache in allen Fächern gefördert werden soll. Ziel von ProDaZ ist es, Veranstaltungen zu entwickeln, in denen den Studierenden fach- und sprachdidaktische Inhalte kombiniert vermittelt werden. Die Stu­die­renden lernen in den fachdidaktischen Veranstaltungen Verfahren der Sprachför­derung kennen, die abgestimmt sind auf die zu vermittelnden fachspezifischen Inhalte und Methoden sowie die jeweilige Fachsprache.

Projektinhalte

Folgende Punkte sollen bis zum Projektende in 2016 ausgebaut werden:

  • Ein Lehrer­ausbildungs­konzept mit inter­disziplinären Veranstaltungen zum fachlichen und sprachlichen Lernen unter den Bedingungen von Mehr­sprachig­keit.
  • Ausgebaute Theorie- / Praxis-Projekte an der Universität Duisburg-Essen als Impuls­geber für Forschung, Lehre und schulischen Unterricht.
  • Ein Kompetenz­zentrum an der Universität Duisburg-Essen für Deutsch als Zweitsprache, Sprach­stands­diagnose und Sprach­förderung als landes- und bundesweiter Impulsgeber.


Deutsch als Zweitsprache/​Deutsch als Fremdsprache
Adresse Universitätsstraße 12 
45117 Essen
Ansprech­partner*in Projekt ProDaZ
Tel 0201 183-2576
E-Mail prodaz​@uni-due.de
Webseite Webseite 


Veranstaltungen

Eine ausführliche Übersicht aller Veranstaltungen zum Projekt findest du hier .

Kooperationen

Es bestehen Kooperations­vereinbarungen mit einigen Fächern, in denen gemeinsame Lehr­veranstaltungen entwickelt und durchgeführt werden. Mit folgenden Fächern bestehen Vereinbarungen:

Kompetenzzentrum

Im Rahmen von ProDaZ wird ein Webportal entwickelt, das umfassende Informationen zu den Themen Mehr­sprachig­keit, Sprach­entwicklung, Sprach­stands­diagnose und Sprach­förderung zur Verfügung stellt. Das Kompetenz­zentrum soll eine Servicestelle sein, die umfangreiche Materialien zur Verfügung stellt und Ansprech­partner vermittelt, die bei der Implementierung von Ausbildungs­inhalten mitwirken, oder beratend bei der Erstellung von Lehr­konzepten und Modulen tätig sind.

Bereits jetzt gibt es eine Material­sammlung, die als Download auf der Webseite zur Verfügung steht: Materialien .

Verwandte Seiten

Dieser Artikel ist gültig bis 2015-02-30